Zu erfolglos: Yahoo schließt sieben Apps und Dienste
Logo von Yahoo (Bild: Yahoo)

Zu erfolglos Yahoo schließt sieben Apps und Dienste

Die Suchmaschinenapplikation für Blackberry und eine Reihe weiterer Angebote von Yahoo wird es bald nicht mehr geben. Stattdessen will sich das Unternehmen auf erfolgreichere Produkte konzentrieren.

Anzeige

In seinem Unternehmensblog Yodel Anecdotal kündigt Yahoo an, eine Reihe von Produkten ab April 2013 aus seinem Angebot zu entfernen. Am bekanntesten unter den betroffenen Apps und Diensten ist vermutlich die Suchmaschinenanwendung für Blackberry-Geräte. Außerdem trifft es Yahoo Avatars, Sports IQ, Clues, die App Search, die Message-Boards-Webseite und die Yahoo-Updates-APIs.

Als Begründung schreibt Jay Rossiter von Yahoo, dass sich das Unternehmen regelmäßig sehr gründlich damit beschäftige, welche Produkte beim Kunden wirklich gefragt seien - und bei den betroffenen Diensten sei das einfach nicht der Fall gewesen. So könne sich das Unternehmen auf seine erfolgreicheren Angebote konzentrieren. Yahoo-Chefin Marissa Mayer kennt das Verfahren von ihrem früheren Arbeitgeber Google, der selbst gerne im Frühjahr seine Produktpalette bereinigt.


Dadie 03. Mär 2013

Vielleicht weil Effizienz nicht immer alles ist. Ich denke ein Mitarbeiter der seine...

mha9172 03. Mär 2013

http://www.sfgate.com/technology/businessinsider/article/How-Marissa-Mayer-Figured-Out...

stan.erfordia 03. Mär 2013

Diesmal betrifft mich das "ausmissten" eines Internetgiganten nicht. Mich beschäftigt...

powerman5000 03. Mär 2013

Ich sehe jetzt keine bedrohlichen Einschränkungen. Gibt es Alternativen? Warum bspw...

Spaghetticode 03. Mär 2013

Yahoo Mail als Zweitprivataccount: Besonders schön ist die Möglichkeit, für jede Webseite...

Kommentieren



Anzeige

  1. IT-Teamleitungen (m/w) für Betreute Lokale Netze an beruflichen Schulen
    Landeshauptstadt München, München
  2. Projektmanager (m/w) für Projekte im Bereich Store Solutions
    GK SOFTWARE AG, Schöneck / Vogtland, Berlin, St. Ingbert / Saarland
  3. IT-Techniker (m/w)
    Dänisches Bettenlager GmbH & Co. KG, Handewitt (bei Flensburg)
  4. Head of Ad Management (m/w)
    Heise Medien Gruppe GmbH & Co. KG, Hannover

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Air Food One

    Post liefert online bestelltes Lufthansa-Essen nach Hause

  2. Threshold

    Microsoft China scherzt über Startmenü in Windows 9

  3. Lieferdrohnen

    Nasa entwickelt Leitsystem für Flugroboter

  4. Radeon R9 285

    Die schnellste Grafikkarte mit nur zwei 6-Pol-Anschlüssen

  5. Bitcoin

    Charles Shrem will sich schuldig bekennen

  6. Mozilla

    Firefox 32 verbessert Werkzeuge und Leistung

  7. Shiro Games

    Evoland 2 soll Hommage an Rollenspiel-Genre werden

  8. Gegen Vectoring

    Tele Columbus erhöht auf 150 MBit/s

  9. Libdrm

    Mesa bekommt erste Android-Unterstützung

  10. Die Sims 4

    Erster Patch macht Zäune zu Zäunen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Windows on Devices: Großes Betriebssystem auf kleinem Rechner
Windows on Devices
Großes Betriebssystem auf kleinem Rechner
  1. Entwicklerboard Microsoft verteilt kostenloses Windows für Intels Galileo
  2. Intel Galileo Generation 2 im August
  3. Intel Galileo Gen 2 Verbesserte Version für die Maker-Szene

Benq FHD Wireless Kit im Test: Full-HD bequem drahtlos durchs halbe Haus funken
Benq FHD Wireless Kit im Test
Full-HD bequem drahtlos durchs halbe Haus funken
  1. Project Ara Rockchip und Toshiba in Googles modularem Smartphone
  2. Google und Linaro Android-Fork für Modulsmartphone Ara

Alma und E-ELT: Auf den Spuren der Superteleskope
Alma und E-ELT
Auf den Spuren der Superteleskope
  1. Saturn Mit dem Enterprise-Warpcore Planeten erforschen
  2. Urknall Waren die Spuren des Urknalls nur Staubmuster?
  3. Astronomie Auf der Suche nach außerirdischer Luftverschmutzung

    •  / 
    Zum Artikel