Drei neue Prepaid-Datenflatrates von der Deutschen Telekom
Drei neue Prepaid-Datenflatrates von der Deutschen Telekom (Bild: Patrik Stollarz/AFP/Getty Images)

Xtra Data Deutsche Telekom startet neue Prepaid-Datenflatrates

Die Deutsche Telekom bietet drei neue Prepaid-Datenflatrates an. Die Mobilfunktarife richten sich an Besitzer von Tablets, Netbooks oder Notebooks, die keine regelmäßige Datenflatrate benötigen, aber dann ohne fixes Datenvolumen das mobile Internet nutzen wollen.

Anzeige

Xtra Data heißt die neue Prepaid-Datenflatrate der Deutschen Telekom. Sie kann wahlweise für einen Tag, für eine Woche oder für einen Monat gebucht werden.

Die Xtra Data S gilt für einen Tag und kostet 2,95 Euro pro Buchung. Bis zu einem Volumen von 500 MByte steht eine maximale Bandbreite von 8 MBit/s im Download sowie 1 MBit/s im Upload zur Verfügung. Nach Überschreiten der 500-MByte-Grenze erhält der Kunde für den Rest des Tages nur noch GPRS-Geschwindigkeit, kann die mobile Datenflatrate dafür aber ohne Aufpreis weiter nutzen.

Der Wochentarif nennt sich Xtra Data M und kostet für sieben Tage 9,95 Euro. Wie bei der Tagesflatrate beläuft sich das Datenvolumen mit voller Bandbreite auf 500 MByte, das gilt in dem Fall aber für den Zeitraum einer Woche. Danach verringert sich auch hier die maximale Bandbreite von 8 MBit/s auf GPRS-Tempo.

Die monatliche Variante trägt die Bezeichnung Xtra Data L und kostet für 30 Tage Laufzeit 14,95 Euro. Ähnlich wie bei den anderen Tarifen wird dabei die maximale Bandbreite von 8 MBit/s ab einem Volumen von 500 MByte im Monat auf GPRS-Bandbreite reduziert.

Der Nutzer kann jeweils abhängig von seinen Bedürfnissen entscheiden, für welche der drei Datenflatrates er sich entscheidet. Wer eher ein hohes ungedrosseltes Datenvolumen benötigt, sollte sich für die Wochen- oder Tages-Flatrate entscheiden. Auf den Monat berechnet, ergibt das dann aber deutlich höhere Kosten als die Buchung der Monatsvariante.

Nach Ablauf der jeweiligen Flatrate kann diese bei ausreichend vorhandenem Guthaben erneut gebucht werden. Eine automatische Verlängerung ist nicht aktiviert.

Für die Bestellung der betreffenden SIM-Karte fallen einmalig 9,95 Euro an. Darin enthalten ist ein Startguthaben von 10 Euro. Das Angebot ist ab sofort im Onlineshop der Deutschen Telekom verfügbar und soll auch in den Telekom-Shops zu haben sein.


Murmelbier 20. Jun 2013

Hallo Sinon, Deine Frage ist jetzt schon gut 3 Monate alt. Da ich auf der gleichen Suche...

LinuxMcBook 13. Mär 2013

Nein man braucht natürlich eine Penny-SIM-Karte. Wer will denn bitte schön eine Xtra-Card...

neocron 13. Mär 2013

:)

neocron 13. Mär 2013

dass ich andere angebote nutzen kann hat niemand bezweifelt! Ich habe lediglich meine...

sabrehawk 13. Mär 2013

....und es gibt dazu noch Anbieter da bekommt man für vergleichbares Geld oder sogar...

Kommentieren



Anzeige

  1. .NET Softwareentwickler für CAD Anwendungen (m/w)
    SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  2. Fachreferent (m/w) HGÜ-Technik und Datenmanagement
    TenneT TSO GmbH, Bayreuth
  3. Entwickler für IT-Sicherheitslösungen (m/w) im Produktbereich Key Management Solution
    escrypt GmbH, Bochum
  4. Lead Software Entwickler (m/w)
    The Nielsen Company (Germany) GmbH, Frankfurt am Main, Hamburg

 

Detailsuche


Spiele-Angebote
  1. GTA V (PC)
    59,00€ (Vorbesteller-Preisgarantie) USK 18 - Release 14.04.
  2. GTA V [PC Download]
    53,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie) USK 18 - Release 14.04.
  3. GOG jetzt auch in Deutsch + Schnäppchen
    (u. a. Deponia 0,49€, Tropico 3 Gold 5,39€)

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Konzernanwalt

    Google+ und Street View in Deutschland erfolglos

  2. Nikon 1 J5

    Systemkamera mit 20 Megapixeln und Wackel-4K-Videos

  3. One M8s

    HTC bringt neue Version des One M8 für 500 Euro

  4. Nintendo

    Mario Kart 8 wird schneller erweitert

  5. Darknet

    Korrupte Ermittler auf der Silk Road

  6. Hackerangriffe

    USA will Cyberattacken mit Sanktionen bestrafen

  7. Honor 6 Plus

    Android-Smartphone mit Doppelkamera kommt für 400 Euro

  8. Elektroschrott

    Zahl alter Handys in Deutschland steigt auf 100 Millionen

  9. Gigaset

    Ex-Siemens-Sparte bringt eigene Smartphones heraus

  10. Legacy of the Void

    Starcraft 2 geht in die Beta



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Fire TV mit neuer Firmware im Test: Streaming-Box wird vielfältiger
Fire TV mit neuer Firmware im Test
Streaming-Box wird vielfältiger
  1. Update Amazon wertet Fire TV auf
  2. Workshop Kodi bequemer auf Amazons Fire TV verwenden
  3. Streaming-App Allcast für iOS ist fertig

Galaxy S6 im Test: Lebe wohl, Kunststoff!
Galaxy S6 im Test
Lebe wohl, Kunststoff!
  1. Galaxy S6 Active Samsungs wasserdichtes Topsmartphone
  2. Galaxy S6 und S6 Edge im Hands on Rund, schnell, teuer
  3. Galaxy S6 und Edge-Variante Samsungs neue Top-Smartphones im Glaskleid

Banana Pi M2 angesehen: Noch kein Raspberry-Pi-Killer
Banana Pi M2 angesehen
Noch kein Raspberry-Pi-Killer
  1. Die Woche im Video Galaxy S6 gegen One (M9), selbstbremsende Autos und Bastelei
  2. Raspberry Pi 2 ausprobiert Schnell rechnen, langsam speichern

  1. Re: Gerade der Router/Modem von Unitymedia ist...

    spiderbit | 11:43

  2. Edeka übrigens

    Bill Carson | 11:43

  3. Re: Können sich selber sanktionieren

    elgooG | 11:43

  4. Re: Glühlampen, Staubsauger, Energiesparlampen...

    Technikfreak | 11:43

  5. Re: + DLC / Micropayment

    KlOis | 11:43


  1. 11:39

  2. 11:36

  3. 10:31

  4. 10:23

  5. 10:18

  6. 09:37

  7. 09:01

  8. 08:49


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel