Original-URL des Artikels: http://www.golem.de/news/firmware-canon-behebt-youtube-problem-der-eos-6d-1212-96370.html    Veröffentlicht: 14.12.2012 13:14

Firmware

Canon behebt Youtube-Problem der EOS 6D

Das neue Firmware-Update für Canons Vollformat-DSLR EOS 6D soll den fehlerfreien Upload der Videos auf Youtube ermöglichen. Doch durch das Update gibt es neue Schwierigkeiten.

Wer bislang versuchte, Videos aus der EOS 6D von der Speicherkarte auf Youtube hochzuladen, scheiterte. Das Format wird von Youtube weder korrekt erkannt noch abgespielt. Mit dem Firmware-Update 1.1.2 soll das Problem behoben werden.

Allerdings sei die Benutzung der 6D nach Aktualisierung der Firmware auf die Version 1.1.2 unter Umständen mit Schwierigkeiten behaftet, warnt Canon. Das betrifft allerdings nur die Videoschnappschuss-Funktion. Damit werden mehrere kurze Filmsequenzen von wenigen Sekunden aufgenommen, die in einem Album gespeichert werden. Die Albeninhalte werden hintereinander abgespielt und können mit Hintergrundmusik wiedergegeben werden.

Beim Kombinieren von Videoschnappschüssen kommt es zu Problemen, wenn diese mit unterschiedlichen Firmware-Versionen aufgenommen wurden. Werden sie in einem Album gemischt, lässt es sich nicht mehr öffnen. Das Problem lässt sich allerdings beheben, wenn solche Alben auf den PC übertragen und mit der beigelegten Software Imagebrowser EX geöffnet werden.

Nachdem das gewünschte Videoschnappschuss-Album damit ausgewählt wurde, muss im Bearbeiten-Tab die Funktion "Edit movies" ausgewählt werden. Danach startet MovieEdit Task. Dann muss mit der Funktion "Add Image" das Album ausgewählt werden, um den Videoschnappschuss hinzuzufügen. Zum Schluss wird das Ergebnis gespeichert.

Canons EOS 6D ist eine Vollformat-Spiegelreflexkamera mit eingebautem WLAN-Modul und GPS-Empfänger, die mit einem CMOS-Sensor im Format 36 x 24 mm ausgestattet wurde. Die 6D erreicht damit eine Auflösung von 20,2 Megapixeln. Die Lichtempfindlichkeit des Sensors lässt sich zwischen ISO 50 und 102.400 einstellen. Mit zwei Funktionen hebt sich die EOS 6D allerdings von den teureren Modellen ab. Neben einem WLAN-Modul zur drahtlosen Weitergabe der Bilder ist ein GPS-Empfänger integriert, mit dem die Aufnahmepositionen der Bilder gleich in die Fotodateien geschrieben werden können. Das Gehäuse kostet rund 2.000 Euro.  (ad)


Verwandte Artikel:
Canon: Videos der EOS 6D sind nicht Youtube-kompatibel   
(10.12.2012 08:21, http://www.golem.de/news/canon-videos-der-eos-6d-sind-nicht-youtube-kompatibel-1212-96233.html)
Canon-Profikamera: EOS-1D X mit roten Leuchtpunkten im Sucher   
(22.10.2012 11:12, http://www.golem.de/news/canon-profikamera-eos-1d-x-mit-roten-leuchtpunkten-im-sucher-1210-95211.html)
EOS 6D: Canon mit kleiner und preiswerter Vollformatkamera   
(17.09.2012 10:50, http://www.golem.de/news/eos-6d-canon-mit-kleiner-und-preiswerter-vollformatkamera-1209-94586.html)
Firmwareupdate: Canon EOS 7D macht statt 15 nun 25 Fotos in Folge   
(08.08.2012 08:45, http://www.golem.de/news/firmwareupdate-canon-eos-7d-macht-statt-15-nun-25-fotos-in-folge-1208-93699.html)
Firmwareupdate: Canon EOS 7D nimmt bald statt 15 25 Fotos in Folge auf   
(29.06.2012 09:36, http://www.golem.de/news/firmwareupdate-canon-eos-7d-nimmt-statt-15-nun-25-fotos-in-folge-auf-1206-92849.html)

© 2014 by Golem.de