Original-URL des Artikels: http://www.golem.de/news/mehr-platz-skype-fuer-android-nutzt-nun-tablet-displays-1211-95837.html    Veröffentlicht: 20.11.2012 22:56    Kurz-URL: http://glm.io/95837

Mehr Platz

Skype für Android nutzt nun Tablet-Displays

Skype für Android 3.0 bringt eine bessere Sprachqualität. Die Darstellung wird nun auch an die größeren Displays von Tablets angepasst.

Die Microsoft-Tochter Skype hat ihre für Smartphones und Tablets gedachte Android-App verbessert. Die sichtbarste Änderung gibt es auf Tablets: Für deren größere Displays ist das neue Skype für Android 3.0 endlich richtig angepasst.

Ab der Version 3.0 integriert das Android-Skype auch den in den Anwendungen für Windows, Mac OS X und iOS bereits unterstützten Wideband-Audio-Codec Silk. Der soll bei Internetverbindungen mit schwankenden Bandbreiten für eine bessere Audioqualität sorgen, auch in Videochats.

Außerdem wurden laut Skype einige nicht näher beschriebene Fehler beseitigt. Und: Es ist nun auch über Skype für Android möglich, Skype mit dem eigenen Microsoft-Benutzerkonto zu verbinden.

Am Funktionsumfang wurde sonst nichts geändert. Wie gehabt sind Video- und Audiogespräche, das Versenden und Empfangen von Nachrichten sowie das Teilen von Bildern, Videos und Dokumenten mit anderen Skype-Nutzern möglich.  (ck)


Verwandte Artikel:
Skype für Android: Schnellerer Start und mehr Rotation   
(27.04.2012, http://glm.io/91450 )
Kompatibler: Skype 2.5 für Android unterstützt mehr Geräte   
(29.09.2011, http://glm.io/86738 )
Messenger: Alternativen zum unsicheren Whatsapp   
(14.11.2012, http://glm.io/95047 )
Videotelefonie: Skype 4.1 für Linux mit Messenger-Anschluss   
(16.11.2012, http://glm.io/95760 )
Instant Messenger: Yuilop ist doch keine Alternative zu Whatsapp   
(15.11.2012, http://glm.io/95744 )

© 1997–2016 Golem.de, http://www.golem.de/