Original-URL des Artikels: http://www.golem.de/1005/75129.html    Veröffentlicht: 14.05.2010 16:44    Kurz-URL: http://glm.io/75129

Microsoft

Der Internet Explorer 6 ist veraltet

Viele Webentwickler ärgern sich seit langem über den Internet Explorer 6 und rufen zum Wechsel auf einen modernen Browser auf. Die Rufe bekommen nun Unterstützung aus ungewohnter Richtung: Microsoft.

"Würden sie neun Jahre alte Milch trinken?", fragte Microsoft auf einer australischen Website und spielt damit auf das Alter des Internet Explorer 6 an. Der Browser erschien 2001 also vor rund neun Jahren. Seitdem habe sich das Internet weiterentwickelt und die "Sicherheitsfunktionen des Internet Explorer 6 seien nun heute veraltet", schreibt Microsoft.

Microsoft empfiehlt daher den Umstieg auf den Internet Explorer 8, der darauf ausgelegt sei, es mit der Internetkriminalität von heute aufzunehmen. Dabei sei der Browser auch Firefox 3, Safari 4 und Chrome überlegen, heißt es weiter.

Damit rät Microsoft ungewohnt deutlich vom Internet Explorer 6 ab. Zwar hatte der Softwarehersteller auch früher schon auf die Vorzüge neuer Versionen seines Browsers verwiesen, aber zugleich für Verständnis geworben, dass viele Nutzer nicht so einfach wechseln könnten.  (ji)


Verwandte Artikel:
Youtube: IE6-Unterstützung endet am 13. März 2010   
(24.02.2010, http://glm.io/73354 )
Google sagt dem IE6 den Kampf an   
(30.01.2010, http://glm.io/72765 )
Suchmaschinen: EU-Datenschützer fordern Anonymisierung nach sechs Monaten   
(27.05.2010, http://glm.io/75401 )
Internet Explorer 8: Patch für XSS-Sicherheitsloch geplant   
(21.04.2010, http://glm.io/74630 )
Google Chrome 5: Stabile Version für Windows, Mac OS und Linux   
(26.05.2010, http://glm.io/75350 )

© 1997–2016 Golem.de, http://www.golem.de/