Zoom H6
Zoom H6 (Bild: Zoom)

Zoom H6 Sechs-Spur-Audiorekorder mit Wechselmikrofonen

Mit dem H6 bringt Zoom einen Audiorekorder auf den Markt, der über austauschbare Mikrofone und vier XLR-Eingänge insgesamt sechs Spuren aufzeichnen kann. Gedacht ist das Gerät unter anderem für Videofilmer.

Anzeige

Der H6-Audiorekorder der japanischen Firma Zoom wurde schon zur Musikmesse 2013 angekündigt, aber erst jetzt sind der Preis und die Verfügbarkeit bekannt. Das Gerät nimmt sechs Tonspuren unabhängig voneinander auf - zum Beispiel für 5.1-Surround-Sound. Dazu wird neben einem verstellbaren Stereomikrofon in X/Y-Anordnung alternativ auch ein Mitte-Seite-Stereomikrofon mitgeliefert. Optional werden auch ein weiterer, doppelter XLR-TRS-Eingang zum Aufstecken und ein Richtrohrmikrofon angeboten.

  • Zoom H6 (Bild: Zoom)
  • Zoom H6 (Bild: Zoom)
  • Zoom H6 (Bild: Zoom)
  • Zoom H6 (Bild: Zoom)
Zoom H6 (Bild: Zoom)

Der H6 selbst besitzt vier XLR-Anschlüsse. Die Aussteuerung der einzeln regelbaren Kanäle wird über ein farbiges LC-Display kontrolliert.

Ein kleiner eingebauter Lautsprecher dient zur Kontrolle der Aufnahmen an Ort und Stelle. Gespeichert werden die Aufnahmen mit 24 Bit/96 kHz auf SD- beziehungsweise SDHC-Karten. Der Rekorder kann Zeitstempel und Trackmarkierungen in die WAV-Dateien schreiben und auch MP3 aufnehmen.

Über den USB-Anschluss können Daten von und zum Audiorekorder kopiert werden. Außerdem lässt sich das Gerät so als USB-Audio-Interface nutzen. Der H6 ist in einem gummierten, stoßfesten Gehäuse untergebracht. Mit einem optionalen Blitzschuhstecker kann er direkt auf einer Kamera angebracht werden. Der Rekorder wird mit vier AA-Akkus betrieben. Er soll damit bis zu 20 Stunden lang aufnehmen können.

In Deutschland soll der Zoom H6 ab Mitte August 2013 für rund 475 Euro erhältlich sein.


DebianFan 19. Jun 2013

Ich hätte Zoom keines Blickes gewürdigt, wenn es von Tascam Taschenrekorder mit MS...

mfeldt 18. Jun 2013

Ganz einfach: https://encrypted-tbn1.gstatic.com/images?q=tbn...

RobertZingelmann 18. Jun 2013

Ich denke gegen so ein Gerät sind die Aufnahmemöglichkeiten von Smartphones relativ...

Kommentieren



Anzeige

  1. Informatiker (m/w)
    Kassenärztliche Bundesvereinigung, Berlin
  2. Linux Software Entwickler / Tester (m/w)
    imbus AG, München
  3. Referent Informationssicherheitsmanag- ement (m/w)
    EWE Aktiengesellschaft, Oldenburg
  4. IT-Consultant Mobile Applications (m/w)
    Media-Saturn IT Services GmbH, Ingolstadt

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Haftungsprivilegien

    Wann macht sich ein Hoster strafbar?

  2. Settop-Box

    Skys Streaming-Client ist der Roku 3

  3. Steam

    Square Enix weitet Geo-Lock bei Spielen aus

  4. Smartphone

    LGs 5-Zoll-Display hat einen 0,7 mm dünnen Rand

  5. Staatsanwaltschaft Dresden

    Öffentliche Fahndung nach Kinox.to-Betreiber

  6. Sicherheit

    Nacktscanner jetzt doch für deutsche Flughäfen

  7. HDMI-Handshake

    Firmware 2.0 lässt manche Playstation 4 verstummen

  8. Motorola

    Lenovo übernimmt Googles Smartphone-Sparte

  9. Osquery

    Systemüberwachung per SQL von Facebook

  10. Sicherheitslücke

    Drupal-Team warnt erneut vor Folgen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



FTDI: Windows-Treiber kann Bastelrechner beschädigen
FTDI
Windows-Treiber kann Bastelrechner beschädigen
  1. FTDI Treiber darf keine Geräte deaktivieren
  2. Bei Windows Update gelöscht Keine Killer-Treiber mehr für gefälschte FTDI-Chips

Ubuntu 14.10: Zum Geburtstag kaum Neues
Ubuntu 14.10
Zum Geburtstag kaum Neues
  1. Thomas Voß "Mir ist in zwei Jahren relevanter als Wayland"
  2. Ubuntu Unity 8 soll Standard in 16.04 werden
  3. Ubuntu Unity-Lockscreen-Bug kann Passwort verraten

Spacelift: Der Fahrstuhl zu den Sternen
Spacelift
Der Fahrstuhl zu den Sternen
  1. Raumfahrt Mondrover Andy liefert Bilder für Oculus Rift
  2. Geheimmission im All Militärdrohne X-37B nach Langzeiteinsatz gelandet
  3. Raumfahrt Indische Sonde Mangalyaan erreicht den Mars

    •  / 
    Zum Artikel