Abo
  • Services:
Anzeige
Konzeptzeichnung Zymbit Y/Z-Serie
Konzeptzeichnung Zymbit Y/Z-Serie (Bild: Zymbit)

Zymbit: Sicheres Entwicklerboard

Konzeptzeichnung Zymbit Y/Z-Serie
Konzeptzeichnung Zymbit Y/Z-Serie (Bild: Zymbit)

Für ein sicheres Internet of Things kombiniert Zymbit einen ARM-Microcontroller mit zusätzlicher Verschlüsselungshardware auf seinen Y- und Z-Serie-Boards.

Anzeige

Zymbit will auf der Fachmesse für Unterhaltungselektronik CES 2015 ein modular ausbaubares System vorstellen, mit dem Entwickler und Bastler eingebettet Anwendungen schneller und sicherer aufbauen können. Kernprobleme eingebetteter Systeme sind häufig die begrenzte Rechenleistung und der kleine Arbeitsspeicher, weshalb Daten und die Datenübertragung meist nur schwach oder gar nicht verschlüsselt werden.

  • Blockschaltbild der Y-Serie (Foto: Zymbit)
  • Blockschaltbild der Z-Serie (Foto: Zymbit)
  • Konzeptzeichnung des Zymbit-Boards (Foto: Zymbit)
  • Konzeptzeichnung des Zymbit-Boards (oberer Teil) mit einem Raspberry Pi (unterer Teil) (Foto: Zymbit)
Blockschaltbild der Y-Serie (Foto: Zymbit)

Die Y- und Z-Boards haben mit einem Atmel SAM D21 ebenfalls einen Micro-Controller auf ARM Cortex M0-Basis. Auch dieser käme an seine Grenzen, wenn er neben dem Nutzprogramm auch die Verschlüsselung übernehmen müsste. Deshalb besitzen die Boards für die Verschlüsselung zusätzliche Hardware. Das Kryptomodul erzeugt Hash-Werte auf Basis von SHA256, kann PKI-signierte Daten prüfen wie auch Signaturen berechnen und bietet einen Zufallsgenerator.

Das eigene Programm kommuniziert aber nicht direkt mit dem Kryptomodul, sondern über einen Supervisory MPU genannten zweiten Atmel SAM D21-Prozessor. Daten, die über das eingebaute WLAN-Modul (nach 802.11 b/g/n) versendet oder empfangen werden sollen, passieren die Supervisory MPU. Sie kümmert sich für den Programmierer transparent um die Verschlüsselung oder Signierung dieser Daten. Das gilt auch für das angekündigte, optionale Zigbee-Modul.

Die Y-Serie kann auch mit einem zusätzlichen Bastelrechner wie dem Raspberry Pi verbunden werden, der ebenfalls die Supervisory MPU für die Datenverschlüsselung wie auch -signierung nutzen kann. Die Z-Serie besitzt ein Zusatzmodul, um zusätzlich die Hash-Generierung nach SHA-1/2/3 und AES-Verschlüsselung zu implementieren.

Um die Hardware-Entwicklung zu vereinfachen, sollen die Boards auch verschiedene GPIO-Anschlussleisten besitzen, die kompatibel zum Arduino, Raspberry Pi und Atmel Xplained Add-ons sind. Außerdem soll es vorgefertigte Gehäusevarianten geben.

Wann die Boards erscheinen sollen und zu welchem Preis, ist noch nicht bekannt.


eye home zur Startseite
M.P. 16. Dez 2014

Vielleicht "innen" - im Sinne von Baugruppen in der Kaffeemaschine aus dem Beispiel. Wenn...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Swyx Solutions AG, Dortmund
  2. Robert Bosch Power Tools GmbH, Leinfelden-Echterdingen
  3. NÜRNBERGER Lebensversicherung AG, Nürnberg
  4. SportScheck GmbH, Unterhaching


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. Die Unfassbaren, Ghostbusters I & II, Jurassic World, Fast & Furious 7 Extended Version)
  3. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Potenzialanalyse für eine effiziente DMS- und ECM-Strategie
  2. Kritische Bereiche der IT-Sicherheit in Unternehmen
  3. Praxiseinsatz, Nutzen und Grenzen von Hadoop und Data Lakes


  1. Angebliche Backdoor

    Kryptographen kritisieren Whatsapp-Bericht des Guardian

  2. Hyperloop

    Nur der Beste kommt in die Röhre

  3. HPE

    Unternehmen weltweit verfehlen IT-Sicherheitsziele

  4. Youtube

    360-Grad-Videos über Playstation VR verfügbar

  5. Online-Einkauf

    Amazon startet virtuelle Dash-Buttons

  6. US-Präsident

    Zuck it, Trump!

  7. Agent 47

    Der Hitman unterstützt bald HDR

  8. Mietwochen

    Media Markt vermietet Elektrogeräte ab einem Monat Laufzeit

  9. Nintendo

    Vorerst keine Videostreaming-Apps auf Switch

  10. Illegales Streaming

    Kinox.to nutzt gleichen Google-Trick wie Porno-Hoster



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Halo Wars 2 angespielt: Mit dem Warthog an die Strategiespielfront
Halo Wars 2 angespielt
Mit dem Warthog an die Strategiespielfront

Reverse Engineering: Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button
Reverse Engineering
Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button

Glasfaser: Nun hängt die Kabel doch endlich auf!
Glasfaser
Nun hängt die Kabel doch endlich auf!
  1. Fake News Für Facebook wird es hässlich
  2. Nach Angriff auf Telekom Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
  3. Soziales Netzwerk Facebook wird auch Instagram kaputt machen

  1. Re: Und wenn das Ding GPS-gesteuert fliegt?

    HP-Jammer | 13:01

  2. Re: Das wird aber schwer...

    TenogradR5 | 13:01

  3. Re: Zu hoch gepokert

    teenriot* | 12:59

  4. was mir noch niemand erklären konnte...

    FreiGeistler | 12:57

  5. Re: Ist das Hosten von Pornos bei Google verboten?

    captaincoke | 12:55


  1. 12:45

  2. 12:03

  3. 11:52

  4. 11:34

  5. 11:19

  6. 11:03

  7. 10:41

  8. 10:26


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel