Abo
  • Services:
Anzeige
Das Gigabyte Z97X-SOC für Übertakter
Das Gigabyte Z97X-SOC für Übertakter (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)

Asrock, Asus und MSI

Anzeige

Asrock hat 17 Platinen mit Z97 und H97 angekündigt, die Preisspanne reicht vom 70 Euro teuren H97M bis hin zum überraschend günstigen Fatal1ty Z97 Professional. Eine der interessantesten Platinen ist das Z97 Extreme6: Es bindet die M.2-Schnittstelle mit vier PCIe-3.0- statt nur zwei PCIe-2.0-Lanes an und bremst SSDs wie die Samsung XP941 daher nicht aus. Zudem bietet das Board einen Thunderbolt-Anschluss.

  • Gigabyte Z97P-D3 (Bild: Gigabyte)
  • Gigabyte H97-D3H (Bild: Gigabyte)
  • Gigabyte Z97X-SLI (Bild: Gigabyte)
  • Gigabyte Z97X-SOC (Bild: Gigabyte)
  • Gigabyte Z97X-Gaming-G1-WiFi-BK (Bild: Gigabyte)
  • Asrock H97M (Bild: Asrock)
  • Asrock Z97 Extreme6 (Bild: Asrock)
  • Asrock Fatal1ty-Z97-Killer (Bild: Asrock)
  • Asrock Fatal1ty-Z97-Professional (Bild: Asrock)
  • Asrock Z97M-OC-Formula (Bild: Asrock)
  • Asrock Z97E-ITXac (Bild: Asrock)
  • Asus H97M-E (Bild: Asus)
  • Asus Sabertooth-Z97-Mark-1 (Bild: Asus)
  • Asus Gryphon-Z97 (Bild: Asus)
  • Asus Maximus-VII-Ranger (Bild: Asus)
  • Asus Z97I-Plus (Bild: Asus)
  • MSI H97I-AC (Bild: MSI)
  • MSI H97M-E35 (Bild: MSI)
  • MSI Z97-G43 (Bild: MSI)
  • MSI Z97-G43-Gaming (Bild: MSI)
  • MSI Z97-Gaming-9-AC (Bild: MSI)
  • MSI Z97-Xpower-AC (Bild: MSI)
  • MSI Z97I-Gaming-AC (Bild: MSI)
Asrock Z97 Extreme6 (Bild: Asrock)

Das Z97M OC Formula für 120 Euro kombiniert einen Killer-Netzwerkchip und ist für Übertakter gedacht, das Fatal1ty Z97 Professional (benannt nach dem Progamer Johnathan Wendel) mit dem gleichen Ethernet plus Intel-Gigabit-LAN sowie M.2, Thunderbolt und Sata Express adressiert Spieler.

Für 125 Euro gibt es das leicht abgespeckte Fatal1ty Z97 Killer, hier fehlen unter anderem der Intel-Chip und Thunderbolt. Die Mini-ITX-Platine Z97E-ITX/ac kostet ebenfalls 125 Euro und ist mit ac-WLAN, Bluetooth, M.2 sowie Sata Express sehr gut ausgestattet.

Looks TUF, performs tougher

Asus hat 22 Mainboards mit Intels neuen Chipsätzen vorgestellt, auch hier beginnen die Preise bei etwa 70 Euro für schlichte Platinen wie die H97M-E. Am teuersten ist das Z97-Deluxe [NFC & WLC] für 330 Euro, das wir für unseren Test der M2.Schnittstelle verwendet haben. Das Board aus der Channel-Serie bietet unter anderem Sata Express per ASM106SE-Controller, ac-WLAN, Bluetooth 4.0 und zwei Intel-Gigabit-Ethernet-Anschlüsse.

  • Gigabyte Z97P-D3 (Bild: Gigabyte)
  • Gigabyte H97-D3H (Bild: Gigabyte)
  • Gigabyte Z97X-SLI (Bild: Gigabyte)
  • Gigabyte Z97X-SOC (Bild: Gigabyte)
  • Gigabyte Z97X-Gaming-G1-WiFi-BK (Bild: Gigabyte)
  • Asrock H97M (Bild: Asrock)
  • Asrock Z97 Extreme6 (Bild: Asrock)
  • Asrock Fatal1ty-Z97-Killer (Bild: Asrock)
  • Asrock Fatal1ty-Z97-Professional (Bild: Asrock)
  • Asrock Z97M-OC-Formula (Bild: Asrock)
  • Asrock Z97E-ITXac (Bild: Asrock)
  • Asus H97M-E (Bild: Asus)
  • Asus Sabertooth-Z97-Mark-1 (Bild: Asus)
  • Asus Gryphon-Z97 (Bild: Asus)
  • Asus Maximus-VII-Ranger (Bild: Asus)
  • Asus Z97I-Plus (Bild: Asus)
  • MSI H97I-AC (Bild: MSI)
  • MSI H97M-E35 (Bild: MSI)
  • MSI Z97-G43 (Bild: MSI)
  • MSI Z97-G43-Gaming (Bild: MSI)
  • MSI Z97-Gaming-9-AC (Bild: MSI)
  • MSI Z97-Xpower-AC (Bild: MSI)
  • MSI Z97I-Gaming-AC (Bild: MSI)
Asus Sabertooth-Z97-Mark-1 (Bild: Asus)

Die TUF-Serie (The Ultimate Force) ohne M.2-Schnittstelle umfasst das Sabertooth Mark 1 und Mark 2 sowie das Gryphon Z97 Armor Edition und das Gryphon Z97 für 140 bis 200 Euro. Der neue Dust-de-Fan der Sabertooth-Boards sitzt nahe der I/O-Blende auf Höhe der Spannungswandler und pustet Staub aus dem Gehäuse, bevor er Frischluft zuführt.

Die ROG-Reihe (Republic of Gamers) wird um günstigere Boards erweitert: Das Maximus VII Ranger für 140 Euro ist unter den Hero-Modellen angesiedelt, bietet wie alle ROG-Platinen aber dennoch eine M.2-Schnittstelle. Interessant finden wir noch das Z97I-Plus. Bei diesem Mini-ITX-Board für 120 Euro ist das neue Interface aus Platzgründen auf die Rückseite verlagert.

Halterung für geköpfte CPUs

MSI listet 26 neue Platinen, die Preisspanne reicht wenig überraschend von 70 Euro (H97M-E35) bis über 300 Euro. Das teuerste Board ist das Z97 Xpower AC im übergroßen E-ATX-Format für Übertakter: Neben den Spannungsmesspunkten und Tastern auf dem Mainboard sticht der sogenannte "Delid Die Guard" hervor.

Diese Halterung ist für Prozessoren gedacht, bei denen zugunsten einer besseren Kühlung der Heatspreader entfernt wurde. Dies ist eine beliebte Option für Overclocker, da gerade Haswell-Modelle sehr heiß werden. Intel plant daher mit Devils Canyon verbesserte Chips.

  • Gigabyte Z97P-D3 (Bild: Gigabyte)
  • Gigabyte H97-D3H (Bild: Gigabyte)
  • Gigabyte Z97X-SLI (Bild: Gigabyte)
  • Gigabyte Z97X-SOC (Bild: Gigabyte)
  • Gigabyte Z97X-Gaming-G1-WiFi-BK (Bild: Gigabyte)
  • Asrock H97M (Bild: Asrock)
  • Asrock Z97 Extreme6 (Bild: Asrock)
  • Asrock Fatal1ty-Z97-Killer (Bild: Asrock)
  • Asrock Fatal1ty-Z97-Professional (Bild: Asrock)
  • Asrock Z97M-OC-Formula (Bild: Asrock)
  • Asrock Z97E-ITXac (Bild: Asrock)
  • Asus H97M-E (Bild: Asus)
  • Asus Sabertooth-Z97-Mark-1 (Bild: Asus)
  • Asus Gryphon-Z97 (Bild: Asus)
  • Asus Maximus-VII-Ranger (Bild: Asus)
  • Asus Z97I-Plus (Bild: Asus)
  • MSI H97I-AC (Bild: MSI)
  • MSI H97M-E35 (Bild: MSI)
  • MSI Z97-G43 (Bild: MSI)
  • MSI Z97-G43-Gaming (Bild: MSI)
  • MSI Z97-Gaming-9-AC (Bild: MSI)
  • MSI Z97-Xpower-AC (Bild: MSI)
  • MSI Z97I-Gaming-AC (Bild: MSI)
MSI Z97-Xpower-AC (Bild: MSI)

Die bei Spielern beliebte Gaming-Serie hat MSI mit dem Z97 samt M.2 und Sata Express neu aufgelegt, die Platinen kosten zwischen 110 (Z97-G43 Gaming) und 240 Euro (Z97 Gaming 9 AC). Mit dem Z97I Gaming AC hat MSI für 150 Euro ein Mini-ITX-Board im Angebot, dieses bietet sogar Spannungsmesspunkte, da viele Spieler ihre Hardware für höhere Bildraten übertakten. Günstiger ist das H97I AC für 100 Euro im Kleinformat.

Ebenfalls nicht unspannend sind Platinen wie das Z97-G43 für 100 Euro. Wer sich mit Standardanschlüssen begnügt, erhält hier ein mangels zusätzlicher Controller sehr sparsames Mainboard ohne viel Schnickschnack.

 Z97- und H97-Mainboards: Viel M.2 und Sata Express, wenig Mini-ITX

eye home zur Startseite
klamey 16. Mai 2014

Ich dachte immer das m.2 zusätzlich zu SATA auf dem Board sein soll da das über PCIe...

bini0638 15. Mai 2014

super vielen Dank für die Ausführungen. VG

bini0638 15. Mai 2014

oh ok, innerhalb m.2 nochmal Unterschiede, oh je ... Danke für die Info. Was würdet ihr...

Crass Spektakel 15. Mai 2014

Wenn der Lüfter mal ausfällt schmilzt Dir vermutlich binnen Sekunden das Lötzinn :-)

Crass Spektakel 15. Mai 2014

Der "Mangel" an Mini-ITX ist zwar bei dieser Generation etwas auffälliger aber faktisch...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Hays, Frankfurt
  2. Gundlach Bau und Immobilien GmbH & Co. KG, Hannover
  3. TOMRA SYSTEMS GmbH, Langenfeld
  4. QSC AG, Frankfurt, Hamburg, Oberhausen


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 89,90€ + 3,99€ Versand
  2. 59,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Digitale Assistenten

    LG hat für das G6 mit Google und Amazon verhandelt

  2. Instant Tethering

    Googles automatischer WLAN-Hotspot

  3. 5G-Mobilfunk

    Netzbetreiber erhalten Hilfe bei Suche nach Funkmastplätzen

  4. Tinker-Board

    Asus bringt Raspberry-Pi-Klon

  5. Privatsphäre

    Verschlüsselter E-Mail-Dienst Lavabit kommt wieder

  6. Potus

    Donald Trump übernimmt präsidiales Twitter-Konto

  7. Funkchips

    Apple klagt gegen Qualcomm

  8. Die Woche im Video

    B/ow the Wh:st/e!

  9. Verbraucherzentrale

    O2-Datenautomatik dürfte vor Bundesgerichtshof gehen

  10. TLS-Zertifikate

    Symantec verpeilt es schon wieder



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Reverse Engineering: Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button
Reverse Engineering
Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button
  1. Online-Einkauf Amazon startet virtuelle Dash-Buttons

Glasfaser: Nun hängt die Kabel doch endlich auf!
Glasfaser
Nun hängt die Kabel doch endlich auf!
  1. US-Präsident Zuck it, Trump!
  2. Fake News Für Facebook wird es hässlich
  3. Nach Angriff auf Telekom Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so

Western Digital Pidrive im Test: Festplatte am Raspberry Pi leicht gemacht
Western Digital Pidrive im Test
Festplatte am Raspberry Pi leicht gemacht
  1. DACBerry One Soundkarte für Raspberry Pi liefert Töne digital und analog
  2. Sopine A64 Weiterer Bastelrechner im Speicherriegel-Format erscheint
  3. Bootcode Freie Firmware für Raspberry Pi startet Linux-Kernel

  1. Re: urheberrecht ist generell schwachsinn

    bombinho | 17:19

  2. Re: 5G taugt doch in der Fläche technisch nichts

    Lügenbold | 17:17

  3. Re: WPS?

    gs (Golem.de) | 17:17

  4. Re: WLAN Sharing währe mal was neues ...

    Strongground | 17:15

  5. Re: USB-Soundkarte kostet 2 Euro

    Kabbone | 17:13


  1. 11:29

  2. 10:37

  3. 10:04

  4. 16:49

  5. 14:09

  6. 12:44

  7. 11:21

  8. 09:02


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel