Original-URL des Artikels: http://www.golem.de/news/wii-u-nintendos-neue-konsole-ist-ausverkauft-1210-94849.html    Veröffentlicht: 01.10.2012 16:58    Kurz-URL: http://glm.io/94849

Wii U

Nintendos neue Konsole ist ausverkauft

Erst haben sich Lieferengpässe für die Nintendo Wii U in den USA abgezeichnet, jetzt nehmen auch große deutsche Händler keine Vorbestellungen mehr an.

"Die maximale Menge für dieses Produkt wurde bereits erreicht": Diesen Satz meldet die Webseite der deutschen Niederlassung von Gamestop bei dem Versuch, eine Nintendo Wii U vorzubestellen. Ähnlich sieht es bei Amazon.de aus. Inzwischen ist es dort nur noch möglich, sich bei Wiederverfügbarkeit per Mail informieren zu lassen. Betroffen sind alle drei Versionen der Konsole, also die Basis- und Premiumversion sowie ein Bundle aus Zombie U und dem Premium-Pack. Offiziell wird die Wii U in Deutschland am 30. November 2012 erscheinen.

Bereits bei früheren Konsolenstarts hatte es Nintendo nicht geschafft, ausreichend Geräte an den Handel auszuliefern - bei der Wii kam es im Weihnachtsgeschäft sogar mehrere Jahre hintereinander zu Lieferengpässen.

Die Wii U ist offenbar auch in den USA und Japan schon bei vielen großen Ketten ausverkauft. Nintendo hat keinerlei Angaben über das Launchkontingent gemacht. Wer das Gerät unbedingt zum Starttermin haben möchte, sollte es bei Onlinehändlern im europäischen Ausland, etwa in Großbritannien, versuchen. Dort sind noch Vorbestellungen möglich - allerdings zu etwas höheren Preisen.  (ps)


Verwandte Artikel:
Nintendo: Wii U hat eine Regionalsperre   
(24.09.2012, http://glm.io/94734 )
Zombi U angespielt: Überlebenskampf auf der Familienkonsole   
(25.09.2012, http://glm.io/94757 )
Nintendo: Unity 3D unterstützt offiziell die Wii U   
(20.09.2012, http://glm.io/94688 )
Playstation 3: Die Super Slim ist ein Toplader   
(19.09.2012, http://glm.io/94655 )
Nintendo: Super Mario und andere Startspiele   
(13.09.2012, http://glm.io/94549 )

© 1997–2016 Golem.de, http://www.golem.de/