Abo
  • Services:
Anzeige
Das neue ZTE Grand Memo
Das neue ZTE Grand Memo (Bild: ZTE)

ZTE Grand Memo Riesensmartphone mit LTE für 400 Euro

ZTEs neues Android-Smartphone Grand Memo hat einen großen Bildschirm, eine 13-Megapixel-Kamera und unterstützt LTE. Das Gerät ist für um die 400 Euro im Onlinehandel erhältlich, bei Base soll es zudem bald zu einem geringeren Preis angeboten werden.

Anzeige

Der chinesische Hersteller ZTE bringt mit dem Grand Memo ein neues Android-Smartphone auf den deutschen Markt. Das Gerät kommt mit einem großen Display, einem Quad-Core-Prozessor und LTE-Unterstützung.

  • Das neue ZTE Grand Memo (Bild: ZTE)
  • Das neue ZTE Grand Memo (Bild: ZTE)
  • Das neue ZTE Grand Memo (Bild: ZTE)
  • Das neue ZTE Grand Memo (Bild: ZTE)
  • Das neue ZTE Grand Memo (Bild: ZTE)
  • Die Benutzeroberfläche des neuen ZTE Grand Memo (Bild: ZTE)
  • Das neue ZTE Grand Memo (Bild: ZTE)
  • Das neue ZTE Grand Memo (Bild: ZTE)
Das neue ZTE Grand Memo (Bild: ZTE)

Das 5,7 Zoll große IPS-Display des Grand Memo hat eine Auflösung von 1.280 x 720 Pixeln, die Pixeldichte beträgt 258 ppi. Im Inneren arbeitet ein Snapdragon-S4-Pro-Quad-Core-Prozessor (APQ8064) von Qualcomm mit einer Taktrate von 1,5 GHz. Die Größe des Arbeitsspeichers beträgt 2 GByte, der Flash-Speicher ist 16 GByte groß. Ein Steckplatz für Micro-SD-Karten bis maximal 32 GByte ist eingebaut.

GSM nur auf drei Frequenzen

Das Grand Memo unterstützt lediglich Tri-Band-GSM auf den Frequenzen 900, 1.800 und 1.900 MHz und UMTS auf den Frequenzen 900 und 2.100 MHz. LTE beherrscht das Smartphone auf 800, 900, 1.800 und 2.600 MHz. WLAN funkt das Gerät nach 802.11a/b/g/n, Bluetooth läuft in der Version 4.0. Ein GPS-Modul und ein NFC-Chip sind eingebaut. Auf der Rückseite des Smartphones ist eine 13-Megapixel-Kamera mit Autofokus und LED-Fotolicht vorhanden. Die Frontkamera für Videotelefonie hat 1 Megapixel.

Das Grand Memo wird mit der veralteten Android-Version 4.1 ausgeliefert, über die ZTE eine eigene Benutzeroberfläche installiert. Diese heißt Mifavor und soll besser mit einer Hand bedient werden können als das Standard-Android. Es liegen keine Angaben dazu vor, ob das Gerät ein Update auf Android 4.2 oder 4.3 erhalten wird.

Der Lithium-Ionen-Akku des Smartphones hat eine Nennladung von 3.200 mAh. Zu den Akkulaufzeiten macht ZTE keine Angaben. Das Gehäuse des Grand Memo ist 158 x 82,5 x 9,3 mm groß, das Gerät wiegt 196 Gramm.

400 Euro, bei Base günstiger

Das ZTE Grand Memo soll in Schwarz und Weiß für eine unverbindliche Preisempfehlung von 400 Euro in den Handel kommen. Bei einigen Onlinehändlern ist die schwarze Variante bereits für knapp unter 400 Euro erhältlich. Laut ZTE soll das Smartphone demnächst auch bei Base zu einem niedrigeren Spezialpreis sowie als Mietgerät angeboten werden. Ob mit diesem Preis bestimmte Konditionen verknüpft sind, ist unklar.


eye home zur Startseite
RheinPirat 02. Okt 2013

Stimmt. Voll dämlich sowas. Was sind 5.7'' Ich liebe meine 6.3'' vom Galaxy Mega xD...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Neoperl GmbH, Müllheim
  2. Continental AG, Markdorf
  3. Detecon International GmbH, Köln, Frankfurt am Main
  4. T-Systems International GmbH, Bonn, Berlin


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Minions 11,97€, Game of Thrones, The Dark Knight Trilogy)
  2. (u. a. Interstellar 8,99€, Django Unchained 8,99€, Das Leben des Brian 7,99€)
  3. (u. a. The Expendables 3 Extended 7,29€, Fight Club 6,56€, Predator 1-3 Collection 24,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Ransomware

    Trojaner Fantom gaukelt kritisches Windows-Update vor

  2. Megaupload

    Gericht verhandelt über Dotcoms Auslieferung an die USA

  3. Observatory

    Mozilla bietet Sicherheitscheck für Websites

  4. Teilzeitarbeit

    Amazon probiert 30-Stunden-Woche aus

  5. Archos

    Neues Smartphone mit Fingerabdrucksensor für 150 Euro

  6. Sicherheit

    Operas Server wurden angegriffen

  7. Maru

    Quellcode von Desktop-Android als Open Source verfügbar

  8. Linux

    Kernel-Sicherheitsinitiative wächst "langsam aber stetig"

  9. VR-Handschuh

    Dexta Robotics' Exoskelett für Motion Capturing

  10. Dragonfly 44

    Eine Galaxie fast ganz aus dunkler Materie



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Next Gen Memory: So soll der Speicher der nahen Zukunft aussehen
Next Gen Memory
So soll der Speicher der nahen Zukunft aussehen
  1. Arbeitsspeicher DDR5 nähert sich langsam der Marktreife
  2. SK Hynix HBM2-Stacks mit 4 GByte ab dem dritten Quartal verfügbar
  3. Arbeitsspeicher Crucial liefert erste NVDIMMs mit DDR4 aus

Wiper Blitz 2.0 im Test: Kein spießiges Rasenmähen mehr am Samstag (Teil 2)
Wiper Blitz 2.0 im Test
Kein spießiges Rasenmähen mehr am Samstag (Teil 2)
  1. Softrobotik Oktopus-Roboter wird mit Gas angetrieben
  2. Warenzustellung Schweizer Post testet autonome Lieferroboter
  3. Lockheed Martin Roboter Spider repariert Luftschiffe

8K- und VR-Bilder in Rio 2016: Wenn Olympia zur virtuellen Realität wird
8K- und VR-Bilder in Rio 2016
Wenn Olympia zur virtuellen Realität wird
  1. 400 MBit/s Telefónica und Huawei starten erstes deutsches 4.5G-Netz
  2. Medienanstalten Analoge TV-Verbreitung bindet hohe Netzkapazitäten
  3. Mehr Programme Vodafone Kabel muss Preise für HD-Einspeisung senken

  1. Re: Wenn wir jetzt noch den Faktor "bei gleicher...

    cherubium | 01:58

  2. Re: Die werden ihn wohl ausliefern

    Danijoo | 01:57

  3. Re: 30 Stunden auf Abruf ?!?

    DrWatson | 01:36

  4. Re: Wozu?

    Tamarrah | 01:22

  5. Re: Darf Russland den Dotcom auch verhaften?

    lear | 01:13


  1. 13:49

  2. 12:46

  3. 11:34

  4. 15:59

  5. 15:18

  6. 13:51

  7. 12:59

  8. 15:33


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel