Original-URL des Artikels: http://www.golem.de/news/tablets-und-smartphones-intels-gewinn-bricht-um-27-prozent-ein-1301-96994.html    Veröffentlicht: 17.01.2013 22:41

Tablets und Smartphones

Intels Gewinn bricht um 27 Prozent ein

Intels Gewinn ist stark zurückgegangen. Laut einem unbestätigten Bericht soll Intel nun versuchen, als Auftragshersteller für Cisco-Prozessoren ein neues Feld zu erschließen.

Intel hat im vierten Quartal 2012 einen Gewinn von 2,5 Milliarden US-Dollar (48 Cent pro Aktie) erzielt, ein Rückgang um 27 Prozent nach 3,4 Milliarden US-Dollar (64 Cent pro Aktie) im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Der Umsatz fiel von 13,9 Milliarden US-Dollar auf 13,5 Milliarden US-Dollar. Das gab das Unternehmen am 17. Januar 2013 bekannt. Die Analysten hatten 13,53 Milliarden US-Dollar Umsatz erwartet. Der Gewinn vor Sonderposten sank von 67 Cent auf 51 Cent pro Aktie. Die Analysten hatten nur 45 Cent erwartet.

"Das vierte Quartal ist weitgehend wie erwartet verlaufen, während wir uns in einem herausfordernden Umfeld bewegten", sagte Konzernchef Paul Otellini. Im laufenden ersten Quartal 2013 erwartet Intel einen Umsatz von 12,2 bis 13,2 Milliarden US-Dollar.

Der Bereich Serverchips entwickelte sich gut.

Otellini gab am 19. November 2012 bekannt, seinen Posten auf der Aktionärsvollversammlung im Mai 2013 aufzugeben. Die Entscheidung kam überraschend, denn eigentlich hätte Otellini noch bis 2015 für den Chiphersteller tätig sein können. Bei Intel gibt es für den Konzernchef eine verbindliche Altersgrenze von 65 Jahren, dieses Alter erreicht Otellini jedoch erst 2015.

Laut einem Bericht der Nachrichtenagentur Bloomberg hat Intel die Kundenbeziehungen mit dem Netzwerkausrüster Cisco stark ausbauen können. Bloomberg beruft sich auf zwei informierte Unternehmensquellen. Laut einer neuen Vereinbarung werde Intel als Auftragshersteller für Cisco-Prozessoren agieren. Während PCs an Bedeutung verlieren, wird der Markt für Tablets und Smartphones ohne Intel-Prozessoren stärker, weshalb der Weltmarktführer gezwungen ist, neue Geschäftsfelder zu erschließen.  (asa)


Verwandte Artikel:
Gründe für Otellinis Rücktritt: Intel hat den mobilen Trend verschlafen   
(21.11.2012 14:51, http://www.golem.de/news/gruende-fuer-otellinis-ruecktritt-intel-ist-ein-tech-dinosaurier-1211-95855.html)
Abgang: Intel-Chef Paul Otellini tritt ab   
(19.11.2012 15:40, http://www.golem.de/news/abgang-intel-chef-paul-otellini-tritt-ab-1211-95797.html)
Marktforscher: x86-Prozessoren verkaufen sich schlecht   
(12.11.2012 11:44, http://www.golem.de/news/marktforscher-x86-prozessoren-verkaufen-sich-schlecht-1211-95650.html)
Neue Roadmap: Intel mit Billig-Smartphones und 7-Watt-CPUs   
(08.01.2013 08:35, http://www.golem.de/news/neue-roadmap-intel-mit-billig-smartphones-und-7-watt-cpus-1301-96744.html)
Tablets und Krise: Intels Gewinn und Umsatz brechen ein   
(16.10.2012 22:50, http://www.golem.de/news/tablets-und-krise-intels-gewinn-und-umsatz-bricht-massiv-ein-1210-95127.html)

© 2014 by Golem.de