Original-URL des Artikels: http://www.golem.de/news/astronomie-forscher-entdecken-unermesslich-grosse-struktur-im-all-1301-96932.html    Veröffentlicht: 15.01.2013 18:03

Astronomie

Forscher entdecken unermesslich große Struktur im All

73 Quasare in einer Gruppe ergeben nicht nur die größte bisher entdeckte Struktur im Universum. Sie scheinen auch einer bisher geltenden Annahme über die Größe von Strukturen im Universum zu widersprechen.

Eine Large Quasar Group (LQG) ist die größte bisher entdeckte Struktur im Universum. Ihre Größe stelle ein kosmologisches Grundprinzip infrage, erklären die Entdecker der Universität von Central Lancashire in Preston im Nordwesten Englands.

Eine LQG ist eine Ansammlung von Quasaren - Quasare sind Kerne von sehr alten Galaxien, die für eine relative kurze Periode sehr viel Licht und große Energiemengen ausstrahlen, so dass sie auch über große Entfernungen gut sichtbar sind. Relativ kurz ist nach astronomischen Maßstäben zu verstehen - es handelt sich um 10 bis 100 Millionen Jahre.

Gruppenbildung

1982 fanden Forscher heraus, dass Quasare große Strukturen im All bilden. Die neu entdeckte LQG ist so groß, dass das Licht vom einen Ende zum anderen rund 4 Milliarden Jahre unterwegs ist. Das entspricht einer Entfernung von 1.240 Megaparsec (Mpc) in der größten Ausdehnung. Bisher entdeckte LQGs umfassen 5 bis 40 Quasare und sind zwischen 70 und 350 Mpc groß. Zum Vergleich: Andromeda, die unserer Milchstraße am nächsten gelegene Galaxie, ist 2,5 Millionen Lichtjahre oder etwa 0,75 Mpc entfernt.

Die Ausmaße der neu entdeckten LQG seien derart riesig, dass dadurch das kosmologische Prinzip infrage gestellt werde, schreiben die Wissenschaftler um Roger Clowes in der Fachzeitschrift Monthly Notices of the Royal Astronomical Society. Diese Grundannahme der Kosmologie besagt, dass das Universum von jedem beliebigen Ort aus betrachtet gleich aussieht, wenn der betrachtete Bereich groß genug ist. Nach diesem Prinzip dürfte es im Universum keine Strukturen geben, die größer sind als 370 Mpc.  (wp)


Verwandte Artikel:
Exoplanet: Hat Tau Ceti einen bewohnbaren Planeten?   
(19.12.2012 15:54, http://www.golem.de/news/exoplanet-hat-tau-ceti-einen-bewohnbaren-planeten-1212-96464.html)
Roboter: Crex kraxelt im Krater   
(15.01.2013 12:06, http://www.golem.de/news/roboter-crex-kraxelt-im-krater-1301-96916.html)
Raumfahrt: Nasa probt Betankung von Satelliten   
(11.01.2013 18:47, http://www.golem.de/news/raumfahrt-nasa-probt-satelliten-zu-betanken-1301-96883.html)
Wissenschaft: Chemische Spürnase soll Suchhunde ersetzen   
(11.01.2013 15:30, http://www.golem.de/news/wissenschaft-chemische-spuernase-soll-suchhunde-ersetzen-1301-96878.html)
Uncanny Valley: Babyroboter Diego-san verzieht das Gesicht   
(10.01.2013 16:22, http://www.golem.de/news/uncanny-valley-babyroboter-diego-san-verzieht-das-gesicht-1301-96838.html)

© 2014 by Golem.de