Zuckerberg kauft ein: Facebook übernimmt virtuelles Kundenkartensystem Tagtile
Kundenkartensystem ist nun Teil von Facebook. (Bild: Tagtile)

Zuckerberg kauft ein Facebook übernimmt virtuelles Kundenkartensystem Tagtile

Mark Zuckerberg hat einen weiteren Dienst für Facebook gefunden, der entfernt in Konkurrenz zu Groupon oder Payback steht. Der Anbieter einer virtuellen und universellen Kundenbindungskarte Tagtile hat bereits einen Teil seiner Dienste eingestellt, um in die Firma Facebook integriert zu werden.

Anzeige

Facebook will einen weiteren Dienst aufkaufen, das gibt der Rabattanbieter Tagtile selbst bekannt. Noch ist die Übernahme dem Wortlaut nach nicht abgeschlossen, aber Facebook will die gesamte Firma aufkaufen. Ein Preis wird allerdings nicht genannt.

Mit dem Angehen der Übernahme wird Tagtile seine Dienste zwar weiter anbieten, allerdings werden keine neuen Kunden mehr angenommen, so das Unternehmen.

Tagtile ist nur in den USA von Bedeutung und selbst dort nur in den Großstädten San Francisco und New York benutzbar. Über eine iPhone- oder Android-App bietet der Dienst lokale Angebote diverser Geschäfte an. Tagtile als App vereint in den beiden Großstädten Kundenkartensysteme und bietet diverse Rabatte der Partner in Form von Coupons an. Wer etwa im selben Pizzaladen sieben Mal ein Menü kauft, bekommt das achte dann gratis. Es ist entfernt vergleichbar mit diversen firmenübergreifenden Punktesammelsystemen wie etwa Payback oder auch Angeboten von Groupon.

Tagtile wird in dieser Form nicht Teil von Facebook

Tagtile nennt sich selbst eine "Universal Loyalty Card", allerdings auf Grundlage einer App. Der Nutzer muss einen Tagtile-Würfel "taggen", der im Laden steht, um die Vorteile der App zu nutzen. Der Händler bekommt im Gegenzug interessante Statistiken über das Einkaufsverhalten.

Was Tagtile in Facebook genau machen wird, ist noch unbekannt. Das Team hinter der Firma gibt nur bekannt, dass Tagtile in der heutigen Form kein Teil von Facebook sein wird. Denkbar ist es dennoch, dass Facebook mit Hilfe des Ortes in Zukunft mit seinen mobilen Anwendungen lokale Angebote und Rabatte direkt anbietet.

Facebook expandiert seit Monaten durch Firmenübernahmen. Erst kürzlich wurde bekannt, dass Instagram gekauft wurde. Für den Dienst und eine Nutzerbasis von 30 Millionen hat Facebook die stolze Summe von einer Milliarde US-Dollar bezahlt.


mganss 16. Apr 2012

Der Vergleich mit Payback oder Groupon hinkt etwas, denn Payback lohnt sich für Kunden...

Der Kaiser! 15. Apr 2012

Was will Facebook mit Instagram und Tagtile?

Local_Horst 14. Apr 2012

Bin gespannt was daraus wird. Wäre doch toll, wenn ich mit so einem FB-PayBack-Dienst...

Kommentieren



Anzeige

  1. Web-Devoloper/in
    GAMESROCKET GmbH, Aschaffenburg
  2. Projektleiter (m/w) Project Management Office
    Siemens AG, Erlangen
  3. Softwareentwickler/-in Java Logistik-Software
    PTV Planung Transport Verkehr AG, Karlsruhe
  4. IT-Demand- und -Projektmanger für Business Units mit Fokus Logistik / SCM (m/w)
    SCHOTT AG, Mainz

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Cybercrime

    BKA fordert Gesetze zur Ermittlung von Tor-Nutzern

  2. Chrome 37

    Besseres Font-Rendering und 64 Bit für Windows

  3. Neues Instrument Holometer

    Ist unser Universum zweidimensional?

  4. Koei Tecmo

    Capcom sieht Patentverletzungen in 50 Spielen

  5. Windows on Devices

    Großes Betriebssystem auf kleinem Rechner

  6. EU-Kommission

    1&1 lässt Fusion von Telefónica und E-Plus neu untersuchen

  7. Lizard Squad

    Weitere DDoS-Angriffe auf Twitch.tv und Blizzard

  8. Mario Kart 8

    Rennen mit Link und Prinzessin Peach

  9. Notebooks

    HP ruft wegen Brandgefahr Millionen Netzteilkabel zurück

  10. Seagate

    Erste 8-TByte-Festplatten nur für Cloudspeicher



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



IPv6: Der holprige Weg zu neuen IP-Adressen
IPv6
Der holprige Weg zu neuen IP-Adressen
  1. Containerverwaltung Docker 1.2 erlaubt Regelung von Containerneustarts
  2. Stellenanzeige Facebook will Linux-Netzwerkstack wie in FreeBSD
  3. Für Azure Microsoft gehen US-IPv4-Adressen aus

Formel E: Motorsport zum Zuhören
Formel E
Motorsport zum Zuhören

Raspberry B+ im Test: Sparsamer Nachfolger für mehr Bastelspaß
Raspberry B+ im Test
Sparsamer Nachfolger für mehr Bastelspaß
  1. Erweiterungsplatinen Der Raspberry Pi bekommt Hüte
  2. Odroid W Raspberry Pi-Klon für Fortgeschrittene
  3. Eric Anholt Langsamer Fortschritt bei Raspberry-Pi-Grafiktreiber

    •  / 
    Zum Artikel