Original-URL des Artikels: http://www.golem.de/news/scaneye-illegales-filesharing-aus-den-bueros-der-filmindustrie-1212-96566.html    Veröffentlicht: 27.12.2012 17:25

Scaneye

Illegales Filesharing aus den Büros der Filmindustrie

Die Redaktion von TorrentFreak will Beschäftigte der US-Filmindustrie beim illegalen Filesharing über Bittorrent erwischt haben und listet Titel und IP-Adressen auf.

In den Büros der Filmindustrie werde Filesharing betrieben. Das berichtet das Magazin TorrentFreak, das zusammen mit dem Bittorrent-Monitoring-Unternehmen Scaneye nachgeforscht hat. IP-Adressen von Filesharern gehörten demnach zu den Konzernen Paramount Pictures, Warner Brothers, Disney, Sony Pictures und 20th Century Fox.

Die Redaktion hat nach eigenen Angaben nur einen kleinen Teil der gefundenen Daten veröffentlicht. Die IP-Adressen wurden von TorrentFreak zudem teilweise unkenntlich gemacht.

Es seien unter statischen IP-Adressen, die von Paramount registriert sind, Filme wie Battle Force, The Hunger Games und Happy Feet heruntergeladen worden, erklärt TorrentFreak weiter.

Bei Sony Pictures hätten Mitarbeiter Spiele, Fernsehshows wie Top Chef und den Film "Ice Age 4 - Voll verschoben" heruntergeladen.

Die Mitarbeiter von 20th Century Fox werden nur mit wenigen Filesharingfällen in Verbindung gebracht. Sie bezogen laut dem Bericht illegale Kopien des Films "Jeff, der noch zu Hause lebt", eine Episode der Fernsehserie 90210 und das Ubisoft-Spiel Hollywood Squares aus dem Internet.

Beim Disney-Filmstudio wurden über Bittorrent angeblich der sechste Teil von Fast and Furious sowie die Fernsehshows Person of Interest und Downton Abbey heruntergeladen.

Die im Jahr 2011 bekanntgewordene Website Youhavedownloaded.com zeigte Nutzern an, ob ihre IP-Adresse für Filesharing-Dienste genutzt wurde sowie welche Inhalte heruntergeladen und mit anderen geteilt wurden. Eigenen Angaben zufolge hatte die Webseite im Dezember 2011 über 50 Millionen Nutzer in der Datenbank. Erfasst wurden rund 100.000 Torrents mit etwa 1,9 Millionen Dateien. Wegen teilweise falscher Angaben ist die Plattform inzwischen geschlossen. Die Betreiber wollen aber weitermachen.  (asa)


Verwandte Artikel:
Gottfrid Svartholm Warg: Pirate-Bay-Gründer nicht mehr in Isolationshaft   
(10.12.2012 12:08, http://www.golem.de/news/gottfrid-svartholm-warg-pirate-bay-gruender-nicht-mehr-in-isolationshaft-1212-96248.html)
Windows 8: Tool knackt den Windows Store   
(27.11.2012 12:12, http://www.golem.de/news/windows-8-tool-knackt-den-windows-store-1211-95962.html)
Game of Thrones per Torrent: Mehr Schwarzkopien als echte Zuschauer im Jahr 2012   
(26.12.2012 15:02, http://www.golem.de/news/game-of-thrones-per-torrent-mehr-schwarzkopien-als-echte-zuschauer-im-jahr-2012-1212-96544.html)
US-only: Google versteckt Pornografie in seiner Bildersuchmaschine   
(13.12.2012 11:57, http://www.golem.de/news/us-only-google-versteckt-pornografie-in-seiner-bildersuchmaschine-1212-96344.html)
Anwalt: Einstweilige Verfügung gegen Retroshare-Nutzer "gewagt"   
(22.11.2012 14:56, http://www.golem.de/news/anwalt-einstweilige-verfuegung-gegen-retroshare-nutzer-gewagt-1211-95882.html)

© 2014 by Golem.de