Original-URL des Artikels: http://www.golem.de/news/onlineportal-ea-bestreitet-hack-von-origin-1211-95722.html    Veröffentlicht: 15.11.2012 10:12    Kurz-URL: http://glm.io/95722

Onlineportal

EA bestreitet Hack von Origin

Mitglieder des Spieleportals Origin berichten über gekaperte Accounts, der Verdacht eines Hacks liegt in der Luft. Betreiber Electronic Arts sagt trotzdem, es gebe kein Sicherheitsproblem.

Die Mitglieder von Origin bekommen eine E-Mail, die sie über eine Änderung ihres Nutzernamens und Passworts informiert. Dann können sie nicht mehr auf ihren Account zugreifen: Das berichten zahlreiche Mitglieder in Foren, auch dem offiziellen von Origin. Betreiber Electronic Arts hat auf Anfrage von Eurogamer.net allerdings gesagt, dass es "derzeit keinen Grund gibt anzunehmen, dass es unbefugten Zugriff auf die Datenbanken von Origin gegeben" hat.

Der Publisher verweist auf umfangreiche Sicherheitsmaßnamen, die ständig ausgebaut und verbessert würden. Außerdem erinnert er daran, dass die Kundschaft möglichst sichere Passwörter verwendet und diese öfters wechselt.  (ps)


Verwandte Artikel:
Origin: Massenhaft kostenlose Downloads durch Key-Panne   
(15.10.2012, http://glm.io/95089 )
Medal of Honor Warfighter: Navy Seals wegen Beratungstätigkeit bestraft   
(09.11.2012, http://glm.io/95620 )
Test Need for Speed Most Wanted: Klassiker mit Burnout(-Syndrom)   
(02.11.2012, http://glm.io/95485 )
Electronic Arts: Enttäuschung über Medal of Honor   
(31.10.2012, http://glm.io/95429 )
Windows RT: Neue Firmware für Microsoft Surface   
(14.11.2012, http://glm.io/95706 )

© 1997–2016 Golem.de, http://www.golem.de/