Abo
  • Services:
Anzeige
Nach dem Update sperrt Windows die betroffene Zertifizierungsstelle.
Nach dem Update sperrt Windows die betroffene Zertifizierungsstelle. (Bild: Screenshot)

Zertifikatsfälschungen: Microsoft-Update sperrt indische Zertifizierungsstelle

Nach dem Auftauchen von Zertifikatsfälschungen des indischen National Informatics Centre (NIC) liefert Microsoft ein Windows-Update, welches die Zertifikate sperrt. Ursprünglich war nur von vier gefälschten Zertifikaten die Rede, inzwischen sind 45 bekannt.

Anzeige

Microsoft hat auf das Auftauchen von gefälschten Zertifikaten, die vom indischen National Informatics Centre (NIC) ausgestellt wurden, reagiert. Im Microsoft Security Advisory 2982792 schreibt der Softwarekonzern, dass für alle aktuellen Windows-Versionen nun Updates bereitstehen, die das Zwischenzertifikat der NIC-Zertifizierungsstelle sperren. Aus dem Advisory geht auch hervor, dass das Ausmaß der Zertifikatsfälschungen weit größer ist, als die Verantwortlichen bislang zugegeben haben.

Ursprünglich hatte Google auf das Auftauchen der gefälschten Zertifikate aufmerksam gemacht. Demnach hat das indische National Informatics Centre mehrere Zertifikate für Domains von Yahoo und Google ausgestellt. Das Zertifikat des National Informatics Centre wiederum ist von einer der indischen Regierung unterstellten Zertifizierungsstelle namens India CCA signiert. India CCA wird seit 2011 im Zertifikats-Store von Microsoft Windows mitgeliefert.

45 Domains von Google und Yahoo betroffen

Gegenüber Google hatte India CCA behauptet, dass es insgesamt vier gefälschte Zertifikate gebe. Google selbst hatte in einem Blog-Beitrag bereits darauf hingewiesen, dass sie von mehr gefälschten Zertifikaten wissen. Aus dem Microsoft-Advisory geht nun hervor, dass offenbar bislang 45 gefälschte Zertifikate für unterschiedliche Domainnamen aufgetaucht sind. Alle betreffen verschiedene Services von Google und Yahoo.

Unklar ist bislang, was der Hintergrund der Zertifikatsfälschungen ist. Es ist daher durchaus möglich, dass noch weitere gefälschte Zertifikate im Umlauf sind. Auch ist bisher nicht bekannt, ob und in welcher Form die Zertifikate für Angriffe auf Nutzer eingesetzt wurden. Mit einem gefälschten Zertifikat könnte man mittels einer Man-in-the-Middle-Attacke beliebige Inhalte bei verschlüsselten HTTPS-Verbindungen mitlesen oder manipulieren.

India CCA wird weiterhin von Windows akzeptiert

Microsoft hat mit dem Update nur das Zertifikat des National Informatics Centre (NIC) gesperrt. Andere Zertifikate, die direkt oder indirekt von India CCA ausgestellt werden, werden weiterhin ohne Einschränkung akzeptiert. Google hat in seinen Chrome-Browser eine zusätzliche Beschränkung eingebaut: India CCA darf künftig nur noch Zertifikate für bestimmte indische Subdomains ausstellen.

Das Microsoft-Update für die Zertifikatssperre wird in Windows 8 und Windows Server 2012 automatisch installiert. In Windows 7 und Windows Server 2008 wurde der Update-Mechanismus für Zertifikate 2012 eingeführt. Wer ein aktuelles System besitzt, sollte daher das Update ebenfalls automatisch erhalten. Bislang gibt es kein Update für Windows Server 2003, das soll aber in Kürze folgen. Für das nicht mehr unterstützte Windows XP wird es überhaupt kein Update geben.

Außer Microsoft hat bislang niemand das Root-Zertifikat von India CCA in seine Zertifikatslisten aufgenommen. Andere Betriebssysteme sind daher nicht betroffen. Mozilla Firefox und Opera haben eigene Zertifikatslisten und sind daher auch unter Windows nicht von dem Vorfall betroffen.


eye home zur Startseite
elgooG 14. Jul 2014

Die werden auch nicht mehr verteilt. Updates kommen nur mehr über Microsoft Update und...

elgooG 14. Jul 2014

Was glaubst du warum die Updates für Windows waren und nicht für den IE ? Windows...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. noris network AG, Nürnberg
  2. Deichmann SE, Essen
  3. CERATIZIT Deutschland GmbH, Empfingen
  4. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn, Darmstadt


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 29,99€
  2. (-80%) 5,99€
  3. 13,90€

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Kritische Bereiche der IT-Sicherheit in Unternehmen
  2. Praxiseinsatz, Nutzen und Grenzen von Hadoop und Data Lakes
  3. Sicherheitskonzeption für das App-getriebene Geschäft


  1. Raspberry Pi

    Schutz gegen Übernahme durch Hacker und Botnetze verbessert

  2. UHD-Blu-ray

    PowerDVD spielt 4K-Discs

  3. Raumfahrt

    Europa bleibt im All

  4. Nationale Sicherheit

    Obama verhindert Aixtron-Verkauf nach China

  5. Die Woche im Video

    Telekom fällt aus und HPE erfindet den Computer neu - fast

  6. Hololens

    Microsoft holoportiert Leute aus dem Auto ins Büro

  7. Star Wars

    Todesstern kostet 6,25 Quadrilliarden britische Pfund am Tag

  8. NSA-Ausschuss

    Wikileaks könnte Bundestagsquelle enttarnt haben

  9. Transparenzverordnung

    Angaben-Wirrwarr statt einer ehrlichen Datenratenangabe

  10. Urteil zu Sofortüberweisung

    OLG empfiehlt Verbrauchern Einkauf im Ladengeschäft



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Final Fantasy 15 im Test: Weltenrettung mit der Boyband des Wahnsinns
Final Fantasy 15 im Test
Weltenrettung mit der Boyband des Wahnsinns
  1. Square Enix Koop-Modus von Final Fantasy 15 folgt kostenpflichtig

Udacity: Selbstfahrendes Auto selbst programmieren
Udacity
Selbstfahrendes Auto selbst programmieren
  1. Strategiepapier EU fordert europaweite Standards für vernetzte Autos
  2. Autonomes Fahren Comma One veröffentlicht Baupläne für Geohot-Nachrüstsatz
  3. Autonomes Fahren Intel baut Prozessoren für Delphi und Mobileye

Quake (1996): Urknall für Mouselook, Mods und moderne 3D-Grafik
Quake (1996)
Urknall für Mouselook, Mods und moderne 3D-Grafik
  1. Künstliche Intelligenz Doom geht in Deckung

  1. Re: Hintergrund?

    delphi | 22:46

  2. Re: Port umlenken

    floewe | 22:46

  3. Re: hä? gericht wieder einmal weltfremd?

    lear | 22:43

  4. Re: Hoffentlich kommt Netflix nicht auf die Idee...

    FreiGeistler | 22:41

  5. Standart-passwort

    Mo3bius | 22:33


  1. 15:33

  2. 14:43

  3. 13:37

  4. 11:12

  5. 09:02

  6. 18:27

  7. 18:01

  8. 17:46


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel