Abo
  • Services:
Anzeige
Xiaomi YI 4K
Xiaomi YI 4K (Bild: Xiaomi)

YI 4K: Xiaomi greift mit 4K-Actionkamera GoPro an

Xiaomi YI 4K
Xiaomi YI 4K (Bild: Xiaomi)

Der chinesische Hersteller Xiaomi hat mit der YI 4K eine Actionkamera vorgestellt, die fast die gleichen Funktionen wie die GoPro Hero4 bietet. Sie ist nur deutlich günstiger zu bekommen.

Die Xiaomi YI 4K ist eine Actionkamera, die 4K-Videoaufnahmen bei 30 Bildern pro Sekunde erlaubt. Als Sensor wird ein Sony Exmor IMX377 verwendet, der auch Fotos mit 12,35 Megapixeln ermöglicht.

Anzeige
  • YI 4K (Bild: Xiaomi)
  • YI 4K (Bild: Xiaomi)
  • YI 4K (Bild: Xiaomi)
  • YI 4K (Bild: Xiaomi)
YI 4K (Bild: Xiaomi)

Besitzer des Vorgängermodells mussten sich hingegen mit Full-HD-Aufnahmen zufriedengeben. Die YI 4K verwendet mit dem Ambarella A9 das gleiche Chipset, das auch in der GoPro Hero4 Black Edition arbeitet. Ein 2,19 Zoll großes Touch-Display mit 330 ppi (640 x 360 Bildpunkte) erlaubt die Bedienung des Geräts und die Aufnahmekontrolle. Eine elektronische Bildstabilisierung ist eingebaut.

Das Objektiv mit einer Anfangsblendenöffnung von f/2,8 deckt einen Bildwinkel von 155 Grad ab. Die Kamera ist mit Dual-Band-WLAN ausgerüstet und speichert das Bildmaterial auf Micro-SD-Karten. Die Kamera wird über einen Micro-USB-Port aufgeladen. Über WLAN können die Einstellungen geändert werden, es kann die Aufnahme gestartet und Bildmaterial mit anderen geteilt werden.

Der Akku der YI 4K (1.400 mAh) soll 110 Minuten in 4K-Auflösung aufzeichnen können. Die Aufnahmemodi bieten auch 1080p- (120 fps) und 720p-Aufnahmen mit 240 fps. Die Kamera misst 65 x 42 x 21 mm und wiegt 95 Gramm. Damit ist sie etwas größer als die erste YI. Ein wasserdichtes Gehäuse für bis zu 40 Meter Wassertiefe wird ebenfalls angeboten.

Die meisten Xiaomi-Produkte werden in Europa und den USA nicht direkt verkauft. Die YI 4K ist deshalb auch nur über spezialisierte Import-Shops wie Gearbest, banggood.com und geekbuying.com erhältlich. Bei Gearbest kostet die Xiaomi YI 4K beispielsweise 250 US-Dollar. Zum Vergleich: Die GoPro Hero4 Silver kostet 400 US-Dollar, die GoPro Hero4 Black Editions gar 500 US-Dollar Listenpreis.

Für GoPro sieht es ohnehin schlecht aus: Im ersten Quartal 2016 erwirtschaftete Gopro einen Verlust in sechsfacher Höhe des Gewinns im Vorjahreszeitraum. Die Umsätze lagen mit 183,5 Millionen US-Dollar (160,5 Millionen Euro) um 50 Prozent unter denen des ersten Quartals 2015.

Die Verkäufe sollen dabei stabil geblieben sein, doch der Preisdruck durch Mitbewerber setzt den Hersteller offenbar unter Druck. Das neueste Modell von Xiaomi dürfte den Druck weiter erhöhen.


eye home zur Startseite
PeteS 27. Okt 2016

Wie ist es für $249 bei Geekbuying?

Prinzeumel 18. Mai 2016

Ja super. Wozu überhaupt Kameras die mehr als 30 bilder aufnehmen, kann man ja alles in...

underlines 18. Mai 2016

Aus ner Actioncam mit 4K@24fps (http://www.gearbest.com/action-cameras/pp_243426.html...

slead 17. Mai 2016

Dem kann ich von meiner Perspektive aus nicht zustimmen. Jedoch ist es nur meine eigene...

Bouncy 17. Mai 2016

Die beiden tun allerdings auch was für den Sport, das Sponsoring verpufft ja schließlich...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Bad Homburg
  2. Vossloh Locomotives GmbH, Kiel
  3. LEW Verteilnetz GmbH, Augsburg
  4. TOMRA SYSTEMS GmbH, Langenfeld


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 329,00€
  2. 4,99€
  3. 5,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Die Woche im Video

    B/ow the Wh:st/e!

  2. Verbraucherzentrale

    O2-Datenautomatik dürfte vor Bundesgerichtshof gehen

  3. TLS-Zertifikate

    Symantec verpeilt es schon wieder

  4. Werbung

    Vodafone will mit DVB-T-Abschaltung einschüchtern

  5. Zaber Sentry

    Mini-ITX-Gehäuse mit 7 Litern Volumen und für 30-cm-Karten

  6. Weltraumteleskop

    Erosita soll Hinweise auf Dunkle Energie finden

  7. Anonymität

    Protonmail ist als Hidden-Service verfügbar

  8. Sicherheitsbehörde

    Zitis soll von München aus Whatsapp knacken

  9. OLG München

    Sharehoster Uploaded.net haftet nicht für Nutzerinhalte

  10. Linux

    Kernel-Maintainer brauchen ein Manifest zum Arbeiten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Begnadigung: Danke, Chelsea Manning!
Begnadigung
Danke, Chelsea Manning!
  1. Verwirrung Assange will nicht in die USA - oder doch?
  2. Nach Begnadigung Mannings Assange weiter zu Auslieferung in die USA bereit
  3. Whistleblowerin Obama begnadigt Chelsea Manning

Shield TV (2017) im Test: Nvidias sonderbare Neuauflage
Shield TV (2017) im Test
Nvidias sonderbare Neuauflage
  1. Wayland Google erstellt Gamepad-Support für Android in Chrome OS
  2. Android Nougat Nvidia bringt Experience Upgrade 5.0 für Shield TV
  3. Nvidia Das Shield TV wird kleiner und kommt mit mehr Zubehör

Nintendo Switch im Hands on: Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
Nintendo Switch im Hands on
Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
  1. Nintendo Vorerst keine Videostreaming-Apps auf Switch
  2. Arms angespielt Besser boxen ohne echte Arme
  3. Nintendo Switch Eltern bekommen totale Kontrolle per App

  1. Re: Die xBox ist fünstiger und schöner

    renegade334 | 09:31

  2. USB-Soundkarte kostet 2 Euro

    maze_1980 | 09:29

  3. Re: Vorprogrammierter Ladenhüter

    NMN | 09:29

  4. und nun?

    devman | 09:26

  5. Re: Es wird immer was vergessen

    silberfieber | 09:26


  1. 09:02

  2. 19:03

  3. 18:45

  4. 18:27

  5. 18:12

  6. 17:57

  7. 17:41

  8. 17:24


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel