Youtube für Android und iOS Neue Bedienoberfläche mit internem Multitasking

Google hat ein Update der Youtube-Apps für Android und iOS veröffentlicht. Die neue Version bringt eine neu gestaltete Bedienoberfläche und intern wird Multitasking unterstützt. So läuft ein Video weiter, während nach einem anderen gesucht wird.

Anzeige

Vor allem die neue Bedienoberfläche der Youtube-App fällt nach der Installation des Updates auf. Auch das App-Icon wurde ausgetauscht. Statt des Youtube-Schriftzuges gibt es nun ein rotes Rechteck mit abgerundeten Ecken und einem weißen Pfeil in der Mitte. Die Bedienoberfläche verwendet ein ähnliches Design wie etwa Google+- oder Google-Now-Apps. Damit sollen Googles Apps langfristig eine einheitlich gestaltete Oberfläche erhalten.

  • Youtube-App für Android (Quelle: Google)
  • Youtube-App für Android (Quelle: Google)
  • Youtube-App für Android (Quelle: Google)
  • Youtube-App für Android (Quelle: Google)
  • Youtube-App für iOS (Quelle: Google)
  • Youtube-App für iOS (Quelle: Google)
  • Youtube-App für iOS (Quelle: Google)
  • Youtube-App für iOS (Quelle: Google)
  • Youtube-App für iOS (Quelle: Google)
  • Youtube-App für iOS (Quelle: Google)
Youtube-App für Android (Quelle: Google)

Die wesentliche neue Funktion ist die Unterstützung von internem Multitasking. Bisher musste ein Video abgebrochen werden, wenn nach einem neuen Clip gesucht wurde. Nun kann das Video minimiert werden und das Video läuft in einem kleinen Fenster weiter, das rechts unten eingeblendet wird. Das Fenster kann derzeit nicht an eine andere Stelle verschoben werden. Die Minimierung erfolgt mit einem Tippen auf den Nach-unten-Pfeil im Videofenster.

Damit soll das Suchen von Videoclips innerhalb der Youtube-App einfacher werden. Ein Tippen auf das verkleinerte Videofenster vergrößert dieses dann wieder. Alternativ kann das minimierte Fenster auch nach oben geschoben werden. Wenn ein anderes Video angetippt wird, startet die Wiedergabe, während das minimierte Fenster verschwindet. Das minimierte Video kann mit einem Wisch nach links oder rechts beendet werden.

Das Multitasking arbeitet nur intern. Wenn der Nutzer sich in einer anderen App befindet, wird die Youtube-Wiedergabe pausiert. Als weitere Neuerung bietet die Youtube-App nun einen Schnellzugriff zu den Bereichen "Verlauf", "Favoriten", "Playlists" und "Später ansehen".

Für Android-Geräte gibt es die Version 5.0.21 der Youtube-App, die kostenlos in Googles Play Store heruntergeladen werden kann. Die Youtube-App für iOS trägt die Version 2.0 und steht in Apples App Store ebenfalls gratis bereit.


keks.de 24. Aug 2013

Was hast du denn für ein Tablet? Ich nutze mein Nexus 10 fast nur im Querformat und hatte...

Cyb3rfr3ak 21. Aug 2013

Hm.. also ich find das schon ganz praktisch.. Wenn ich gerade ein Video schaue und dann...

Egon E. 21. Aug 2013

... und oft mehr.

Lala Satalin... 21. Aug 2013

Ich habs auf beiden i7 Ivy Bridge Systemen nicht. Eines mit nVidia 650M und eines mit...

zettifour 21. Aug 2013

Es wird dann aber wieder groß.

Kommentieren



Anzeige

  1. Business Intelligence Experte (m/w)
    Sparkassen Rating und Risikosysteme GmbH, Berlin
  2. IT-Spezialist (m/w) für Anwendungsentwicklung
    Versicherungskammer Bayern, München
  3. Senior Consultant Reporting (m/w)
    b.telligent, München und Zürich
  4. SAP-Prozessexperte für Master Data, EHS & Label Management (m/w)
    BASF Coatings GmbH, Münster

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. MPAA und RIAA

    Film- und Musikindustrie nutzte Megaupload intensiv

  2. F-Secure

    David Hasselhoff spricht auf der Re:publica in Berlin

  3. "Leicht zu verdauen"

    SAP bietet Ratenkauf und kündigt vereinfachte GUI an

  4. Test The Elder Scrolls Online

    Skyrim meets Standard-MMORPG

  5. AMD-Vize Lisa Su

    Geringe Chancen für 20-Nanometer-GPUs von AMD für 2014

  6. Bärbel Höhn

    Smartphone-Hersteller zu Diebstahl-Sperre zwingen

  7. Taxi-App

    Uber will trotz Verbot in weitere deutsche Städte

  8. First-Person-Walker

    Wie viel Gameplay braucht ein Spiel?

  9. Finanzierungsrunde

    Startup Airbnb ist zehn Milliarden US-Dollar wert

  10. Spähaffäre

    Snowden erklärt seine Frage an Putin



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
IMHO - Heartbleed und die Folgen: TLS entrümpeln
IMHO - Heartbleed und die Folgen
TLS entrümpeln

Die Spezifikation der TLS-Verschlüsselung ist ein Gemischtwarenladen aus exotischen Algorithmen und nie benötigten Erweiterungen. Es ist Zeit für eine große Entrümpelungsaktion.

  1. Bleichenbacher-Angriff TLS-Probleme in Java
  2. Revocation Zurückziehen von Zertifikaten bringt wenig
  3. TLS-Bibliotheken Fehler finden mit fehlerhaften Zertifikaten

Owncloud: Dropbox-Alternative fürs Heimnetzwerk
Owncloud
Dropbox-Alternative fürs Heimnetzwerk

Kaputte Zertifikate durch Heartbleed und der NSA-Skandal: Es gibt genügend Gründe, seinen eigenen Cloud-Speicher einzurichten. Wir erklären mit Owncloud auf einem Raspberry Pi, wie das funktioniert.


Test LG L40: Android 4.4.2 macht müde Smartphones munter
Test LG L40
Android 4.4.2 macht müde Smartphones munter

Mit dem L40 präsentiert LG eines der ersten Smartphones mit der aktuellen Android-Version 4.4.2, das unter 100 Euro kostet. Dank der Optimierungen von Kitkat überrascht die Leistung des kleinen Gerätes - und es dürfte nicht nur für Einsteiger interessant sein.

  1. LG G3 5,5-Zoll-Smartphone mit 1440p-Display und Kitkat
  2. LG L35 Smartphone mit Android 4.4 für 80 Euro
  3. Programmierbare LED-Lampe LG kündigt Alternative zur Philips Hue an

    •  / 
    Zum Artikel