Original-URL des Artikels: http://www.golem.de/news/microsoft-tablet-surface-pro-mit-nur-23-gbyte-freiem-speicher-1301-97243.html    Veröffentlicht: 30.01.2013 08:08

Microsoft-Tablet

Surface Pro mit nur 23 GByte freiem Speicher

Microsofts Tablet Surface Pro mit 128 GByte Speicherkapazität soll dem Anwender nur 83 GByte Platz lassen für eigene Daten. Der Rest ist belegt. Beim 64-GByte-Modell bleiben nur 23 GByte für die eigenen Daten übrig.

83 GByte Speicherplatz verbleiben dem Besitzer des Surface Pro in der 128-GByte-Version für eigene Daten und Programme, hat die Website Softpedia von Microsoft erfahren. Auf dem Tablet läuft Windows 8. Das Betriebssystem und andere vorinstallierte Software belegen danach 45 GByte Speicherplatz auf der SSD des Geräts. Weiteren Speicherplatz kann der Anwender über den USB-3.0-Anschluss des Tablets mit Hilfe von USB-Sticks oder externen Laufwerken einbinden. Dazu kommt ein MicroSDXC-Kartenslot sowie 7 GByte Cloud-Speicher über Microsofts Angebot Skydrive.

Bei der 64-GByte-Version des Surface Pro sind 41 GByte vorgelegt, so dass dem Anwender nur 23 GByte zur Verfügung stehen, hat die Website The Verge von Microsoft bestätigt bekommen.

Das Surface Pro ist nicht mit dem abgespeckten Windows RT, sondern mit dem Betriebssystem Windows 8 ausgestattet. Der Anwender nutzt bei diesem Modell ein 10,6-Zoll-Cleartype-Full-HD-Display (16:9) mit 1.920 x 1.080 Pixeln sowie 4 GByte RAM und USB 3.0.

Das Surface Pro kommt mit einem Intel Core i5 und 64 GByte Flash-Speicher für rund 900 US-Dollar auf den Markt. Die Variante mit 128 GByte Flash-Speicher soll knapp 1.000 US-Dollar kosten. Beide Versionen werden mit einem Stylus ausgeliefert, können aber auch mit den Fingern bedient werden. Das Surface Pro wiegt 900 Gramm und arbeitet mit WLAN 802.11a/b/g/n und Bluetooth 4.0. Zwei 720p-HD-Kameras sind jeweils vorne und hinten im Tablet eingebaut. Das Surface RT bietet eine Akkulaufzeit von 8 bis 9 Stunden, doch beim Surface Pro soll sie nur halb so lang sein.

Neu ist das Phänomen mit dem knappen Speicherplatz bei Microsoft-Tablets nicht. Auch beim Surface-Modell mit Windows RT und 32 GByte Flash-Speicher bleiben nur 14 GByte für den Nutzer übrig. 4 GByte braucht allein schon die Wiederherstellungspartition. Auf Laufwerk C sind zudem rund 14 GByte durch das System belegt und zwei weitere Partitionen machen noch einmal 400 MByte unbenutzbar, hat der Test von Golem.de ergeben.  (ad)


Verwandte Artikel:
Microsoft: Surface Pro mit 128 GByte ausverkauft   
(10.02.2013 17:56, http://www.golem.de/news/microsoft-surface-pro-mit-128-gbyte-ausverkauft-1302-97500.html)
iFixit: Surface Pro schlechter zu reparieren als das iPad 4   
(14.02.2013 08:08, http://www.golem.de/news/ifixit-surface-pro-schlechter-zu-reparieren-als-das-ipad-4-1302-97577.html)
Microsoft Surface Pro: Schwerpunkt auf Leistung und Gewicht   
(07.02.2013 08:21, http://www.golem.de/news/microsoft-surface-pro-schwerpunkt-auf-leistung-und-gewicht-1302-97430.html)
Surface Pro: 14. Februar als Deutschlandstart nicht bestätigt   
(04.02.2013 11:35, http://www.golem.de/news/surface-pro-14-februar-als-deutschlandstart-nicht-bestaetigt-1302-97347.html)
Auftragshersteller: Microsoft rechnet mit geringer Nachfrage für Surface Pro   
(30.01.2013 17:43, http://www.golem.de/news/auftragshersteller-microsoft-rechnet-mit-geringer-nachfrage-1301-97273.html)

© 2014 by Golem.de