Abo
  • Services:
Anzeige
Dropbox führt die Zwei-Wege-Authentifizierung mit U2F-Stick ein.
Dropbox führt die Zwei-Wege-Authentifizierung mit U2F-Stick ein. (Bild: Andreas Donath)

Zwei-Faktor-Authentifizierung: Dropbox führt Anmeldung mit U2F-Stick ein

Dropbox führt die Zwei-Wege-Authentifizierung mit U2F-Stick ein.
Dropbox führt die Zwei-Wege-Authentifizierung mit U2F-Stick ein. (Bild: Andreas Donath)

Nutzer des Cloud-Speichers Dropbox können eine neue Möglichkeit der Zwei-Faktor-Authentifizierung nutzen: Neben dem Passwort sorgt jetzt ein USB-Stick mit U2F-Standard für zusätzliche Sicherheit beim Einloggen.

Anzeige

Der Online-Speicherdienst Dropbox hat eine neue Möglichkeit der Zwei-Faktor-Anmeldung eingeführt. Ab sofort können Nutzer des Dienstes den Anmeldevorgang zusätzlich zur Passworteingabe mit einem U2F-Stick absichern. Dabei handelt es sich um einen USB-Stick, der den offenen Standard FIDO Universal 2nd Factor (U2F) unterstützt.

Stick ist vor Onlineangriffen sicher

Ein derartiger Stick ist ab rund 6 Euro erhältlich. Der Zugriff auf die Dateien des Dropbox-Kontos erfolgt nur, wenn der registrierte U2F-Stick erkannt wurde. Der Vorteil am U2F-Stick: Der Stick ist vor Onlineangriffen sicher - im Gegensatz zu Smartphone-Codes, die bei Phishing-Attacken genauso wie Passwörter abgefangen werden können.

Anmeldungen bei Internetdiensten mit der sogenannten Zwei-Faktor-Authentifizierung sind sehr sicher: Neben dem Passwort muss sich der Nutzer noch auf einem zweiten Weg ausweisen. Bei Dropbox war das bisher ein sechsstelliger Code, den der Nutzer per SMS zugeschickt bekam. Der U2F-Stick kann nach dem Kauf über die Dropbox-Einstellungen für den Dienst aktiviert werden - und funktioniert nicht nur dort, sondern etwa auch bei Google.

Nicht jeder Nutzer kann allerdings sein Dropbox-Konto mit Hilfe des Sticks sicherer machen: Das Login mittels U2F-Stick funktioniert bislang nur mit dem Chrome-Browser und bei Desktop-Betriebssystemen. Für Smartphones oder Tablets ist diese Art der Zwei-Wege-Authentifizierung nicht geeignet - hier muss der Nutzer weiter auf den SMS-Code zurückgreifen, wenn er sich sicherer als ausschließlich mit einem Passwort anmelden will.


eye home zur Startseite
kerub 16. Aug 2015

Ich nutze BTSync. Im Prinzip ist das eher zum synchronisieren zwischen verschiedenen...

anonfag 15. Aug 2015

Funktioniert mit der Lastpass mobile app.

RipClaw 15. Aug 2015

Nicht nur ein Bewusstsein für Sicherheit sondern vor allem auch eine Emotionale...

doomjunky 14. Aug 2015

Du musst zuerst eine SMS oder Mobile-App einrichten, danach kannst zusätzlich den U2F...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Thalia Bücher GmbH, Münster
  2. bimoso GmbH, Hamburg, Stuttgart
  3. TOMRA SYSTEMS GmbH, Langenfeld
  4. Semcon Stuttgart GmbH, Sindelfingen


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Der Marsianer, The Hateful 8, Interstellar, Django Unchained, London Has Fallen, Olympus Has...
  2. 18,99€ (ohne Prime bzw. unter 29€-Einkaufswert zzgl. 3€ Versand)
  3. (u. a. Die Goonies, John Mick, Auf der Flucht, Last Man Standing)

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Sicherheitsrisiken bei der Dateifreigabe & -Synchronisation
  2. Globale SAP-Anwendungsunterstützung durch Outsourcing
  3. Praxiseinsatz, Nutzen und Grenzen von Hadoop und Data Lakes


  1. OLG München

    Sharehoster Uploaded.net haftet nicht für Nutzerinhalte

  2. Linux

    Kernel-Maintainer brauchen ein Manifest zum Arbeiten

  3. Micro Machines Word Series

    Kleine Autos in Kampfarenen

  4. Docsis 3.1

    Unitymedia bereitet erste Gigabit-Stadt vor

  5. Donald Trump

    Ein unsicherer Deal für die IT-Branche

  6. Apsara

    Ein Papierflieger wird zu Einweg-Lieferdrohne

  7. Angebliche Backdoor

    Kryptographen kritisieren Whatsapp-Bericht des Guardian

  8. Hyperloop

    Nur der Beste kommt in die Röhre

  9. HPE

    Unternehmen weltweit verfehlen IT-Sicherheitsziele

  10. Youtube

    360-Grad-Videos über Playstation VR verfügbar



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Glasfaser: Nun hängt die Kabel doch endlich auf!
Glasfaser
Nun hängt die Kabel doch endlich auf!
  1. Fake News Für Facebook wird es hässlich
  2. Nach Angriff auf Telekom Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
  3. Soziales Netzwerk Facebook wird auch Instagram kaputt machen

Western Digital Pidrive im Test: Festplatte am Raspberry Pi leicht gemacht
Western Digital Pidrive im Test
Festplatte am Raspberry Pi leicht gemacht
  1. Sopine A64 Weiterer Bastelrechner im Speicherriegel-Format erscheint
  2. Bootcode Freie Firmware für Raspberry Pi startet Linux-Kernel
  3. Raspberry Pi Compute Module 3 ist verfügbar

Autonomes Fahren: Wenn die Strecke dem Zug ein Telegramm schickt
Autonomes Fahren
Wenn die Strecke dem Zug ein Telegramm schickt
  1. Fahrgastverband "WLAN im Zug funktioniert ordentlich"
  2. Deutsche Bahn WLAN im ICE wird kostenlos
  3. Mobilfunk Telekom baut LTE an Regionalbahnstrecken aus

  1. Re: Proprietär = Unvertrauenswürdig

    throgh | 17:18

  2. Ich denke ich weiss, was hier das Problem ist

    Lügenbold | 17:16

  3. Re: Wieso wird bei Wikileaks nie berichtet

    daarkside | 17:15

  4. Re: 1. Juli 2017

    TC | 17:13

  5. Re: IT ist eh ne Blase

    teenriot* | 17:11


  1. 17:06

  2. 16:49

  3. 16:22

  4. 15:31

  5. 15:03

  6. 13:35

  7. 12:45

  8. 12:03


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel