Original-URL des Artikels: http://www.golem.de/news/facebook-zuckerbergs-schwester-hat-ein-privacy-problem-1212-96554.html    Veröffentlicht: 27.12.2012 12:07

Facebook

Zuckerbergs Schwester hat ein Privacy-Problem

Randi Zuckerberg, die Schwester von Facebook-Gründer Mark Zuckerberg, ist Opfer der Privatsphäre-Einstellungen auf dem sozialen Netzwerk geworden. Sie postete ein Familienfoto in ihrer Timeline, das zu ihrem Ärger öffentlich sichtbar war.

In vertrautem Kreise spielen die Zuckerbergs mit der neuen Stand-Alone-App Poke des sozialen Netzwerks herum. Ein Familienfoto, aufgenommen in der Küche. Im Hintergrund hat sich Mark Zuckerberg lässig an einen Schrank gelehnt und beobachtet das Geschehen. Schwester Randi postet das Bild auf ihrem Facebook-Profil nur für ihre Freunde - denkt sie.

Stattdessen entdeckt Vox-Media-Managerin Callie Schweitzer das Bild in ihrem Newsfeed. Sie ist nicht mit Randi Zuckerberg befreundet, hat aber ihre öffentlichen Statusmeldungen abonniert. Außerdem hätten Schweitzer und Zuckerberg einen gemeinsamen Freund, heißt es. Die Abonnieren-Funktion wurde im September 2011 eingeführt.

Randi Zuckerberg, die bis 2011 Marketingchefin von Facebook war, ist nicht erfreut, als sie das geteilte Bild entdeckt. In einem Tweet ranzt sie Schweitzer an: "Ich habe keine Ahnung, woher du das Foto hast. Ich habe es nur für Freunde auf Facebook gepostet. Es bei Twitter zu teilen, ist absolut nicht in Ordnung."

Schweitzer löscht das Foto und weist Randi Zuckerberg darauf hin, dass es öffentlich zu sehen gewesen sei. Zuckerberg wiederum macht aber nicht die Privatsphäre-Einstellungen bei Facebook dafür verantwortlich, sondern erinnert in einem Tweet an die Benimmregeln im digitalen Zeitalter: "Frage immer nach der Erlaubnis, bevor du ein Foto eines Bekannten öffentlich machst. Das hat nichts mit Privatsphäre-Einstellungen zu tun, sondern mit Anstand."

Auch der Bundesdatenschutzbeauftragte Peter Schaar hat sich auf Twitter dazu geäußert. Er zitiert Randi Zuckerbergs Text über die Benimmregeln und fügt ironisch hinzu: "Ihr solltet andere auch um deren Erlaubnis fragen, bevor ihr etwas bei Facebook hochladet."

Die Privatsphäre-Einstellungen bei Facebook sind ein vieldiskutiertes Thema: Zu kompliziert, wurde oft kritisiert. Erst vergangene Woche hatte Facebook nachgebessert und die Einstellungen überarbeitet. Sie sind jetzt etwas übersichtlicher gestaltet als die alten Einstellungen.  (sha)


Verwandte Artikel:
Facebook: Firefox-Erweiterung macht die Privatsphäre bunt   
(03.12.2012 13:27, http://www.golem.de/news/facebook-firefox-erweiterung-macht-die-privatsphaere-bunt-1212-96091.html)
Eigenes Unternehmen: Zuckerberg-Schwester verlässt Facebook   
(04.08.2011 10:56, http://www.golem.de/1108/85473.html)
Bundesregierung: Leistungsschutzrecht könnte für soziale Netzwerke gelten   
(12.12.2012 11:58, http://www.golem.de/news/bundesregierung-leistungsschutzrecht-koennte-fuer-soziale-netzwerke-gelten-1212-96313.html)
Facebook vs. Twitter: Instagram-Fotos verschwinden aus Twitter   
(10.12.2012 09:47, http://www.golem.de/news/facebook-vs-twitter-instagram-fotos-verschwinden-aus-twitter-1212-96240.html)
Facebook-Hoax: "Ich würde gerne privat mit euch in Verbindung bleiben"   
(28.11.2012 17:57, http://www.golem.de/news/facebook-hoax-ich-wuerde-gerne-privat-mit-euch-in-verbindung-bleiben-1211-96008.html)

© 2014 by Golem.de