Anzeige
Der Zeitstempel eines Youtube-Videos
Der Zeitstempel eines Youtube-Videos (Bild: Mathias Priebe)

Google: Youtube und der falsche Zeitstempel

Der Abschuss der Passagiermaschine MH17 über der Ukraine bietet Stoff für Verschwörungstheoretiker: Warum tragen Youtube-Videos vom Unfallort einen Zeitstempel von einem Tag vor dem Absturz? Der Blogger und Journalist Mathias Priebe ist dem nachgegangen.

Anzeige

Ein Facebook-Freund hat mir zwei Tage nach dem Absturz der Passagiermaschine MH17 eine E-Mail mit der Bitte um Hilfe geschickt. Seine Anfrage ist der Anlass für diesen Text und ich muss gestehen, dass ich zuerst dachte, dies könnte eine ganz große Story werden. Sie ist es nicht.

Mehrere Youtube-Videos, die Bilder vom Unglücksort zeigen, tragen einen Zeitstempel, der erheblich vor dem Ereignis liegt. Die Poroschenko-Regierung in Kiew hatte sie als Beweise - wofür auch immer - auf einer Pressekonferenz gezeigt. Waren die Videos vor dem Absturz hochgeladen worden? Die Antwort: Nein, denn es gibt eine einfache Erklärung für den Fehler. Youtube konvertiert jede Videodatei in ein eigenes Datenformat und versieht sie mit einem - komischerweise - falschen Zeitstempel. Das passiert bei jedem Upload.

"False Timestamp" ist ein blinder Fleck

Zu einem Beweis für eine Verschwörung von dunklen Mächten, die den Abschuss einer Passagiermaschine geplant und die Videos dazu im Vorhinein produziert haben, wird der falsche Zeitstempel nur, wenn man die Antwort schon vor der Frage im Kopf hat. Wer seine eigenen Voreinstellungen, Ideologien und Paradigmen nicht beachtet, tappt unweigerlich in solche Fallen. In der Wahrnehmungspsychologie ist von einem "blinden Fleck" die Rede, in Anlehnung an das Stück Netzhaut, auf dem wir nicht sehen können. Wir sind blind für die Wahrheit, wenn wir sie von vornherein annehmen.

  • Die Erstellungszeit des MH17-Videos liegt Stunden vor dem Absturz - jedes andere Youtube-Video hat auch falsche Zeitstempel.
Die Erstellungszeit des MH17-Videos liegt Stunden vor dem Absturz - jedes andere Youtube-Video hat auch falsche Zeitstempel.

Das Rätsel um die angeblich vordatierten Videos ist schnell gelöst. Ursprüngliche Quelle ist die Veröffentlichung von Youtube-Material auf einer ukrainischen Regierungsseite. Gegenstand der Untersuchung ist dieses Video. Lädt man es mit einem Browser-Plugin herunter, lassen sich mit Hilfe des Tools Ffprobe die Metadaten der Videodatei (3gp und mpeg4) auslesen. Danach sehen wir, dass beide Dateien eine Erstellzeit vom 16. Juli 2014 ausweisen. Alle Zeiten sind von circa 20:32 Uhr am 16. Juli 2014. Das ist mehr als 9 Stunden vor dem Start der Maschine! Auch mit einer Differenz zwischen den Zeitzonen der Ukraine und irgendeinem Standort in den USA - am wahrscheinlichsten Kalifornien - ist das nicht zu erklären. Wusste jemand vorher, was passiert? Wer den Test an dieser Stelle abbricht oder in der Richtung weitersucht, wird zwangsläufig zu diesem Ergebnis kommen. Ein anderes Video mit der Explosion ist vom 16. Juli 2014, 18:10 Uhr. Und eine dritte Aufnahme, die ebenso häufig erwähnt wird, ist vom 16. Juli 2014, 20:13 Uhr.

Zeitstempel liegt bis zu 26 Stunden zurück

Wie auch in weiteren Foren beschrieben wird, erhalten offenbar alle Youtube-Videos beim Upload einen Zeitstempel, der bis zu 26 Stunden in der Vergangenheit liegt. Das ist zwar ein Fehler, aber ein konsistenter, wiederkehrender. Er geschieht bei jedem Hochladen. Mich hat dabei ein Techniker von Golem.de unterstützt. Ein Test am 23. Juli 2014 um 21.32 MET führt zu einem Timestamp von 19:32 Uhr vom Vortag. Damit ist der Beweis also hinfällig. Warum die bei Google das so machen, erschließt sich mir nicht. Eine Anfrage an die Pressestelle blieb unbeantwortet. Vielleicht ist nur jemand im Urlaub oder die Illuminaten haben alle Uhren auf Google- und Youtube-Servern verstellt, damit der "Schwindel" mit #MH17 nicht auffliegt. Das liegt nun ganz in eurer Betrachtung.

Mathias Priebe arbeitet als Marketing- und PR-Berater. Davor war er mehrere Jahre als Journalist für Radio- und Fernsehsender tätig. Privat bloggt er auf Priebshow.mathias-priebe.de.


eye home zur Startseite
markus1950 04. Aug 2014

Wahnsinn, beide Flüge der selben Airline tragen den selben Airline-Code! Was ein Zufall...

Crass Spektakel 02. Aug 2014

Kaum gibt etwas zum Thema "Ukraine", "Russland" schlagen aber gleich wieder die üblichen...

Youssarian 01. Aug 2014

Für diesen unsinnige Äußerung hast Du ja schon genug Feedback eingeheimst. Hättest Du es...

Dingens 29. Jul 2014

liegt doch klar auf der Hand Ihr Hörste!

daarkside 28. Jul 2014

Tastatur kaputt und smarphone ist ein viel zu grosser Krampf. Meldet euch, wenn ihr am Do...

Kommentieren



Anzeige

  1. Senior Information Security Lead (m/w)
    TUI Business Services GmbH, Hannover oder Crawley (England)
  2. Trainee Requirements Engineer (m/w) Cloud Produkte
    Haufe Gruppe, Freiburg im Breisgau
  3. Automatisierungstechniker / Programmierer (m/w)
    Vogt-Plastic GmbH, Rheinfelden
  4. IT-Supporter/in
    WALDORF FROMMER, München

Detailsuche



Anzeige
Top-Angebote
  1. JETZT LIEFERBAR: PCGH-Extreme-PC GTX1080-Edition
    (Core i7-6700K + Geforce GTX 1080)
  2. JETZT LIEFERBAR: GeForce GTX 1080 bei Alternate
    (u. a. Karten von Gigabyte, Asus, Evga, Gainward, MSI und Zotac lieferbar)
  3. JETZT LIEFERBAR: GeForce GTX 1080 bei Caseking
    (u. a. Karten von Evga, Inno 3D, Gainward und Gigabyte sofort lieferbar)

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Zcryptor

    Neue Ransomware verbreitet sich auch über USB-Sticks

  2. LTE-Nachfolger

    Huawei schließt praktische Tests für Zukunftsmobilfunk ab

  3. Beam

    Neues Modul für Raumstation klemmt

  4. IT-Sicherheit

    SWIFT-Hack vermutlich größer als bislang angenommen

  5. Windows 10

    Microsoft bringt verdoppelten Virenschutz

  6. Audience Network

    Facebook trackt auch Nichtnutzer für Werbezwecke

  7. Statt Fernsehen

    Ministerrat will europaweite 700-MHz-Freigabe für Breitband

  8. Gran Turismo Sport

    Ein Bündnis mit der Realität

  9. Fensens Parksensor

    Einparken mit dem Smartphone

  10. Telefónica

    Microsoft und Facebook bauen 160-TBit/s-Seekabel nach Europa



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Hyperloop Global Challenge: Jeder will den Rohrpostzug
Hyperloop Global Challenge
Jeder will den Rohrpostzug
  1. Hyperloop HTT will seine Rohrpostzüge aus Marvel-Material bauen
  2. Hyperloop One Der Hyperloop fährt - wenn auch nur kurz
  3. Inductrack Hyperloop schwebt ohne Strom

Doom im Test: Die beste blöde Ballerorgie
Doom im Test
Die beste blöde Ballerorgie
  1. id Software Doom wird Vulkan unterstützen
  2. Id Software PC-Spieler müssen 45 GByte von Steam laden
  3. id Software Dauertod in Doom

Darknet: Die gefährlichen Anonymitätstipps der Drogenhändler
Darknet
Die gefährlichen Anonymitätstipps der Drogenhändler
  1. Privatsphäre 1 Million Menschen nutzen Facebook über Tor
  2. Security Tor-Nutzer über Mausrad identifizieren

  1. Re: Adblocker sind die besseren Antiviren

    D43 | 05:53

  2. Mittelfristig wird ein ganz anderes Rechtekonzept...

    lahmbi5678 | 05:02

  3. Re: Vertrag richtig lesen

    Moe479 | 04:25

  4. Re: MS warnt? Die Unterstützen das doch.

    errezz | 04:06

  5. Re: Gute Idee aus Verbrauchersicht

    Moe479 | 03:51


  1. 17:09

  2. 16:15

  3. 15:51

  4. 15:21

  5. 15:12

  6. 14:28

  7. 14:17

  8. 14:08


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel