Abo
  • Services:
Anzeige
Das Haus der Normung in Berlin
Das Haus der Normung in Berlin (Bild: DIN)

ISO/IEC 27001:2005 - Frist endet am 1. Oktober 2015

Anzeige

Das im Jahr 2011 gegründete Gremium CSCG bündelt die Aktivitäten der drei großen europäischen Normungsorganisationen CEN, Cenelec und Etsi, und zwar unter der Organisation des DIN-Normenausschusses Informationstechnik und Anwendungen (NIA). "Die Ereignisse im Zusammenhang mit Informations- und Kommunikationssicherheit in der letzten Zeit zeigen, dass bei den Sicherheitsstandards noch Verbesserungspotential existiert", sagte Torsten Bahke, Vorstandsvorsitzender des DIN, anlässlich der Übergabe eines Strategiepapiers an die damalige EU-Kommissarin für die Digitale Agenda, Neelie Kroes. "Hier ist es wichtig, dass Europa mit einer Stimme spricht und letztlich seinen Bürgern und Unternehmen vorbildliche Lösungen bietet."

Die gemeinsame Stimme könnte die zentrale Norm in der IT sein - die DIN ISO/IEC 27001. Dabei handelt es sich um eine ganze Norm-Reihe, weshalb auch von der ISO 27000-Familie gesprochen wird. Sie beschreibt Anforderungen für IT-Sicherheitsverfahren und Informationssicherheits-Managementsysteme (ISMS) und ist weltweit anerkannt. Ein systematisches Vorgehen soll das Risiko zum Beispiel für Hackerangriffe senken und eine hohe Sicherheit garantieren.

Vieles ist noch vage

Am 1. Oktober dieses Jahres läuft die Übergangsfrist für bestehende Zertifikate nach der Norm ISO/IEC 27001:2005 aus. Deshalb dürfen bereits seit dem 1. Oktober 2014 Zertifikate nach der reformierten Norm ISO/IEC 27001:2013 ausgestellt werden. Wie das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) mitteilt, können seit Anfang 2006 beim BSI ISO 27001-Zertifikate beantragt werden. Wer sich für das ISO 27001-Zertifikat qualifiziert, schafft auch die Basis für die sogenannten IT-Grundschutz-Kataloge. Hierbei handelt es sich um strukturierte Handreichungen, die IT-Risiken und Vorkehrungen zum Schutz vor Angriffen beschreiben.

In welcher Form die Zertifikate in Kraft treten, entscheidet letztendlich der Bundesrat. Die Länderkammer hatte sich vor einigen Wochen mit dem IT-Gesetz beschäftigt - und Korrekturen gefordert. Der Gesetzentwurf enthalte in "zentralen Punkten unbestimmte Rechtsbegriffe", hieß es. Die Pflicht, einen Mindeststandard bei der IT-Sicherheit einzuhalten, bleibe "ebenfalls zu vage". Die Bundesregierung muss darauf reagieren.

 Zertifizierungspflicht: Die Übergangsfrist für ISO 27000 läuft ab

eye home zur Startseite
dieser_post_ist... 25. Feb 2015

Nein Amazon gehört nicht zu den kritischen Infrastrukturen. Noch treten bei einem Ausfall...

dieser_post_ist... 25. Feb 2015

Das IT-Sichrheits-Gesetz betrifft ausschlißlich Betreiber kritischer Infrastrukturen...

dieser_post_ist... 25. Feb 2015

Ich glaube der Redaktuer kennt sich mit dem Thema nicht aus ud hat auch den Entwurf zum...

Proctrap 25. Feb 2015

Nichts gegen bunte, glitzernde Sticker auf Server-Racks, die verkleben so schön die...

MarioWario 25. Feb 2015

Im Endeffekt geht es nur darum das sich die Beamtenschaft legitimiert ohne was zu...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Ratbacher GmbH, Raum Olpe
  2. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Sindelfingen
  3. Hubert Burda Media, Offenburg
  4. L-Bank Staatsbank für Baden-Württemberg, Karlsruhe


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Xbox One S + 2. Controller + 4 Spiele für 319,00€, SanDisk 32-GB-USB3.0-Stick 9,00€ u...
  2. (heute Box-Sets reduziert u. a. Zurück in die Zukunft Trilogie 12,97€, Mission Impossible 1-5...
  3. 129,90€ inkl. Versand (Vergleichspreis ca. 148€)

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Mit digitalen Workflows Geschäftsprozesse agiler machen
  2. Praxiseinsatz, Nutzen und Grenzen von Hadoop und Data Lakes
  3. Wichtige Anwendungen von automatisierter Inventarisierung


  1. PSX 2016

    Sony hat The Last of Us 2 angekündigt

  2. Raspberry Pi

    Schutz gegen Übernahme durch Hacker und Botnetze verbessert

  3. UHD-Blu-ray

    PowerDVD spielt 4K-Discs

  4. Raumfahrt

    Europa bleibt im All

  5. Nationale Sicherheit

    Obama verhindert Aixtron-Verkauf nach China

  6. Die Woche im Video

    Telekom fällt aus und HPE erfindet den Computer neu - fast

  7. Hololens

    Microsoft holoportiert Leute aus dem Auto ins Büro

  8. Star Wars

    Todesstern kostet 6,25 Quadrilliarden britische Pfund am Tag

  9. NSA-Ausschuss

    Wikileaks könnte Bundestagsquelle enttarnt haben

  10. Transparenzverordnung

    Angaben-Wirrwarr statt einer ehrlichen Datenratenangabe



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Final Fantasy 15 im Test: Weltenrettung mit der Boyband des Wahnsinns
Final Fantasy 15 im Test
Weltenrettung mit der Boyband des Wahnsinns
  1. Square Enix Koop-Modus von Final Fantasy 15 folgt kostenpflichtig

Udacity: Selbstfahrendes Auto selbst programmieren
Udacity
Selbstfahrendes Auto selbst programmieren
  1. Strategiepapier EU fordert europaweite Standards für vernetzte Autos
  2. Autonomes Fahren Comma One veröffentlicht Baupläne für Geohot-Nachrüstsatz
  3. Autonomes Fahren Intel baut Prozessoren für Delphi und Mobileye

Quake (1996): Urknall für Mouselook, Mods und moderne 3D-Grafik
Quake (1996)
Urknall für Mouselook, Mods und moderne 3D-Grafik
  1. Künstliche Intelligenz Doom geht in Deckung

  1. Von Windvd gibt es auch eine neue Version mit 4K...

    Markus_T_witter | 00:34

  2. Re: Port umlenken

    Apfelbrot | 00:31

  3. Re: hä? gericht wieder einmal weltfremd?

    lear | 00:30

  4. Re: Mehr Zeit mit PowerDVD als mit Filmschauen...

    trundle | 00:25

  5. Re: "ein großer Betrag"

    gast22 | 00:23


  1. 00:03

  2. 15:33

  3. 14:43

  4. 13:37

  5. 11:12

  6. 09:02

  7. 18:27

  8. 18:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel