Original-URL des Artikels: http://www.golem.de/news/android-tablet-googles-nexus-10-kann-wieder-im-play-store-bestellt-werden-1302-97311.html    Veröffentlicht: 01.02.2013 07:02

Android-Tablet

Googles Nexus 10 kann wieder im Play Store bestellt werden

Das Android-Tablet Nexus 10 von Google und Samsung kann nach knapp drei Monaten Wartezeit wieder im Play Store bestellt werden. Vor ein paar Tagen kam ebenfalls erstmals in diesem Jahr das Nexus 4 wieder zur Bestellung in den Play Store.

Mit einer Lieferzeit von drei bis fünf Tagen können Interessenten das Nexus 10 sowohl in der 16-GByte- als auch in der 32-GByte-Variante derzeit wieder im Play Store bestellen. Das 16-GByte-Modell kostet unverändert 400 Euro, 500 Euro werden für das 32-GByte-Modell fällig. Dazu kommen jeweils Versandgebühren in Höhe von 10 Euro. Seit Anfang der Woche kann auch das Nexus 4 wieder bestellt werden, das Google zusammen mit LG entwickelt hat.

Anders als viele andere Android-Tablets hat das Nexus 10 keinen Steckplatz für Speicherkarten. Bei allen Nexus-Modellen verzichtet Google seit einiger Zeit bewusst auf den Einbau eines Steckplatzes. Dadurch lassen sich auf dem Tablet keine weiteren Daten ablegen, falls der interne Speicher voll ist.

Das letzte Mal konnte das Nexus 10 Ende November 2012 für einen Tag vorbestellt werden - also vor zehn Wochen. Davor war das Google-Tablet Mitte November 2012 ebenfalls innerhalb eines Tages ausverkauft. Damit ist das Nexus 10 nun seit der angekündigten Markteinführung im November 2012 in Deutschland das dritte Mal bestellbar.

Nexus 10 bei keinem Onlineshop gelistet

Noch immer ist unklar, ob das Nexus 10 jemals jenseits des Play Store in Deutschland zu haben sein wird. Kein deutscher Onlinehändler führt es, nur im Amazon-Marketplace-Bereich werden vereinzelt Geräte zu überhöhten Preisen angeboten. Für das 16-GByte-Modell wird ein Aufpreis von fast 200 Euro verlangt: Statt für 400 Euro ist es dort für knapp 600 Euro gelistet. Möglicherweise handelt es sich dabei um Geräte, die im Play Store gekauft wurden und nun über Amazon Marketplace weiterverkauft werden.

Google hat bislang keine Verkaufszahlen zum Nexus 10 genannt. Daher ist unklar, ob die Liefermenge bisher viel zu gering war oder die Nachfrage so groß.

Im Test auf Golem.de überzeugte das Nexus 10 - allerdings stört der fehlende Steckplatz für Speicherkarten.

Nachtrag vom 4. Februar 2013

Mittlerweile ist das Nexus 10 mit 32 GByte erneut ausverkauft und kann nicht mehr bestellt werden.  (ip)


Verwandte Artikel:
Nexus 4 und Nexus 10: Google-Geräte kommen erst nächstes Jahr in den Handel   
(09.12.2012 14:36, http://www.golem.de/news/nexus-4-und-nexus-10-google-geraete-kommen-erst-naechstes-jahr-in-den-handel-1212-96230.html)
Defektes Nexus 10: Google und Samsung verweigern Reparatur   
(04.12.2012 15:10, http://www.golem.de/news/defektes-nexus-10-google-und-samsung-verweigern-reparatur-1212-96126.html)
Dementi: LG hat die Nexus-4-Produktion nicht gestoppt   
(15.01.2013 12:12, http://www.golem.de/news/dementi-lg-hat-die-nexus-4-produktion-nicht-gestoppt-1301-96919.html)
Tablet: Nächstes Nexus 7 angeblich mit Full-HD und schmalem Rahmen   
(29.01.2013 12:39, http://www.golem.de/news/tablet-naechstes-nexus-7-angeblich-mit-full-hd-und-schmalem-rahmen-1301-97223.html)
Android-Smartphone: LG hat Produktion des Nexus 4 gestoppt   
(14.01.2013 09:57, http://www.golem.de/news/geruecht-lg-hat-produktion-des-nexus-4-gestoppt-1301-96896.html)

© 2014 by Golem.de