Anzeige
Zoom Q2 HD
Zoom Q2 HD (Bild: Zoom)

Zoom Q2 HD: Minivideokamera mit aufwendiger Mikrofonausstattung

Zoom Q2 HD
Zoom Q2 HD (Bild: Zoom)

Der Zoom Q2 HD ist eine kleine, schachtelförmige Full-HD-Videokamera, die besonders durch das auffällige runde Mikrofon an der Oberseite auffällt. Über USB kann die Kamera wie eine Webcam Livestreams samt Ton übertragen.

Die Videokamera Zoom Q2 HD ist mit einem omnidirektionalen und einem seitlichen Stereomikrofon ausgerüstet. Sie nimmt in Full-HD im Format MPEG-4 AVC/H.264 auf. Der CMOS-Sensor ist 1/3,2 Zoll groß. Das Fixfokusobjektiv mit f/3,2 bildet alles ab 1,23 Metern Entfernung scharf ab. Ein optisches Zoom fehlt. Die Aufnahmekontrolle und Menüsteuerung erfolgt über ein 2 Zoll großes Display mit 320 x 240 Pixeln Auflösung.

Anzeige
  • Zoom Q2 HD mit Windschutz und Tischstativ (Bild: Zoom)
  • Zoom Q2 HD (Bild: Zoom)
  • Zoom Q2 HD (Bild: Zoom)
  • Zoom Q2 HD (Bild: Zoom)
  • Zoom Q2 HD (Bild: Zoom)
Zoom Q2 HD (Bild: Zoom)

Wer will, kann auch mit 720p oder in Standardauflösung auf SD-Karten aufzeichnen. Eine 64-GByte-SDXC-Karte soll für bis zu 15 Stunden Full-HD-Videos ausreichend sein. Die Stromversorgung erfolgt über AA-Akkus. Damit ist eine Aufnahmedauer von zwei Stunden realisierbar, so der Hersteller. Optional kann auch ein Netzteil verwendet werden.

Die Kamera beherrscht mit ihrem omnidirektionalen Mikrofon und dem seitlich angeordneten Kondensatormikrofonpaar die Mitte-Seiten-Tonaufnahme. Die Ausrichtungswinkel lassen sich zwischen 30 und 150 Grad verstellen. Wer will, kann den Q2 HD auch zur reinen Tonaufnahme mit 24 Bit und 96 kHz verwenden und in AAC beziehungsweise PCM-Wave speichern. Wahlweise kann das Gerät über USB auch als Mikro am Rechner eingesetzt werden.

Die Video-Streaming-Funktion des Q2 HD soll mit gängigen Anwendungen wie Skype, Ustream Producer, Adobe Flash Media Live Encoder und ähnlichen Programmen zusammenarbeiten.

Als Zubehör wird ein Netzteil sowie ein Tischstativ und ein Windschutz für den Zoom Q2 HD angeboten, der ab August 2012 für rund 200 Euro in den Handel kommen soll. Das Gerät misst 51 x 126,9 x 35 mm bei einem Leergewicht von rund 86 Gramm.


eye home zur Startseite
Accolade 06. Jul 2012

Wieviel Upload brauche ich hierfür ? Über welche Codecs läuft das ?

denoe 06. Jul 2012

Ich versteh nicht was du uns mit dem Video sagen willst. Da das Video von Anfang 2011...

Kommentieren



Anzeige

  1. Consultant Automotive Sales (m/w)
    T-Systems on site services GmbH, München, Leinfelden-Echterdingen
  2. Architect Microsoft Exchange / WebMail (m/w)
    T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen, München, Hamburg, Bremen, Bonn
  3. Architect Microsoft Exchange / Lotus Notes (m/w)
    T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen, Bonn, Bremen, Hamburg, München
  4. Fachanalyst/in
    Landeshauptstadt München, München

Detailsuche



Anzeige
Top-Angebote
  1. NUR HEUTE: Saturn Super Sunday
    (alle Angebote versandkostenfrei, u. a. Samsung Galaxy J3 119,00€ u. UEFA Euro 2016 PS4 14,99€)
  2. NEU: Sennheiser PC 310 Gaming Headset (3,5mm Klinkenstecker, Mikrofone) schwarz
    22,99€
  3. NEU: Need for Speed: Shift [PC Origin Code]
    2,49€

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Förderung

    Telekom räumt ein, dass Fiber-To-The-Home billiger sein kann

  2. Procter & Gamble

    Windel meldet dem Smartphone, wenn sie voll ist

  3. AVM

    Routerfreiheit bringt Kabel-TV per WLAN auf mobile Geräte

  4. Oculus App

    Vive-Besitzer können wieder Rift-exklusive Titel spielen

  5. Elektroauto

    Supersportwagen BMW i8 soll 400 km rein elektrisch fahren

  6. Keine externen Monitore mehr

    Apple schafft Thunderbolt-Display ersatzlos ab

  7. Browser

    Safari 10 soll auch auf älteren OS-X-Versionen laufen

  8. Dota

    Athleten müssen im E-Sport mehr als nur gut spielen

  9. Die Woche im Video

    Superschnelle Rechner, smarte Zähler und sicherer Spam

  10. Axanar

    Paramount/CBS erlaubt Star-Trek-Fanfilme



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Oneplus Three im Test: Ein Alptraum für die Android-Konkurrenz
Oneplus Three im Test
Ein Alptraum für die Android-Konkurrenz
  1. Android-Smartphone Diskussionen um Speichermanagement beim Oneplus Three
  2. Smartphones Oneplus soll keine günstigeren Modellreihen mehr planen
  3. Ohne Einladung Oneplus Three kommt mit 6 GByte RAM für 400 Euro

Zelda Breath of the Wild angespielt: Das Versprechen von 1986 wird eingelöst
Zelda Breath of the Wild angespielt
Das Versprechen von 1986 wird eingelöst

Smart City: Der Bürger gestaltet mit
Smart City
Der Bürger gestaltet mit
  1. Vernetztes Fahren Bosch will (fast) alle Parkplatzprobleme lösen

  1. Re: Sie enthält alle Leistungsmerkmale einer...

    johnripper | 11:57

  2. Re: Endlich...

    Berner Rösti | 11:57

  3. Re: ?

    ChevalAlazan | 11:57

  4. Noch mehr Druck, noch mehr Perfektion

    Emulex | 11:54

  5. Re: Unsere Familie braucht 6MWh/Jahr und zahlt 0 EUR

    Sinnfrei | 11:50


  1. 10:36

  2. 09:50

  3. 09:15

  4. 09:01

  5. 14:45

  6. 13:59

  7. 13:32

  8. 10:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel