Original-URL des Artikels: http://www.golem.de/news/ihr-koennt-mit-uns-rechnen-anonymous-kuendigt-aktionen-fuer-2013-an-1301-96624.html    Veröffentlicht: 02.01.2013 14:42

"Ihr könnt mit uns rechnen"

Anonymous kündigt Aktionen für 2013 an

Die Proteste gegen Acta und Hackerangriffe auf das Militär in Israel sind Teil eines Jahresrückblicks von Anonymous. Auch im neuen Jahr sollen die Aktionen weitergehen. "Wir sind immer noch da", hieß es.

Die Hacktivisten-Gruppe Anonymous hat in einem Video neue Aktionen angekündigt und einen Rückblick auf das Jahr 2012 geliefert. Einige der Protestformen wie die Angriffe auf Regierungsserver in Syrien würden weiterlaufen. "Wir sind immer noch da", hieß es.

Das Video mit dem Titel "Ihr könnt 2013 mit uns rechnen" zeigt Fernsehberichte zu der Anonymous-Aktion wegen der Schließung des Sharehosters Megaupload gegen das US-Justizministerium, das FBI, die Musikkonzerne und den Verband der US-Filmindustrie Motion Picture Association of America (MPAA).

In weiteren Nachrichtenausschnitten sind die Angriffe auf syrische Regierungswebserver, gegen die israelische Regierung wegen der Angriffe auf Palästinenser in Gaz und auf die Westboro Baptist Church dokumentiert. Die Sekte hatte zu Protesten während des Begräbnisses der Opfer des Amoklaufs an der Sandy Hook Elementary School unter dem Motto "Gott hat den Schützen geschickt" aufgerufen. Die ermordeten 28 Menschen, darunter 20 Kinder, seien dem Gericht des christlichen Gottes zum Opfer gefallen, weil in den USA die Ehe von Homosexuellen möglich sei. Anonymous hatte daraufhin die Hasspredigerwebsite GodHatesFags.com gehackt. Die Sekte hatte früher bereits angekündigt, die abgesagte Koranverbrennung des Hasspredigers Terry Jones fortzusetzen.

Auch die erfolgreichen Massenproteste gegen Acta sind Teil des Jahresrückblicks. Die genannten Aktionen seien nur einige Beispiele für die Aktivitäten des Hackerkollektivs, das in dem Video dazu aufforderte, Anonymous beizutreten.

Frank Rieger, Sprecher des Chaos Computer Clubs, sagte im Mai 2012, dass Anonymous eine klare ethische Grundlage brauche, mit der Aktivisten des Kollektivs letztendlich klare Entscheidungen treffen könnten, ob Aktionen gut oder schlecht sind.  (asa)


Verwandte Artikel:
Project White Fox: Kollektiv Ghostshell veröffentlicht Daten von US-Behörden   
(11.12.2012 16:14, http://www.golem.de/news/project-white-fox-kollektiv-ghostshell-veroeffentlicht-daten-von-us-behoerden-1212-96285.html)
Saudi Aramco: Hacktivisten greifen Erdölkonzern erfolgreich mit Malware an   
(24.08.2012 12:06, http://www.golem.de/news/saudi-aramco-hacktivisten-greifen-erdoelkonzern-erfolgreich-mit-malware-an-1208-94073.html)
Operation Payback: Student wegen Teilnahme an DDoS-Attacken verurteilt   
(07.12.2012 11:25, http://www.golem.de/news/operation-payback-student-wegen-teilnahme-an-ddos-attacken-verurteilt-1212-96207.html)
Anonymous: Kollektiv startet Angriffe zum Guy-Fawkes-Tag   
(05.11.2012 12:01, http://www.golem.de/news/anonymous-kollektiv-startet-angriffe-zum-guy-fawkes-tag-1211-95517.html)
Operation Payback: Skype gab Nutzerdaten ohne Gerichtsbeschluss weiter   
(05.11.2012 11:00, http://www.golem.de/news/operation-payback-skype-gab-nutzerdaten-ohne-gerichtsbeschluss-weiter-1211-95513.html)

© 2014 by Golem.de