Original-URL des Artikels: http://www.golem.de/news/journalisten-verband-neue-google-bildersuche-schmarotzt-1301-97258.html    Veröffentlicht: 30.01.2013 12:09

Journalisten-Verband

"Neue Google-Bildersuche schmarotzt"

Dass Google in seiner Bildersuche nicht mehr nur Thumbnails anzeigt, regt die Bildjournalisten in Deutschland auf. Doch wie das neue Layout hierzulande aussehen soll, steht noch gar nicht fest.

Die englischsprachige Google-Bildersuche zeigt in ihrem neuen Design auch große Bilder selbst an. Dagegen protestiert der Deutsche Journalisten-Verband und fordert den Internetkonzern auf, die Rechte der Bildjournalisten zu respektieren. "Die neue Google-Bildsuche ist weit mehr als eine reine Suche", kritisierte DJV-Chef Michael Konken. Google mache sich fremde Inhalte zu Eigen und biete sie selbst an. "So wird Google von einer Suchmaschine zum Inhalteanbieter, zum Schmarotzer an fremder Leistung", sagte er.

Wenn Bilder bereits in der Suchmaschine vollständig in der höchstmöglichen Auflösung angezeigt würden, entfalle die Notwendigkeit, die Ursprungsseite zu besuchen. Das lade zum Missbrauch geradezu ein.

Google-Sprecher Kay Oberbeck hatte Spiegel Online gesagt, dass der Starttermin für das neue Layout noch nicht feststehe. "Um unterschiedlichen nationalen Gegebenheiten gerecht zu werden, werden dabei auch Anpassungen vorgenommen."

Im Oktober 2011 hatte der Bundesgerichtshof in einem Streit über die Veröffentlichung von Thumbnails in Googles Bildersuche für den Suchmaschinenbetreiber entschieden. Google darf demnach Thumbnails von Bildern zeigen, die mit Zustimmung des Urhebers ins Netz gestellt wurden.

Wer als Fotograf die Erlaubnis gibt, Fotos auf einer Website ohne Maßnahmen zum Zugriffsschutz zu veröffentlichen, gibt damit automatisch auch Betreibern von Suchmaschinen die Erlaubnis, Thumbnails von diesen Fotos zu verwenden. So lautete der Tenor des Urteils, das der für das Urheberrecht zuständige I. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs gefällt hatte (Aktenzeichen I ZR 140/10). Das gelte auch dann, wenn Google auf Kopien der Bilder verweist, die Dritte ohne Zustimmung des Urhebers auf anderen Websites veröffentlichen.  (asa)


Verwandte Artikel:
Breites Medienbündnis gegen BSI-Überwachungsgesetz   
(11.05.2009 10:28, http://www.golem.de/0905/67000.html)
Urteil: Google verantwortlich für unwahre Blogeinträge von Nutzern   
(25.10.2011 11:10, http://www.golem.de/1110/87264.html)
Pressefreiheit: Bundesverfassungsgericht lehnt Beschwerde zu AnyDVD-Link ab   
(31.01.2012 09:57, http://www.golem.de/1201/89432.html)
Bundesgerichtshof: Volksverhetzung per Internet strafbar   
(12.12.2000 19:38, http://www.golem.de/0012/11306.html)
Bundesgerichtshof: Googles Bildersuche verstößt nicht gegen das Urheberrecht   
(20.10.2011 16:44, http://www.golem.de/1110/87194.html)

© 2014 by Golem.de