Abo
  • Services:
Anzeige
Das neue ZTE Kis Plus
Das neue ZTE Kis Plus (Bild: ZTE)

ZTE Kis Plus: Congstar vermarktet Android-Smartphone exklusiv für 99 Euro

Das neue ZTE Kis Plus
Das neue ZTE Kis Plus (Bild: ZTE)

Das Kis Plus von ZTE ist jetzt exklusiv in Deutschland beim Anbieter Congstar erhältlich. Für 99 Euro bekommt der Käufer ein einfaches Einsteigergerät.

In Kooperation mit der Tochter der Deutschen Telekom, Congstar, hat der chinesische Gerätehersteller ZTE in Deutschland ein neues Android-Smartphone im Einsteigersegment eingeführt. Das ZTE Kis Plus ist ab sofort ab 99 Euro auf der Internetseite des Anbieters erhältlich.

Anzeige

Kamera mit Autofokus, wenig interner Speicher

Das Smartphone verfügt über einen 3,5 Zoll großen Touchscreen, der eine Auflösung von 480 x 320 Pixeln hat und 262.000 Farben darstellt. Die eingebaute 3,2-Megapixel-Kamera hat einen Autofokus, jedoch kein LED-Licht. Eine Frontkamera gibt es nicht.

Im Inneren des Kis Plus arbeitet ein 800-MHz-Prozessor von Qualcomm. Die Größe des Arbeitsspeichers beträgt 512 MByte, ebenso die des Flashspeichers. Von diesem internen Speicher stehen dem Nutzer jedoch nur 120 MByte zur Verfügung. Das Smartphone hat einen Steckplatz für Micro-SD-Karten, die bis zu 32 GByte groß sein dürfen.

Auslieferung erfolgt mit Android 2.3

Als Betriebssystem kommt das nicht mehr aktuelle Android 2.3 alias Gingerbread zum Einsatz. Das Smartphone unterstützt die beiden UMTS-Frequenzen 900 und 2.100 MHz. WLAN gibt es nach 802.11b/g/n, Bluetooth nur in der Version 2.1. Ein GPS-Modul mit digitalem Kompass ist eingebaut. Auf neuere Techniken wie NFC muss der Nutzer bei einem Gerät in dieser Klasse allerdings verzichten.

Das Gerät ist 11,5 mm dick, 114,3 mm lang und 61,6 mm breit. Das Gewicht beträgt 130 Gramm. Die Standby-Zeit des Smartphones ist mit über 10 Tagen angegeben, die Sprechzeit beträgt laut Hersteller vier Stunden.

Stärkung der Marke ZTE

Seit Anfang 2012 versucht der chinesische Hersteller, ZTE als Marke in Deutschland aufzubauen. Deshalb werden mehr Android-Geräte unter eigenem Namen angeboten und nicht wie in der Vergangenheit unter anderem Namen vermarktet.

Bei einmaliger Zahlung kostet das Kis Plus bei Congstar inklusive 9-Cent-Tarif ohne Datenflatrate 99 Euro, weitere Tarifmodelle sind verfügbar.


eye home zur Startseite
flasherle 22. Okt 2012

Selbst 99¤ sind da noch zu viel für...

George99 21. Okt 2012

Für 99 gibts das Nokia nur mit Xtracard und Simlock.

Flinx_in_Flux 21. Okt 2012

Bei meinem X3 waren auch nur 120MB Nutzerspeicher frei. Das hatte zufolge, dass ich...

Vollstrecker 20. Okt 2012

Da lohnt sich doch ein Chinaimport. Fragt mal Google nach MTK6577 und ihr findet eine...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. FERCHAU Engineering GmbH, Lübeck
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  3. T-Systems International GmbH, Bonn
  4. T-Systems International GmbH, Berlin


Anzeige
Top-Angebote
  1. 24,99€ inkl. Versand (PC), Konsole ab 29,99€
  2. (u. a. Lone Survivor, Riddick, Homefront, Wild Card, 96 Hours Taken 2)

Folgen Sie uns
       


  1. DSLR

    Canon EOS 5D Mark IV mit 34 Megapixeln und 4K-Video

  2. Touchscreen-Ausfälle

    iPhone 6 und 6 Plus womöglich mit Konstruktionsfehler

  3. Honor 8

    Dual-Kamera-Smartphone kostet ab 400 Euro in Deutschland

  4. Eigengebote

    BGH verurteilt Preistreiber zu hohem Schadenersatz

  5. IDE

    Kdevelop 5.0 nutzt Clang für Sprachunterstützung

  6. Hybridluftschiff

    Airlander 10 landet auf der Nase

  7. Verschlüsselung

    Regierung will nun doch keine Backdoors

  8. Gesichtserkennung

    Wir fälschen dein Gesicht mit VR

  9. Yoga Tab 3 Plus

    Händler enthüllt Lenovos neues Yoga-Tablet

  10. Mobile Werbung

    Google straft Webseiten mit Popups ab



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Xfel: Riesenkamera nimmt Filme von Atomen auf
Xfel
Riesenkamera nimmt Filme von Atomen auf
  1. US Air Force Modifikation der Ionosphäre soll Funk verbessern
  2. Teilchenbeschleuniger Mögliches neues Boson weist auf fünfte Fundamentalkraft hin
  3. Materialforschung Glas wechselt zwischen durchsichtig und schwarz

Next Gen Memory: So soll der Speicher der nahen Zukunft aussehen
Next Gen Memory
So soll der Speicher der nahen Zukunft aussehen
  1. Arbeitsspeicher DDR5 nähert sich langsam der Marktreife
  2. SK Hynix HBM2-Stacks mit 4 GByte ab dem dritten Quartal verfügbar
  3. Arbeitsspeicher Crucial liefert erste NVDIMMs mit DDR4 aus

Wiper Blitz 2.0 im Test: Kein spießiges Rasenmähen mehr am Samstag (Teil 2)
Wiper Blitz 2.0 im Test
Kein spießiges Rasenmähen mehr am Samstag (Teil 2)
  1. Warenzustellung Schweizer Post testet autonome Lieferroboter
  2. Lockheed Martin Roboter Spider repariert Luftschiffe
  3. Kinderroboter Myon Einauge lernt, Einauge hat Körper

  1. Ich bin überwältigt!

    Icestorm | 08:01

  2. Re: 400¤ = günstig?

    FunnyGuy | 08:01

  3. Re: Beschleunigung ist aber auch das einzige...

    PiranhA | 08:01

  4. Re: Offentliche Sicherheit vs. Privatsphäre

    Kleba | 07:59

  5. Re: Update OTA für Ungeduldige :-)

    ryramid | 07:54


  1. 07:55

  2. 07:27

  3. 19:21

  4. 17:12

  5. 16:44

  6. 16:36

  7. 15:35

  8. 15:03


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel