Original-URL des Artikels: http://www.golem.de/news/steve-wozniak-apple-macht-nur-noch-iphones-und-verpasst-innovationen-1211-95737.html    Veröffentlicht: 15.11.2012 15:46

Steve Wozniak

"Apple macht nur noch iPhones und verpasst Innovationen"

Apple hat mit dem iPhone eine Formel gefunden, um Geld zu machen, die seitdem ständig wiederholt wird und vergisst dabei die Innovationen. Darüber sorgt sich Apple-Mitbegründer Steve Wozniak.

Während Microsoft nach neuen Wegen suche, bringe Apple ein iPhone nach dem anderen heraus und falle bei Innovationen zurück, sagte Steve Wozniak auf der TEDx Brüssel dem Magazin Techcrunch auf die Frage: Ist Microsoft innovativer als Apple? Er habe von Microsoft "aufregende Innovationen gesehen. Sie haben sich wirklich drastisch geändert." Microsoft gehe sogar in die gleiche Richtung wie alle anderen und folge Trends wie iOS und Android.

Wozniak sei beeindruckt von einem Computersystem von Microsoft Research, das praktisch simultan übersetzten kann. Das Unternehmen hat ein System entwickelt, das gesprochene englische Sprache erkennt, sie ins Chinesische übersetzt und mit der Stimme des Sprechers ausgibt. Bei den hauptsächlich chinesischen Zuhörern bekam Microsofts Forschungschef Rick Rashid dafür Beifall mit seiner Präsentation.

Microsoft sitze in seinen Forschungslaboren und überlege nach der Formel: "Wie können wir neue Ideen entwickeln. Lass uns nicht so weitermachen wie bisher", sagte Wozniak. Gute Ideen würden von Microsoft nicht einfach in neuen Versionen immer wieder wiederholt. Das mache Microsoft schon seit drei Jahren so. "Apple hat in der Zeit immer nur das nächste iPhone rausgehauen und ist etwas zurückgefallen und das erfüllt mich mit großer Sorge." Er liebe einfach Apple und wolle deswegen nicht, dass Apple zurückfalle. Die Firma habe mit dem iPhone eine Formel gefunden, um Geld zu machen, und bleibe jetzt dabei.

Wozniak gründete 1976 zusammen mit Steve Jobs und Ronald Wayne Apple. Der Entwickler ist in den vergangenen Jahren schon mit wenig durchdachten Aussagen aufgefallen. So erklärte er im November 2010, dass Apple Nuance gekauft habe, und musste wenig später die Aussage widerrufen. "Ich dachte, ich hätte darüber gelesen, hatte aber offensichtlich alles falsch verstanden", sagte er.  (asa)


Verwandte Artikel:
"Total falsch": Steve Wozniak findet erste jOBS-Filmszene peinlich   
(25.01.2013 12:44, http://www.golem.de/news/total-falsch-steve-wozniak-findet-erste-jobs-filmszene-peinlich-1301-97151.html)
Opro Station: Die Ritterrüstung für den Mac Pro   
(15.01.2014 09:09, http://www.golem.de/news/opro-station-die-ritterruestung-fuer-den-mac-pro-1401-103910.html)
Kickstarter-Kampagne: Objektive für iOS- und Android-Geräte zum Anschrauben   
(15.01.2014 08:32, http://www.golem.de/news/kickstarter-kampagne-objektive-fuer-ios-und-android-geraete-zum-anschrauben-1401-103909.html)
US-Patent: Apple will faltbares Display patentieren   
(14.01.2014 08:27, http://www.golem.de/news/us-patent-apple-will-faltbares-display-patentieren-1401-103887.html)
Wärmebildkamera: Predator-Auge für das iPhone   
(10.01.2014 07:48, http://www.golem.de/news/waermebildkamera-predator-auge-fuer-das-iphone-1401-103829.html)

© 2014 by Golem.de