Sonys neues Top-Smartphone
Sonys neues Top-Smartphone (Bild: Sony / Screenshot: Golem.de)

Xperia Z1 Sony zeigt neues Top-Smartphone

Ein aktuelles Teaser-Video zeigt Sonys kommendes Top-Smartphone, das voraussichtlich als Xperia Z1 auf den Markt kommen wird. Es wird wohl wieder in einem Gehäuse stecken, das Staub und Wasser fernhält. Das 5-Zoll-Smartphone soll eine 20,7-Megapixel-Kamera haben.

Anzeige

Sony hat zwar noch nicht verraten, wie das künftige Topmodell aus der Xperia-Modellreihe heißen wird, aber die letzten Gerüchte gehen davon aus, dass es als Xperia Z1 auf den Markt kommen wird. Der interne Codename ist Honami. Es würde dann das Xperia Z ablösen, das Sony Anfang Januar 2013 vorgestellt hatte. In einem ersten Teaservideo gibt Sony einen Ausblick auf das neue Modell.

Charakteristisch bleibt der große Einschaltknopf, der in der Mitte des rechten Gehäuserands untergebracht ist. Das Video zeigt außerdem, wie das Smartphone ins Wasser fällt, was ein Hinweis darauf ist, dass auch das neue Modell in einem Gehäuse steckt, das gegen Staub und Wasser geschützt ist. Falls die bisher bekannt gewordenen technischen Details stimmen, ist es wieder nach IP55 und IP57 zertifiziert. Allgemein wird erwartet, dass Sony das Xperia Z1 auf der Ifa in Berlin vorstellen wird.

20,7-Megapixel-Kamera

Die bisherigen Gerüchte besagen, dass das Xperia Z1 eine 20,7-Megapixel-Kamera mit einem 1/2,3-Zoll-Sensor und Sonys G-Lens-Objektiv sowie Sonys Bionz-Image-Prozessor hat. Mit der Kamera auf der Gehäuserückseite sollten sich also entsprechend hochwertige Foto- und Videoaufnahmen machen lassen. Auf der Vorderseite befindet sich eine 2-Megapixel-Kamera für Videotelefonie.

Bedient wird das Smartphone über einen 5 Zoll großen Touchscreen mit der Full-HD-Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln. Wie auch im Xperia Z Ultra soll in der Neuvorstellung der Quad-Core-Prozessor Snapdragon 800 von Qualcomm stecken, der mit einer Taktrate von 2,2 GHz läuft. Es gibt 2 GByte Arbeitsspeicher, 16 GByte Flash-Speicher und einen Steckplatz für Micro-SD-Karten. Das LTE-Smartphone mit NFC-Funktion soll 144 x 73,9 x 8,3 mm groß sein.

Voraussichtlich wird das Xperia Z1 mit Android 4.2.2 alias Jelly Bean ausgeliefert und noch nicht mit Android 4.3. Darauf würde dann Sonys angepasster Startbildschirm laufen.

Es wird erwartet, dass Sony das Xperia Z1 Honami zur Internationalen Funkausstellung (Ifa) 2013 vorstellt. Die Ifa 2013 findet Anfang September 2013 in Berlin statt. Wann das Smartphone dann auf den Markt kommt, ist nicht bekannt, aber es ist davon auszugehen, dass es bis Ende des Jahres in den Handel kommt. Wieviel das Smartphone dann kosten wird, ist noch nicht bekannt.

Sonys Objektivkameras für Smartphones

Vermutlich wird Sony zur Ifa auch die beiden Objektivkameras DSC-QX10 und DSC-QX100 für Smartphones vorstellen. Die Digitalkameras werden an Smartphones gehängt und kommunizieren mit diesen nur per WLAN und benutzen deren Display, sind aber mit einem eigenen Objektiv und eigenem Bildsensor sowie einem Speicherkartenschacht ausgerüstet.

Die DSC-QX100 soll mit dem 1 Zoll großen Sensor der Sony RX100MII und einem Zeiss-Zoom-Objektiv ausgerüstet sein. Das zweite Modell ist nach Angaben der Gerüchte-Website mit einem 10fach-Zoom sowie einem 1/2,3 Zoll großen CMOS-Sensor mit einer Auflösung von 18 Megapixeln ausgerüstet. Mit f/3,3 beziehungsweise f/5,9 ist das Objektiv allerdings nicht sehr lichtstark.


omlaet 04. Sep 2013

Braucht jetzt nicht jeder einen auf komödiant zu machen... Was gemeint war ist doch ganz...

elgooG 28. Aug 2013

Sony hat einen ausgezeichneten Support und ist gerade wegen der schnellen...

Lala Satalin... 28. Aug 2013

Wie sehr ich doch Linux gern hab... *sfz* Ok, Windows kann nur FAT, NTFS und UDF sowie...

ZeRoWaR 28. Aug 2013

Ich hätte es als Tag/Nacht unterschied bezeichnet, aber ok... Schon vom Firmware Update...

pholem 27. Aug 2013

Aktuelle Smartphones haben doch HDMI über MHL, genauso wie WIFI Direct oder Miracast für...

Kommentieren



Anzeige

  1. Anwendungsentwickler Java EE Developer (m/w) Client Entwicklung
    ING-DiBa AG, Frankfurt
  2. (Junior) Survey Manager (m/w) Beratung Global Marketing Services
    Siemens AG, Mannheim
  3. C++ Software-Entwickler (m/w) Embedded System
    e.solutions GmbH, Erlangen
  4. Scientific Programmer (m/w)
    CeMM Research Center for Molecular Medicine of the Austrian Academy of Sciences, Vienna (Austria)

 

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. Turtle Beach Kopfhörer reduziert
  2. Das neue Roccat Kave XTD 5.1 Analog-Headset zum Angebotspreis
    99,99€
  3. ARCTIC Freezer 13 CO (mit 92mm PWM-Lüfter, für AMD u. Intel)
    26,19€ inkl. Versand

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. HyperX-Serie

    Kingstons Predator ist die vorerst schnellste Consumer-SSD

  2. Forschung

    Virtuelle Nase soll gegen Simulatorkrankheit helfen

  3. 3D-NAND

    Intels Flash-Chips verdreifachen den SSD-Speicherplatz

  4. NSA-Ausschuss

    DE-CIX erhebt schwere Vorwürfe wegen BND-Abhörung

  5. Mars

    Curiosity findet biologisch verwertbaren Stickstoff

  6. Benchmark

    Neue 3DMark-Szene testet API-Overhead

  7. Verschlüsselung

    RC4 erneut unter Beschuss

  8. Online-Speicherdienst

    Amazon Cloud Drive bietet unlimitierten Speicherplatz

  9. Netflix

    Bis 2020 überholt Streaming das klassische Fernsehen

  10. Codemasters

    F1 2015 fährt auf neuen Pneus



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



HTC One (M9) im Test: Endlich eine gute Kamera
HTC One (M9) im Test
Endlich eine gute Kamera
  1. Lollipop Erstes HTC-One-Smartphone erhält kein Android 5.1

Mini-Business-Rechner im Test: Erweiterbar, sparsam und trotzdem schön klein
Mini-Business-Rechner im Test
Erweiterbar, sparsam und trotzdem schön klein
  1. Shuttle DS57U Passiver Mini-PC mit Broadwell und zwei seriellen Com-Ports
  2. Broadwell-Mini-PC Gigabytes Brix ist noch kompakter als Intels NUC
  3. Mouse Box Ein Mini-PC in der Maus

Lenovo Thinkpad X1 Carbon im Test: Zurück zu den Wurzeln
Lenovo Thinkpad X1 Carbon im Test
Zurück zu den Wurzeln
  1. Ultrabook Lenovo zeigt neues Thinkpad X1 Carbon
  2. Firmware-Hacks UEFI vereinfacht plattformübergreifende Rootkit-Entwicklung

  1. Re: Also so langsam reicht es aber...

    tearcatcher | 03:46

  2. Re: Vorraussetzung ist Verfügbarkeit von DSL?

    Aralender | 03:15

  3. Re: Weit verbreitet

    homilolto | 02:58

  4. Re: Richtig so!

    Tzven | 02:51

  5. Re: Gut, ich mag die Lizenz ja auch nicht...

    Prinzeumel | 02:50


  1. 03:08

  2. 20:06

  3. 18:58

  4. 18:54

  5. 18:21

  6. 17:58

  7. 17:52

  8. 17:25


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel