Original-URL des Artikels: http://www.golem.de/news/apple-messages-benutzer-muessen-auf-mountain-lion-umsteigen-1211-95781.html    Veröffentlicht: 19.11.2012 08:33

Apple

Messages-Benutzer müssen auf Mountain Lion umsteigen

Apples Instant Messenger für Mac OS X Lion (10.7) war eine Beta - und die wird jetzt eingestellt. Wer das Nachrichtenprogramm Messages weiter nutzen will, muss auf die aktuelle Mac-Version 10.8 alias Mountain Lion umsteigen. Ein Teil des Dienstes fiel am Sonntag stundenlang aus.

Am 14. Dezember 2012 macht es Apple unmöglich, mit der Messages-Betaversion für die Mac-OS-X-Version Lion (10.7) online zu gehen und Nachrichten zwischen Macs, iPhones und iPads auszutauschen. Apple hatte die Messages-App nur als Beta veröffentlicht. Die finale Version von Messages oder zu Deutsch "Nachrichten" findet sich ausschließlich in der aktuellen OS-X-Version 10.8 (Mountain Lion). Die Betaversion von Messages sollte zum Erscheinen nur einen Vorgeschmack auf das Programm liefern, als Mountain Lion noch nicht veröffentlicht war.

Messages ist der Nachfolger von iChat und ermöglicht den Austausch von Textnachrichten sowie Video- und Audiochats und die Bildschirmfreigabe. Messages unterstützt auch Apples Facetime-Videochat und ermöglicht es, via iMessage auch mit iOS-Geräten zu kommunizieren. Auch XMPP (Jabber) und AIM sowie der Yahoo Messenger und Google Talk werden unterstützt. Der iMessages- und Facetime-Dienst fielen am Sonntag, dem 18. November 2012 für ungefähr fünf Stunden aus, wie auf Apples Statusseite zu erkennen war. Der Grund wurde nicht angegeben.

Apple hat den Benutzern der Betaversion unter Mac OS X Lion (10.7) eine E-Mail geschickt, die auf den Umstand hinweist, dass die Betaphase abläuft und empfiehlt, auf die neue Mac-OS-X-Version Mountain Lion umzusteigen.

Mac OS X 10.8 alias Mountain Lion ist über den Mac App Store verfügbar und kostet rund 16 Euro. Der Download ist etwa 4,4 GByte groß. Eine Servervariante des Betriebssystems gibt es als Erweiterung für ebenfalls 16 Euro. Für Unternehmen gibt es Mehrfachlizenzen.

Allerdings werden von Mountain Lion nicht alle Macs unterstützt, die noch mit Lion liefen. Die Hardwarevoraussetzungen sind dabei recht unterschiedlich. Während ein iMac durchaus der Generation Mitte 2007 entstammen darf, muss es beim Mac Mini mindestens ein Modell aus dem Jahr 2009 sein.

Die Liste der Modelle, die OS X 10.8 unterstützen, umfasst folgende Modelle:



Apple selbst gab nicht an, weshalb auf älteren Rechnern Mountain Lion nicht mehr laufen wird. Die Website Ars Technica spekuliert, dass dieser Umstand mit den Grafiklösungen zu tun hat, die Apple eingebaut hat. Einige ältere Rechner nutzen 32-Bit-Grafiktreiber, die OS X 10.8 nicht mehr unterstützt.  (ad)


Verwandte Artikel:
Instant Messenger: Yuilop ist doch keine Alternative zu Whatsapp   
(15.11.2012 21:41, http://www.golem.de/news/instant-messenger-yuliop-ist-doch-keine-alternative-zu-whatsapp-1211-95744.html)
Datenschutz: Sicherheitsgefahr in Skype entdeckt   
(14.11.2012 13:33, http://www.golem.de/news/datenschutz-sicherheitsluecke-in-skype-entdeckt-1211-95707.html)
Skype: Werbeeinblendungen während Telefonaten   
(14.06.2012 10:51, http://www.golem.de/news/skype-werbeeinblendungen-waehrend-telefonaten-1206-92516.html)
Nach Übernahme: Meebo Messenger wird eingestellt   
(12.06.2012 13:55, http://www.golem.de/news/nach-uebernahme-meebo-messenger-wird-eingestellt-1206-92475.html)
Skype für Android: Schnellerer Start und mehr Rotation   
(27.04.2012 10:58, http://www.golem.de/news/skype-fuer-android-schnellerer-start-und-mehr-rotation-1204-91450.html)

© 2014 by Golem.de