Zu erfolglos: Yahoo schließt sieben Apps und Dienste
Logo von Yahoo (Bild: Yahoo)

Zu erfolglos Yahoo schließt sieben Apps und Dienste

Die Suchmaschinenapplikation für Blackberry und eine Reihe weiterer Angebote von Yahoo wird es bald nicht mehr geben. Stattdessen will sich das Unternehmen auf erfolgreichere Produkte konzentrieren.

Anzeige

In seinem Unternehmensblog Yodel Anecdotal kündigt Yahoo an, eine Reihe von Produkten ab April 2013 aus seinem Angebot zu entfernen. Am bekanntesten unter den betroffenen Apps und Diensten ist vermutlich die Suchmaschinenanwendung für Blackberry-Geräte. Außerdem trifft es Yahoo Avatars, Sports IQ, Clues, die App Search, die Message-Boards-Webseite und die Yahoo-Updates-APIs.

Als Begründung schreibt Jay Rossiter von Yahoo, dass sich das Unternehmen regelmäßig sehr gründlich damit beschäftige, welche Produkte beim Kunden wirklich gefragt seien - und bei den betroffenen Diensten sei das einfach nicht der Fall gewesen. So könne sich das Unternehmen auf seine erfolgreicheren Angebote konzentrieren. Yahoo-Chefin Marissa Mayer kennt das Verfahren von ihrem früheren Arbeitgeber Google, der selbst gerne im Frühjahr seine Produktpalette bereinigt.


Dadie 03. Mär 2013

Vielleicht weil Effizienz nicht immer alles ist. Ich denke ein Mitarbeiter der seine...

mha9172 03. Mär 2013

http://www.sfgate.com/technology/businessinsider/article/How-Marissa-Mayer-Figured-Out...

stan.erfordia 03. Mär 2013

Diesmal betrifft mich das "ausmissten" eines Internetgiganten nicht. Mich beschäftigt...

powerman5000 03. Mär 2013

Ich sehe jetzt keine bedrohlichen Einschränkungen. Gibt es Alternativen? Warum bspw...

Spaghetticode 03. Mär 2013

Yahoo Mail als Zweitprivataccount: Besonders schön ist die Möglichkeit, für jede Webseite...

Kommentieren



Anzeige

  1. Testingenieur (m/w)
    S1nn GmbH & Co. KG, Stuttgart
  2. Senior Application Engineer (m/w) (Division Issuing)
    Wirecard Technologies GmbH, Aschheim near Munich
  3. Customer Support Engineer (m/w)
    Layer 2 GmbH, Hamburg
  4. TK-Anlagen-Administrator (m/w)
    Bosch Communication Center Magdeburg GmbH, Magdeburg

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Regierungsrazzia

    Chinesische Büros von Microsoft durchsucht

  2. Sebastian Kügler

    Pläne für Wayland-Unterstützung in KDE Plasma 5

  3. Dieselstörmers

    Modemarke gegen Actionspiel

  4. Wearable

    Swatch will eigene Smartwatch bauen

  5. DPT Board

    Selbstbau-WLAN-Modul mit OpenWRT für 35 US-Dollar

  6. Telltale Games

    The Walking Dead geht in die dritte Adventure-Staffel

  7. Jessie

    Systemd und Linux 3.16 für Debian 8

  8. Silentpower

    Kleiner Spiele-PC mit passiver Kupferschaumkühlung

  9. HTC One (M8)

    Update auf Android 4.4.3 kommt in Deutschland an

  10. CoreOS Stable Channel

    Ein minimales Betriebssystem für Docker



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Überwachungssoftware: Ein warmes Mittagessen für den Staatstrojaner
Überwachungssoftware
Ein warmes Mittagessen für den Staatstrojaner
  1. Ex-CIA-Deutschlandchef Wir konnten Schröder leider nicht abhören
  2. Überwachung NSA-Ausschuss erwägt Einsatz mechanischer Schreibmaschinen
  3. Kontrollausschuss Die Angst der Abgeordneten, abgehört zu werden

Smartphone-Hersteller Xiaomi: Wie Apple, nur anders
Smartphone-Hersteller Xiaomi
Wie Apple, nur anders
  1. Flir One Wärmebildkamera fürs iPhone lieferbar
  2. Per Smartphone Paypal ermöglicht Bezahlen in Restaurants landesweit
  3. Datenübertragung Smartphone-Kompass spielt Musik durch Magnetkraft

Nvidia Shield Tablet ausprobiert: Schnelles Spiele-Tablet für Android mit WLAN-Controller
Nvidia Shield Tablet ausprobiert
Schnelles Spiele-Tablet für Android mit WLAN-Controller
  1. Tegra K1 Start von Nvidias Shield Tablet zeichnet sich ab
  2. GM200 und GM204 Nvidias große Maxwell-GPUs zeigen sich beim Zoll
  3. Dual-GPU-Grafikkarte EVGA macht Titan-Z schmaler und leiser als Nvidia

    •  / 
    Zum Artikel