Anzeige
Ein kleiner SD-Kartenleser lässt sich zur OpenWRT-Plattform umflashen.
Ein kleiner SD-Kartenleser lässt sich zur OpenWRT-Plattform umflashen. (Bild: hackerspace.pl)

Zsun: OpenWRT auf einem kleinen WLAN-SD-Kartenleser

Ein kleiner SD-Kartenleser lässt sich zur OpenWRT-Plattform umflashen.
Ein kleiner SD-Kartenleser lässt sich zur OpenWRT-Plattform umflashen. (Bild: hackerspace.pl)

Ein Projekt arbeitet daran, den Zsun Wifi SD Card Reader in ein handliches OpenWRT-Gerät für gerade mal 14 US-Dollar umzuwandeln. Dank einiger Sicherheitslücken kommt das Projekt gut voran. Der aktuelle Chaos Calmer Build wurde bereits portiert, ist aber noch weitgehend ungetestet.

Der Warschauer Hackerspace will einen schön kleinen WLAN-SD-Kartenleser OpenWRT-tauglich machen. Damit soll sich das Gerät, das einfach an einen USB-Port für die Stromversorgung gesteckt werden kann, für allerhand Spielereien eignen. So lässt sich etwa mit finanziell geringem Aufwand Mesh-Networking ausprobieren. Dank der Unterstützung mehrerer simultaner WLAN-Interfaces ist der Kartenleser auch als Router, Access Point oder Repeater geeignet. Auch als Tor-Service oder Grundlage für IoT-Geräte ist der Zsun Card Reader nutzbar.

Anzeige

Die Hardware bietet in dem Kleinstformat immerhin 64 MByte RAM sowie 16 MByte Flashspeicher. Zusätzlich steht natürlich noch der Kartenleser für SD-Karten selbst zur Verfügung. Ein Atheros AR9331 dient als System-on-a-Chip (SoC).

Hilfreich für die Entwicklung war die Original-Firmware des Kartenlesers von Zsun. Die ist laut den Hackern voller Sicherheitslücken. So ist etwa eine Shell-Injection möglich. Eine SSID wie 'reboot' sorgt dafür, dass der Kartenleser einen Neustart durchführt. Angenehmer ist aber vermutlich der Root-Zugriff auf das Gerät via Telnet mit dem Passwort zsun1188. So lässt sich die Firmware leicht aktualisieren. Bisher wurde in der Entwicklung Hardware für den Flashvorgang verwendet. OpenWRT in der Version Chaos Calmer wurde bereits portiert. Es fehlen aber noch einige Tests.

Die Hardware selbst ist natürlich nicht so fähig wie ein großes Gerät. Technische Daten sind etwas spärlich, doch aus den Datenblättern geht hervor, dass das Gerät 802.11n auf 2,4 GHz beherrscht - aufgrund der Größe natürlich nur in einer 1x1-Antennenkonfiguration. Das SoC taktet mit 400 MHz. Die USB-Schnittstelle ist auf Version 2.0 begrenzt. Prinzipiell kann der Chip noch mehr, doch das ist auf dem SD-Kartenleser nicht ausgeführt.


eye home zur Startseite
davidflo 06. Feb 2016

Es gilt immer noch mein Beitrag vom April: http://forum.golem.de/kommentare/sonstiges...

jude 28. Jan 2016

Past, build für raspi und kompatibiltätslixte von SIM Dongle! Vielen, vielen Dank!

TarikVaineTree 27. Jan 2016

Nette Alternative zu einem Androidsmartphone mit Tethering oder eine Wifi-fähigen SD...

Mixermachine 27. Jan 2016

Das kommt hin Die Daten, die da durch fließen sind ja um ein vielfaches größer (über die...

netrider 27. Jan 2016

Welchen Sinn hätte ein proprietäres Microsoft Protokoll auf einem OPENWRT Router? Wenn du...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Robert Half Technology, Puchheim
  2. Bertrandt Technikum GmbH, Möns­heim bei Weiss­ach
  3. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  4. Amedes Medizinische Dienstleistungen GmbH, Hamburg


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. ROG Xonar Phoebus, GeForce GTX 960 Strix, Z170-P, VG248QE)
  2. 16,90€ (ohne Prime zzgl. 3,00€ Versand)
  3. 169,85€ inkl. Versand (solange der Vorrat reicht)

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Mehr dazu im aktuellen Whitepaper von Cyberark
  2. Mehr dazu im aktuellen Whitepaper von Cyberark
  3. Mehr dazu im aktuellen Whitepaper von Freudenberg IT


  1. Netzausbau

    Telekom will ihre Mobilfunkmasten verkaufen

  2. Bruno Kahl

    Neuer BND-Chef soll den Dienst reformieren

  3. Onlinehandel

    Amazon sperrt Konten angeblich nur in seltenen Fällen

  4. The Assembly angespielt

    Verschwörung im Labor

  5. Kreditkarten

    Number26 wird Betrug mit Standortdaten verhindern

  6. Dobrindt

    1,3 Milliarden Euro mehr für Breitbandausbau in Deutschland

  7. Mini ITX OC

    Gigabyte bringt eine 17 cm kurze Geforce GTX 1070

  8. Autonomes Fahren

    Teslas Autopilot war an tödlichem Unfall beteiligt

  9. Tolino Page

    Günstiger Kindle-Konkurrent hat eine bessere Ausstattung

  10. Nexus

    Erste Nougat-Smartphones sollen von HTC kommen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Rust: Ist die neue Programmiersprache besser?
Rust
Ist die neue Programmiersprache besser?
  1. Fraunhofer SIT Volksverschlüsselung startet ohne Quellcode
  2. Microsoft Plattformübergreifendes .Net Core erscheint in Version 1.0
  3. Oracle-Anwältin nach Niederlage "Google hat die GPL getötet"

Mikko Hypponen: "Microsoft ist nicht mehr scheiße"
Mikko Hypponen
"Microsoft ist nicht mehr scheiße"

Zelda Breath of the Wild angespielt: Das Versprechen von 1986 wird eingelöst
Zelda Breath of the Wild angespielt
Das Versprechen von 1986 wird eingelöst

  1. wie wäre es mit mesh-netzweken über die ganze Stadt?

    jude | 07:24

  2. Re: Mal ein paar Infos von einem FBA Verkäufer.

    thesmann | 07:20

  3. Re: Keine Probleme mit Rücksendungen

    thesmann | 07:13

  4. Re: ist dass nicht der sackstandverein, der...

    Fairlane | 07:01

  5. Re: Aus diesem Grund keine Klamotten mehr bei Amazon

    Moe479 | 06:46


  1. 20:04

  2. 17:04

  3. 16:53

  4. 16:22

  5. 14:58

  6. 14:33

  7. 14:22

  8. 13:56


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel