Zum Nachrüsten: Canons DSLRs erklären sich selbst
Videos erklären DSLR-Kameras unterwegs. (Bild: Canon)

Zum Nachrüsten Canons DSLRs erklären sich selbst

Besitzer aktueller Canon-Spiegelreflexkameras können sich jetzt von ihrem Hersteller Videos herunterladen, die die Funktionen der DSLRs erklären. Die Tutorials laufen auf den Bildschirmen der Fotoapparate.

Anzeige

Die zahlreichen Funktionen aktueller DSLRs lassen sich intuitiv nur schlecht ergründen. Für alle, die den Blick ins Handbuch scheuen und lieber audiovisuelle Hilfe in Anspruch nehmen wollen, hat Canon nun für eine Reihe seiner digitalen Spiegelreflexkameras englischsprachige Videos erstellt, die im Display der Kameras ablaufen. Unterwegs können sie besonders bei recht selten verwendeten Optionen durchaus ein Handbuch ersetzen.

Die Videosammlungen behandeln Themen wie den Autofokus, die Videoaufnahmefunktionen und je nach Kameramodell auch Sonderfunktionen wie den Anschluss ans Netzwerk oder die unterschiedlichen Belichtungsmessungen. Mit Dateigrößen von rund 150 bis über 500 MByte sind die in Quicktime gespeicherten Videos sehr speicherintensiv. Zum Anschauen müssen sie auf eine Speicherkarte kopiert und mit der Videowiedergabefunktion der DSLRs gestartet werden. Alternativ können sie am Rechner betrachtet werden.

Erklärweise mit geringem Lerneffekt

Die Videos zeigen größtenteils leicht animierte Menüeinstellungen und einige Beispielfotos und sind nicht problemorientiert aufgebaut. So besteht die Gefahr, dass sich der Anwender die Lektionen mit dem teilweise komplexen Lernstoff nicht ausreichend gut einprägen kann.

Canon stellt die Videos für folgende Kameras kostenlos zum Download zur Verfügung: EOS-1D X, EOS-1D Mark IV, EOS 5D Mark III, EOS 5D Mark II, EOS 7D und EOS 60D. Für die preiswerteren DSLR-Modelle und die Kompaktkameras werden bislang keine Anleitungen angeboten. Das gilt auch für das Zubehör wie Blitze, GPS-Empfänger und WLAN-Module, die durchaus erklärungsbedürftig sind.


ad (Golem.de) 20. Jul 2012

Aber im Artikel ist doch deshalb extra einer.... als Beispiel. Mit freundlichen Grüßen...

weberjn 20. Jul 2012

vermutlich laufen die Tutorials auch auf den Bildschirmen von Windows PCs .. 8-)

Kommentieren



Anzeige

Anzeige

  1. EDI - Koordinator Vertrieb (m/w)
    Klüber Lubrication München SE & Co. KG, München
  2. Prozessmanager Logistik (m/w)
    Home Shopping Europe GmbH, Ismaning (Raum München)
  3. Spezialist (m/w) IT-Qualifizierung / -Validierung
    Thermo Fisher Scientific - Fisher Clinical Services GmbH, Allschwil (Schweiz)
  4. Senior Knowledge Analyst (m/w) - Analytics Solutions
    The Boston Consulting Group GmbH, München oder Düsseldorf

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Crowdsourcing

    DGB kündigt Kampf gegen "moderne Sklaverei" an

  2. Thomas Voß

    "Mir ist in zwei Jahren relevanter als Wayland"

  3. Tor Browser

    Mit Meek gegen Zensoren

  4. Spacelift

    Der Fahrstuhl zu den Sternen

  5. Leistungsschutzrecht

    Kartellamt soll auf Vorgehen gegen Google formell verzichten

  6. Pono

    Neil Youngs Highres-Player kommt auch ohne Kickstarter

  7. Virgin Galactic

    Spaceship Two fliegt wieder

  8. Zuwachs

    Beschäftigungsrekord in der deutschen IT-Branche

  9. Systemd-Diskussion

    Debian könnte geforkt werden

  10. 3D-Druck ausprobiert

    Internetausdrucker 4.0



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



iMac mit Retina 5K angeschaut: Eine Lupe könnte helfen
iMac mit Retina 5K angeschaut
Eine Lupe könnte helfen
  1. iFixit iMac mit Retina-Display ist schwer zu reparieren
  2. Apple iMac Retina bringt mehr als 14 Megapixel auf das Display
  3. Apple iMacs mit Retina-Displays geplant

Data Management: Wie Hauptspeicherdatenbanken arbeiten
Data Management
Wie Hauptspeicherdatenbanken arbeiten

Schenker XMG P505 im Test: Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
Schenker XMG P505 im Test
Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
  1. Geforce GTX 980M und 970M Maxwell verdoppelt Spielgeschwindigkeit von Notebooks
  2. Toughbook CF-LX3 Panasonics leichtes Notebook mit der Lizenz zum Runterfallen
  3. Entwicklung vorerst eingestellt Notebooks mit Touch-Displays sind nicht gefragt

    •  / 
    Zum Artikel