Original-URL des Artikels: http://www.golem.de/news/anonymous-kollektiv-startet-angriffe-zum-guy-fawkes-tag-1211-95517.html    Veröffentlicht: 05.11.2012 12:01

Anonymous

Kollektiv startet Angriffe zum Guy-Fawkes-Tag

Anonymous ist in eine Reihe von Websites eingedrungen. Anlass für die konzertierte Aktion, mit der das Kollektiv unter anderem gegen Überwachung protestiert, ist das Datum: Heute wird in England einer historischen Verschwörung gedacht.

Zum heutigen 5. November hat das Kollektiv einen großangelegten Angriff auf verschiedenen Websites gestartet. Der 5. November ist Guy-Fawkes-Day.

Ziel waren unter anderem eine Reihe von Websites in Australien, darunter auch einige der Regierung, und der US Fernsehsender NBC, gab das Kollektiv über Twitter bekannt. Ein weiterer Angriff galt der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE), deren Computer nicht sehr sicher seien, wie Anonymous hämisch mitteilte. Außerdem erklärte Anonymous, in die Systeme des Zahlungsdienstleisters Paypal eingedrungen zu sein und Nutzerdaten auf der Seite Privatepaste veröffentlicht zu haben.

Diese Daten seien inzwischen entfernt worden, berichtet das US-Nachrichtenangebot ZDnet. Es gibt eine Fehlermeldung, wenn der Link aufgerufen wird. Anuj Nayar, PR-Chef von Paypal, erklärte aber über Twitter, das Unternehmen habe bisher keinen Beweis für einen Computereinbruch gefunden.

Protest gegen Überwachungssysteme

In einem vorab veröffentlichten Video hatte Anonymous erklärt, die Proteste richteten sich gegen die Einführung der Überwachungssysteme Trapwire und Indect. In einer anderen Mitteilung des Kollektivs heißt es, Einbrüche und Datenveröffentlichungen seien ein "Protest gegen die Bankenblockade und gegen Konsumismus im Allgemeinen". Mit der Bankenblockade ist vermutlich die Sperrung der Wikileaks-Konten durch verschiedene Zahlungsdienstleister, darunter auch durch Paypal, gemeint.

Für den Abend hat Anonymous zu einer Demonstration in London aufgerufen, zu der alle Teilnehmer mit einer Guy-Fawkes-Maske erscheinen sollen. Der Protestmarsch, der um 20 Uhr britischer Zeit (21 Uhr mitteleuropäischer Zeit) starten soll, soll live im Internet übertragen werden.

Gunpowder Plot

Der Guy-Fawkes-Day erinnert an den Gunpowder Plot im Jahr 1605. Eine Gruppe von katholischen Verschwörern um Guy Fawkes plante damals, das Parlament in London zu sprengen. Die Verschwörung wurde jedoch aufgedeckt. In Großbritannien wird des Gunpowder Plots jährlich mit Feuerwerken gedacht.

Markenzeichen von Anonymous ist eine Guy-Fawkes-Maske, wie sie in dem Comic V wie Vendetta und dessen Filmadaption vorkommt. Darin wird das Parlament gesprengt, was einen Aufstand gegen eine diktatorische Regierung auslöst.  (wp)


Verwandte Artikel:
Operation Fuck Paypal: Anonymous droht Paypal und ruft zum Boykott auf   
(22.03.2012 12:03, http://www.golem.de/news/operation-fuck-paypal-anyonymous-droht-paypal-und-ruft-zum-boykott-auf-1203-90687.html)
Operation Anon Trademark: Anonymous beginnt Markenrechtsstreit   
(02.08.2012 11:17, http://www.golem.de/news/operation-anon-trademark-anonymous-beginnt-markenrechtsstreit-1208-93596.html)
The Unknowns: Nasa und Esa bestätigen Einbrüche in ihre Systeme   
(07.05.2012 11:59, http://www.golem.de/news/the-unknowns-nasa-und-esa-bestaetigen-einbrueche-in-ihre-systeme-1205-91607.html)
Operation Payback: Skype gab Nutzerdaten ohne Gerichtsbeschluss weiter   
(05.11.2012 11:00, http://www.golem.de/news/operation-payback-skype-gab-nutzerdaten-ohne-gerichtsbeschluss-weiter-1211-95513.html)
Wikileaks: Wau-Holland-Stiftung verliert Status der Gemeinnützigkeit   
(04.11.2012 13:03, http://www.golem.de/news/wikileaks-wau-holland-stiftung-verliert-status-der-gemeinnuetzigkeit-1211-95502.html)

© 2014 by Golem.de