Yahoo Japan: Daten von 22 Millionen Nutzern kompromittiert
Yahoo Japan: nicht sicher, ob Daten heruntergeladen wurden (Bild: Yahoo Japan/Screenshot: Golem.de)

Yahoo Japan Daten von 22 Millionen Nutzern kompromittiert

Datendiebstahl bei Yahoo in Japan: Daten von rund 22 Millionen Nutzern sind mutmaßlich entwendet worden.

Anzeige

Unbekannte sind in der vergangenen Woche in die Computer von Yahoo in Japan eingedrungen. Dabei wurde nach Angaben des Unternehmens eine große Anzahl vertraulicher Daten entwendet.

Rund 22 Millionen Datensätze sollen zumindest kompromittiert worden sein, wie es in einer auf Japanisch verfassten Mitteilung heißt. Es sei nicht sicher, dass die Daten heruntergeladen worden seien. Eine Analyse des Datenverkehrs lege jedoch nahe, dass das der Fall sei.

Die Datensätze enthielten jedoch keine Nutzerkennung und Passwörter, also jene Angaben, die nötig seien, um ein Nutzerkonto zu übernehmen, erklärte Yahoo. In den Daten seien vielmehr die Informationen wie die Sicherheitsfrage hinterlegt, die Nutzer brauchen, wenn sie ihr Passwort vergessen haben.

Yahoo Japan hat die betroffenen Nutzer über die Sicherheitslücke informiert und rät ihnen, ein neues Passwort einzurichten. Das Unternehmen hat zudem eine Website eingerichtet, über die Nutzer prüfen können, ob ihr Nutzerkonto gefährdet ist.


wombat_2 22. Mai 2013

Ironie oder der Konsum von Rauschmitteln?

Himmerlarschund... 21. Mai 2013

Deswegen werden manche Katzen so fettgefüttert... :-)

endmaster 21. Mai 2013

Oder downgeloadet bzw. downgeloaded

Kommentieren



Anzeige

  1. SAP-Modulbetreuer (m/w) Rechnungswesen und Controlling
    HiPP-Werk Georg Hipp OHG, Pfaffenhofen (Raum Ingolstadt)
  2. Business Analyst SAP (m/w)
    CSL Behring GmbH, Marburg
  3. Software-Entwickler/in für IT-Lösungen im Bereich Vernetztes Fahrzeug / Telematiksysteme
    ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, München
  4. Systemadministrator (m/w) Windows
    KDO Personaldienste, Oldenburg

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Software Development Kit

    Linux-Support und geringere Latenz für Oculus Rift

  2. Big Brother Awards

    Österreich prämiert die EU Kommission und Facebook

  3. iFixit

    Touch-ID-Sensor im iPad mini 3 mit Klebstoff befestigt

  4. Illegales Streaming

    Razzien gegen Betreiber von Kinox.to

  5. Android 4.4.2

    Kitkat-Update für Motorola Razr HD wird verteilt

  6. Galaxy Note 4

    4,5 Millionen verkaufte Geräte in einem Monat

  7. Archos 50 Diamond

    LTE-Smartphone mit Full-HD-Display für 200 Euro

  8. Test Dreamfall Chapters Book One

    Neue Episode von The Longest Journey

  9. iPad Air 2 im Test

    Toll, aber kein Muss

  10. Nocomentator

    Filterkiste blendet Sportkommentare aus



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Aquabook 3: Das wassergekühlte Gaming-Notebook
Aquabook 3
Das wassergekühlte Gaming-Notebook
  1. Nepton 120XL und 240M Cooler Master macht Wasserkühlungen leiser
  2. DCMM 2014 Wenn PC-Gehäuse zu Kunstwerken werden

Hoverboard: Schweben wie Marty McFly
Hoverboard
Schweben wie Marty McFly
  1. Design-Fahrzeuge U-Bahnen in London sollen autonom fahren
  2. Fahrassistenzsystem Volvos virtueller Lkw-Beifahrer soll Unfälle verhindern
  3. Computergrafik US-Forscher modellieren Gesichter in Videos dreidimensional

Merkel auf IT-Gipfel: Netzneutralität wird erst im Glasfasernetz wichtig
Merkel auf IT-Gipfel
Netzneutralität wird erst im Glasfasernetz wichtig
  1. Digitale Verwaltung 2020 E-Mail soll Briefe und Amtsbesuche ersetzen
  2. Digitale Agenda Ein Papier, das alle enttäuscht
  3. Webmail Web.de kritisiert langsame De-Mail-Einführung der Regierung

    •  / 
    Zum Artikel