Xperia Z1 Sony zeigt neues Top-Smartphone

Ein aktuelles Teaser-Video zeigt Sonys kommendes Top-Smartphone, das voraussichtlich als Xperia Z1 auf den Markt kommen wird. Es wird wohl wieder in einem Gehäuse stecken, das Staub und Wasser fernhält. Das 5-Zoll-Smartphone soll eine 20,7-Megapixel-Kamera haben.

Anzeige

Sony hat zwar noch nicht verraten, wie das künftige Topmodell aus der Xperia-Modellreihe heißen wird, aber die letzten Gerüchte gehen davon aus, dass es als Xperia Z1 auf den Markt kommen wird. Der interne Codename ist Honami. Es würde dann das Xperia Z ablösen, das Sony Anfang Januar 2013 vorgestellt hatte. In einem ersten Teaservideo gibt Sony einen Ausblick auf das neue Modell.

Charakteristisch bleibt der große Einschaltknopf, der in der Mitte des rechten Gehäuserands untergebracht ist. Das Video zeigt außerdem, wie das Smartphone ins Wasser fällt, was ein Hinweis darauf ist, dass auch das neue Modell in einem Gehäuse steckt, das gegen Staub und Wasser geschützt ist. Falls die bisher bekannt gewordenen technischen Details stimmen, ist es wieder nach IP55 und IP57 zertifiziert. Allgemein wird erwartet, dass Sony das Xperia Z1 auf der Ifa in Berlin vorstellen wird.

20,7-Megapixel-Kamera

Die bisherigen Gerüchte besagen, dass das Xperia Z1 eine 20,7-Megapixel-Kamera mit einem 1/2,3-Zoll-Sensor und Sonys G-Lens-Objektiv sowie Sonys Bionz-Image-Prozessor hat. Mit der Kamera auf der Gehäuserückseite sollten sich also entsprechend hochwertige Foto- und Videoaufnahmen machen lassen. Auf der Vorderseite befindet sich eine 2-Megapixel-Kamera für Videotelefonie.

Bedient wird das Smartphone über einen 5 Zoll großen Touchscreen mit der Full-HD-Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln. Wie auch im Xperia Z Ultra soll in der Neuvorstellung der Quad-Core-Prozessor Snapdragon 800 von Qualcomm stecken, der mit einer Taktrate von 2,2 GHz läuft. Es gibt 2 GByte Arbeitsspeicher, 16 GByte Flash-Speicher und einen Steckplatz für Micro-SD-Karten. Das LTE-Smartphone mit NFC-Funktion soll 144 x 73,9 x 8,3 mm groß sein.

Voraussichtlich wird das Xperia Z1 mit Android 4.2.2 alias Jelly Bean ausgeliefert und noch nicht mit Android 4.3. Darauf würde dann Sonys angepasster Startbildschirm laufen.

Es wird erwartet, dass Sony das Xperia Z1 Honami zur Internationalen Funkausstellung (Ifa) 2013 vorstellt. Die Ifa 2013 findet Anfang September 2013 in Berlin statt. Wann das Smartphone dann auf den Markt kommt, ist nicht bekannt, aber es ist davon auszugehen, dass es bis Ende des Jahres in den Handel kommt. Wieviel das Smartphone dann kosten wird, ist noch nicht bekannt.

Sonys Objektivkameras für Smartphones

Vermutlich wird Sony zur Ifa auch die beiden Objektivkameras DSC-QX10 und DSC-QX100 für Smartphones vorstellen. Die Digitalkameras werden an Smartphones gehängt und kommunizieren mit diesen nur per WLAN und benutzen deren Display, sind aber mit einem eigenen Objektiv und eigenem Bildsensor sowie einem Speicherkartenschacht ausgerüstet.

Die DSC-QX100 soll mit dem 1 Zoll großen Sensor der Sony RX100MII und einem Zeiss-Zoom-Objektiv ausgerüstet sein. Das zweite Modell ist nach Angaben der Gerüchte-Website mit einem 10fach-Zoom sowie einem 1/2,3 Zoll großen CMOS-Sensor mit einer Auflösung von 18 Megapixeln ausgerüstet. Mit f/3,3 beziehungsweise f/5,9 ist das Objektiv allerdings nicht sehr lichtstark.


omlaet 04. Sep 2013

Braucht jetzt nicht jeder einen auf komödiant zu machen... Was gemeint war ist doch ganz...

elgooG 28. Aug 2013

Sony hat einen ausgezeichneten Support und ist gerade wegen der schnellen...

Lala Satalin... 28. Aug 2013

Wie sehr ich doch Linux gern hab... *sfz* Ok, Windows kann nur FAT, NTFS und UDF sowie...

ZeRoWaR 28. Aug 2013

Ich hätte es als Tag/Nacht unterschied bezeichnet, aber ok... Schon vom Firmware Update...

pholem 27. Aug 2013

Aktuelle Smartphones haben doch HDMI über MHL, genauso wie WIFI Direct oder Miracast für...

Kommentieren



Anzeige

  1. Release- und Projekt-Manager mobile - international (m/w)
    PAYBACK GmbH, München
  2. Web-Entwickler (m/w)
    NEXUS Netsoft, Langenfeld
  3. IT-Programmmanager/-in für komplexe Softwareeinführungsprojekte
    Dataport, Hamburg
  4. Business Intelligence Analyst Logistik (m/w)
    Home Shopping Europe GmbH, Ismaning (Raum München)

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Verband

    "Uber-Verbot ruiniert Ruf der Startup-Stadt Berlin"

  2. Kabel Deutschland

    2.000 Haushalte zwei Tage von Kabelschaden betroffen

  3. Cridex-Trojaner

    Hamburger Senat bestätigt großen Schaden durch Malware

  4. Ubuntu 14.04 LTS im Test

    Canonical in der Konvergenz-Falle

  5. Überwachung

    Snowden befragt Putin in Fernsehinterview

  6. Bleichenbacher-Angriff

    TLS-Probleme in Java

  7. Cyanogenmod-Smartphone

    Oneplus One kann nur auf Einladung bestellt werden

  8. Heartbleed-Bug

    Strato und BSI warnen Nutzer

  9. Gameface Labs Mark IV

    Virtuelle, drahtlose Android-Realität mit 1440p

  10. Verbraucherwarnung

    Nokia ruft Netzteile des Lumia 2520 zurück



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Test Fifa Fußball-WM Brasilien 2014: Unkomplizierter Kick ins WM-Finale
Test Fifa Fußball-WM Brasilien 2014
Unkomplizierter Kick ins WM-Finale

Am 8. Juni 2014 bezieht die deutsche Nationalmannschaft ihr Trainingslager "Campo Bahia" in Brasilien, um einen Anlauf auf den Gewinn des WM-Pokals zu nehmen. Wer sichergehen will, dass es diesmal mit dem Titel klappt, kann zu Fifa Fußball-WM Brasilien 2014 greifen.

  1. Fifa WM 2014 Brasilien angespielt Mit Schweini & Co. nach Südamerika
  2. EA Sports Fifa kickt in Brasilien 2014

OpenSSL: Wichtige Fragen und Antworten zu Heartbleed
OpenSSL
Wichtige Fragen und Antworten zu Heartbleed

Der Heartbleed-Bug in OpenSSL dürfte wohl als eine der gravierendsten Sicherheitslücken aller Zeiten in die Geschichte eingehen. Wir haben die wichtigsten Infos zusammengefasst.

  1. OpenSSL OpenBSD mistet Code aus
  2. OpenSSL-Lücke Programmierer bezeichnet Heartbleed als Versehen
  3. OpenSSL-Bug Spuren von Heartbleed schon im November 2013

A Maze 2014: Tanzen mit der Perfect Woman
A Maze 2014
Tanzen mit der Perfect Woman

Viele Spiele auf dem Indiegames-Festival A Maze 2014 wirkten auf den ersten Blick abwegig. Doch die kuriosen Konzepte ergeben Sinn. Denn hinter Storydruckern, Schlafsäcken und virtuellen Fingerfallen versteckten sich erstaunlich plausible Spielideen.

  1. Festival A Maze Ist das noch Indie?
  2. Test Cut The Rope 2 für Android Grün, knuddlig und hungrig nach Geld
  3. Indie-Game NaissanceE Wenn der Ton das Spiel macht

    •  / 
    Zum Artikel