Original-URL des Artikels: http://www.golem.de/news/eurocom-007-legends-entwickler-entlaesst-grossteil-der-belegschaft-1211-95906.html    Veröffentlicht: 23.11.2012 16:16    Kurz-URL: http://glm.io/95906

Eurocom

007-Legends-Entwickler entlässt Großteil der Belegschaft

Das britische Entwicklerstudio Eurocom kündigt rund 150 von 200 Entwicklern. Der Rest soll sich künftig vor allem mit der Produktion von Mobile Games beschäftigen.

Zuletzt hat das Entwicklerstudio Eurocom das Actionspiel 007 Legends für Activision produziert. Auch sonst gelten die Briten bislang als Spezialisten für mal mehr, mal weniger anständige Lizenzumsetzungen wie Harry Potter Kinect, Disney Universe oder eine Reihe weiterer Bond-Spiele. Jetzt hat das Unternehmen bekanntgegeben, dass es sich von rund 150 Beschäftigen trennen muss. Gerade mal rund 50 Mitarbeiter sollen bleiben.

"Wir haben gekämpft, um so viele Arbeitsplätze wie möglich zu erhalten, aber der starke Nachfragerückgang bei Konsolenspielen, der in der Streichung einer Anzahl von Konsolenprojekten in der vergangenen Woche gipfelte, hat uns keine Wahl gelassen", so Studiochef Hugh Binns. Er plant, sich mit Eurocom künftig auf die Produktion von Mobile Games zu konzentrieren.  (ps)


Verwandte Artikel:
Test 007 Legends: Daniel Craig träumt sich durch die Bond-Filme   
(18.10.2012, http://glm.io/95164 )
007 Legends: Best-of-Missionen mit James Bond   
(19.04.2012, http://glm.io/91270 )
Test Black Ops 2: Call of Duty geht kämpferisch in die Zukunft   
(12.11.2012, http://glm.io/95665 )
Spionageverdacht: Tschechischer Präsident schaltet sich in Arma-3-Vorfall ein   
(22.11.2012, http://glm.io/95884 )
Nintendo: Wii U mit einem verkauften Spiel profitabel   
(21.11.2012, http://glm.io/95857 )

© 1997–2016 Golem.de, http://www.golem.de/