Original-URL des Artikels: http://www.golem.de/news/nokia-verhaltener-lumia-verkaufsrekord-und-zahlentricksereien-1301-96868.html    Veröffentlicht: 11.01.2013 12:09

Nokia

Verhaltener Lumia-Verkaufsrekord und Zahlentricksereien

Für das vierte Quartal 2012 vermeldet Nokia einen Verkaufsrekord bei den Lumia-Smartphones. Die Zahlen aller verkauften Nokia-Smartphones rechnet sich der Hersteller mit einem Trick schön.

Im vierten Quartal 2012 hat Nokia seine ersten Lumia-Smartphones mit Windows Phone 8 auf den Markt gebracht und will damit den lange überfälligen Umbruch schaffen. Mit neuen Zahlen versucht das finnische Unternehmen zu belegen, dass das gelingen kann. Nokia gab in vorläufigen Geschäftszahlen zum vierten Quartal 2012 bekannt, dass in diesem Zeitraum 4,4 Millionen Lumia-Smartphones verkauft wurden.

Wie viele der Lumia-Smartphones Modelle mit Windows Phone 8 waren, ist aber nicht bekannt. Bisher hat Nokia noch nie so viele Lumia-Smartphones in einem Quartal verkauft. Allerdings ist der Zuwachs vergleichsweise gering, wird berücksichtigt, dass die Markteinführung von Windows Phone 8 Nokia eigentlich einen großen Schub nach vorne bringen sollte.

Im Vergleich zum Vorquartal konnte Nokia ganz ordentlich zulegen. Im dritten Quartal 2012 wurden nur 2,9 Millionen Lumia-Modelle verkauft. Möglicherweise kauften viele Kunden kein Smartphone mit Windows Phone 7, weil sie lieber auf Geräte mit Windows Phone 8 warten wollten. Denn im zweiten Quartal 2012 gab es 4 Millionen Lumia-Käufer, was eine Verdoppelung zum Vorquartal bedeutete, als Anfang des Jahres nur 2 Millionen Geräte verkauft wurden.

Symbian-Smartphones bleiben Ladenhüter

Noch immer hat es Nokia nicht geschafft, die Einbrüche bei den Symbian-Smartphones mit den Lumia-Smartphones zu kompensieren, obwohl im vierten Quartal 2012 erstmals mehr Lumia- als Symbian-Smartphones verkauft wurden. Denn insgesamt verkaufte Nokia im vierten Quartal 2012 gerade mal 6,6 Millionen Smartphones. Der Anteil der Symbian-Geräte ist auf 2,2 Millionen weiter eingebrochen. Bereits im dritten Quartal 2012 verringerten sich die Verkaufszahlen der Nicht-Lumia-Smartphones drastisch auf 3,4 Millionen. Anfang des Jahres lag die Zahl noch bei 16,6 Millionen Stück.

Nokia rechnet sich Smartphone-Verkaufszahlen schön

In der Vergangenheit gab es bei Nokia drastische Einbrüche bei den Smartphone-Verkaufszahlen, so dass Nokia im dritten Quartal 2012 nicht einmal mehr in der Weltrangliste der fünf größten Smartphone-Hersteller verzeichnet war.

In Nokias vorläufigem Geschäftsergebnis trickst das finnische Unternehmen nun, um den Eindruck zu erwecken, dass deutlich mehr Nokia-Smartphones verkauft wurden, als es der Fall ist: Nokia verkaufte im vierten Quartal 2012 von den Asha-Modellen 9,3 Millionen und hat diese zu den Smartphone-Verkäufen dazugerechnet. Die Asha-Handys arbeiten mit der S40-Plattforn und werden unter anderem deswegen nicht als Smartphones eingestuft, weil sich darauf jenseits von Java-Applets keine Anwendungen von Drittherstellern installieren lassen.  (ip)


Verwandte Artikel:
Arrow und Phi: Nokia startet mit zwei Windows-Phone-8-Smartphones   
(24.08.2012 09:10, http://www.golem.de/news/arrow-und-phi-nokia-startet-mit-zwei-windows-phone-8-smartphones-1208-94062.html)
Umkehr: Deutsche Telekom bietet Nokias Lumia 920 nun doch an   
(19.12.2012 11:06, http://www.golem.de/news/umkehr-deutsche-telekom-bietet-nokias-lumia-920-nun-doch-an-1212-96457.html)
Nokia Xpress Browser: Nokia entschlüsselt HTTPS-Daten seiner Nutzer   
(11.01.2013 09:12, http://www.golem.de/news/nokia-xpress-browser-nokia-entschluesselt-https-daten-seiner-nutzer-1301-96858.html)
Windows RT: Nokias Lumia-Tablet soll ein Batterie-Cover haben   
(25.12.2012 15:13, http://www.golem.de/news/windows-rt-nokias-lumia-tablet-soll-ein-batterie-cover-haben-1212-96540.html)
Patente: RIM und Nokia schließen Frieden   
(21.12.2012 10:33, http://www.golem.de/news/patente-rim-und-nokia-schliessen-frieden-1212-96507.html)

© 2014 by Golem.de