Original-URL des Artikels: http://www.golem.de/news/27-zoll-monitor-dells-u2713h-mit-usb-3-0-und-grossem-farbraum-1212-96152.html    Veröffentlicht: 05.12.2012 11:51

27-Zoll-Monitor

Dells U2713H mit USB 3.0 und großem Farbraum

Nach dem inzwischen auch in Deutschland verfügbaren U2713HM hat Dell den U2713H in China angekündigt. Der 16:9-Monitor ist teurer als das frühere Modell, bringt dafür aber offenbar auch ein besseres Panel mit.

Ein Buchstabe macht den Unterschied: Nach dem U2713HM kommt der U2713H. Zwar arbeiten beide Geräte der Serie Ultrasharp mit einem 27-Zoll-Display mit 2.560 x 1.440 Pixeln, aber schon der Preis deutet auf eine andere Zielgruppe hin. Während der U2713HM im deutschen Dell-Store für 639 Euro verfügbar ist, kostet der U2713H bei Dell China umgerechnet rund 1.100 Euro.

Für den fast doppelten Preis gibt es ein anderes AH-IPS-Panel, das laut Vermutungen von TFT Central von LG stammt. Dells offizielle Angaben sprechen von 99 Prozent Abdeckung des Farbraums nach Adobe RGB und 120 Prozent nach sRGB. Jeder Farbkanal arbeitet laut Dell mit 10 Bit, was angesichts des Preises aber darauf hindeutet, dass es sich um ein 8-Bit-Panel handelt, dessen Farbraum durch Frame Rate Control erweitert wird - echte 10-Bit-Displays sind nochmals mehrfach teurer.

Dennoch übertreffen die Spezifikationen die des U2713HM deutlich, so dass der U2713H wohl eher der wahre Nachfolger des seit über zweieinhalb Jahren angebotenen U2711 ist. Der größte funktionale Unterschied zu diesem Displayklassiker: Das neue Modell lässt sich auch im Pivot-Modus hochkant betreiben, der U2711 verfügte nicht über die entsprechende Mechanik.

Wieder mit Cardreader und hoher Helligkeit

Gemeinsamkeiten zum günstigeren U2713HM gibt es auch. So wurden die analogen Bildeingänge auch beim teureren Monitor abgeschafft, es gibt aber gleich vier digitale Ports, je einmal Dual-Link-DVI, Displayport 1.2, Mini-Displayport 1.2 und HDMI.

Ein Hub für USB 3.0 mit vier Ports - zwei an der Seite, zwei an der Rückwand - ist wie beim kleineren Modell vorhanden, aber auch ein SD-Cardreader, der dem günstigeren Monitor fehlt. Beim U2711 war der SD-Steckplatz noch vorhanden. Die Reaktionszeit gibt Dell mit 6 Millisekunden für Grauwechsel an, die Helligkeit mit bis zu 350 Candela pro Quadratmeter und das Kontrastverhältnis mit 1.000 : 1.

Verwirrend ist die Angabe zur Leistungsaufnahme. Im Betrieb sollen es durchschnittlich 60 Watt sein, den gleichen Wert gibt Dell aber auch für das kleinere Modell U2413 mit 24-Zoll-Display an. Beim U2713HM sind es 42 Watt, und der ältere U2711 kommt auf 113 Watt - er war noch mit CCFL-Röhren beleuchtet, nicht wie die neuen Displays mit LEDs.

Wann der neue Monitor auch in Deutschland auf den Markt kommt und was er dann kostet, ist noch nicht bekannt.  (nie)


Verwandte Artikel:
U3014 und U2913WM: Dells Ultrasharp-Monitore mit 30 Zoll oder im Kinoformat   
(12.02.2013 18:25, http://www.golem.de/news/u3014-und-u2913wm-dells-ultrasharp-monitore-mit-30-zoll-und-im-kinoformat-1302-97547.html)
Lenovo: "Wir können uns jede Übernahme leisten"   
(24.05.2013 16:22, http://www.golem.de/news/lenovo-wir-koennen-uns-jede-uebernahme-leisten-1305-99433.html)
MST von Club 3D: Drei Monitore an einem Displayport des PC   
(13.04.2013 16:11, http://www.golem.de/news/mst-von-club-3d-drei-monitore-an-einem-displayport-des-pc-1304-98709.html)
E-Ink: Das E-Paper errötet   
(24.05.2013 12:01, http://www.golem.de/news/e-ink-das-e-paper-erroetet-1305-99427.html)
Philips' Stimmungsleuchte: 27-Zoll-Display Gioco kombiniert 3D und Ambiglow   
(29.11.2012 22:37, http://www.golem.de/news/philips-stimmungsleuchte-27-zoll-display-gioco-kombiniert-3d-und-ambiglow-1211-96047.html)

© 2014 by Golem.de