Youporn-Betreiber: Hacker will 350.000 Datensätze bei Pornoseite erbeutet haben
(Bild: Screenshot: Brazzers/Golem.de)

Youporn-Betreiber Hacker will 350.000 Datensätze bei Pornoseite erbeutet haben

Manwin, Betreiber von Youporn und Brazzers, ist offenbar gehackt worden. Ein Angreifer will dabei Nutzerdaten der Pornowebsite Brazzers erbeutet haben. Das Unternehmen bietet den Betroffenen nun kostenlosen Zugang zu einigen seiner Angebote und spricht von cyberkriminellen Aktivitäten.

Anzeige

Ein Hacker will Informationen über 350.000 Nutzer der Pornowebsite Brazzers erbeutet haben. Das Betreiberunternehmen Manwin mit Sitz in Luxemburg erklärte dem Adult-Content-Branchendienst Xbiz.com, dass Kreditkartendaten nicht durch den Angriff offengelegt worden seien. "Der Hacker könnte Zugriff auf das Brazzers-Diskussionforum über Juggnetwork.com gehabt haben, eine Plattform, die niemals fertiggestellt wurde und veraltet ist", sagte die Manwin-Sprecherin Kate Miller. Der Angriff werde von dem Unternehmen untersucht.

Manwin besitzt die Web-2.0-Pornoplattformen Youporn, Pornhub, XTube und Extremetube und betreibt Onlinepornoangebote wie Brazzers, Wicked Pictures, Digital Playground und Mofos. Seit November 2011 ist Manwin zudem einer der Betreiberpartner der Playboy-Sparte Playboy Plus Entertainment.

Wie die Nachrichtenagentur AP berichtet, erklärte Miller, dass sich der Angreifer über das Forum Zugriff auf andere Seiten des Unternehmens verschafft habe. Es habe sich dabei um "illegale und verbotene cyberkriminelle Aktivitäten" gehandelt, sagte Miller weiter.

Ein kleiner Auszug aus einer Liste von E-Mail-Adressen, Nutzernamen und verschlüsselten Passwörtern sei in der vergangenen Woche im Web veröffentlicht worden. In einigen Fällen sei auch das Herkunftsland der Nutzer angegeben gewesen.

Der Hacker, der sich zu der Tat bekannte, sagte AP, dass er keine finanziellen Interessen verfolgt habe, sondern auf die Verwundbarkeit der Seite aufmerksam machen wollte. Er sei 17 Jahre alt, lebe in Marokko und fühle sich mit dem Hackerkollektiv Anonymous verbunden.

Manwin will die Opfer des Angriffs mit freiem Zugang auf seine Plattformen entschädigen. Ihnen werde freier Zugang zu den Websites Brazzers.com und Mofos.com gewährt. "Zudem werden ihnen verbilligte Mitgliedschaften für weitere Manwin-Webseiten angeboten", sagte Miller.


monkeybrain 15. Apr 2014

Soweit ich das verstehe werden dort vor allem kurze Inhalte mit geringer (Bild)Qualität...

ianmcmill 20. Feb 2012

mumuh 3 / Lapje 0

Fizze 19. Feb 2012

Nur, diese lose Gruppierung fühlt sich nicht mit ihm verbunden. Hetzjagd?

zwangsregistrie... 17. Feb 2012

sehr schön aber statt "weil ich sie nicht erkannt habe" mauss es heißen "weil ich dacht...

Somebody 17. Feb 2012

+1

Kommentieren



Anzeige

  1. Teilprojektleiter/in Enterprise Architecture Management (EAM)
    Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  2. Data Analyst & Application Manager SCM (m/w)
    Weleda AG, Schwäbisch Gmünd
  3. IT-Allrounder (m/w)
    windmöller flooring products WFP GmbH, Detmold
  4. Senior Consultant für IT-Security (m/w)
    Kendrion (Villingen) GmbH, Villingen-Schwenningen

 

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. PCGH-Extreme-PC GTX980Ti-Edition
    (Core i7-5820K + Geforce GTX 980 Ti)
  2. Seagate Supersale bei Alternate
  3. TIPP: Raspberry Pi 2 Model B
    41,49€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Bombardier Primove

    Eine E-Busfahrt, die ist lustig

  2. VPN-Schwachstellen

    PureVPN veröffentlicht Patch für seine Windows-Software

  3. Mozilla

    Firefox 39 schmeißt alte Krypto raus

  4. Solarer Weltflug

    Solar Impulse ist im Anflug auf Hawaii

  5. Edge-Browser

    Microsoft wirft Silverlight raus und packt DRM rein

  6. Wearables

    Casios Smartwatch soll mehr Uhr als Smart Device sein

  7. Internethandel

    EU will Onlineschulden grenzübergreifend kassieren

  8. Berliner Datenschutzbeauftragter

    Jemand muss den Datenschutz sexy machen!

  9. Hack

    Bundestagsnetz wird abgeschaltet und IT-System neu aufgesetzt

  10. Sicherheitsrisiko

    LGs Update-App für Smartphones ist anfällig



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Unity: "Inzwischen entstehen viele tolle Spiele ohne Programmierer"
Unity
"Inzwischen entstehen viele tolle Spiele ohne Programmierer"
  1. Unity Technologies 56.289 Engine-Tests in einer Nacht
  2. Engine Unity 5.1 mit neuer Rendering-Pipeline für Virtual Reality
  3. Microsoft Hololens setzt auf die Unity-Engine

Kingdom Come Deliverance: Der Mittelalter-Simulator
Kingdom Come Deliverance
Der Mittelalter-Simulator
  1. Star Citizen Das Paralleluniversum aus der Einkaufsmeile

Anno 2205 angespielt: Brückenbau und Mondbesiedlung
Anno 2205 angespielt
Brückenbau und Mondbesiedlung
  1. E3-Tagesrückblick im Video Crytek, Virtual Reality und ehrenhafte Krieger
  2. Ubisoft Blue Byte schickt Anno 2205 auf den Mond

  1. Re: Upgrade 30 Tage umkehrbar

    manitu | 12:29

  2. Re: Scheiss Silverlight

    Benutzername123 | 12:28

  3. Re: Hab' den Laden voll geladen

    as (Golem.de) | 12:25

  4. Re: Extremisten streamen weiter und ich komm in...

    der_wahre_hannes | 12:25

  5. Re: Oberleitungen für E-Fahrzeuge

    as (Golem.de) | 12:24


  1. 12:00

  2. 11:46

  3. 11:26

  4. 11:13

  5. 11:13

  6. 11:08

  7. 11:04

  8. 10:43


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel