Abo
  • Services:
Anzeige
Sony hat zugegeben, dass es bei den ersten Xperia Z1 Compacts einen Produktionsfehler bei der Kamera gegeben hat.
Sony hat zugegeben, dass es bei den ersten Xperia Z1 Compacts einen Produktionsfehler bei der Kamera gegeben hat. (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)

Xperia Z1 Compact: Sony bestätigt fehlerhafte Kameraabschirmung

Bei einigen Nutzern zeigen mit Blitz aufgenommene Bilder beim Xperia Z1 Compact starke Lichteinstrahlungen. Sony hat nun den Fehler zugegeben, gleichzeitig aber versichert, dass nur einige tausend Geräte der ersten Produktions-Charge betroffen seien.

Anzeige

Nach dem Marktstart von Sonys kleinem Top-Smartphone Xperia Z1 Compact haben einige Nutzer von stark verfärbten Blitzaufnahmen berichtet. Hierbei dringt Licht vom Blitz in die Kameralinse ein. Stellenweise haben die Einstrahlungen die gleiche Farbe wie das bunte Außengehäuse, ein Teil des Blitzlichtes wird also offenbar reflektiert.

Ein Nutzer berichtet im Forum von Android-Hilfe.de von seinem Versuch, die Einstrahlungen mit außen aufgeklebter Pappe zu beseitigen. Anschließend waren die Verfärbungen zwar weniger stark, aber immer noch deutlich sichtbar.

  • Die Kamera macht gut belichtete Fotos mit angenehmer Schärfe. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Feine Details wirken allerdings wie beim Xperia Z1 verwaschen. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Sonys Xperia Z1 Compact ist eine verkleinerte Version des Xperia Z1. (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • Das Display ist mit 4,3 Zoll kleiner als das des Xperia Z1, die restliche Hardware jedoch nahezu identisch. (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • Das Design gleicht dem des Xperia Z1: Das wasserdichte Gehäuse ist aus Aluminium, der Rahmen ist gefräst. (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • Im Inneren des Xperia Z1 Compact arbeitet ein Snapdragon-800-Prozessor, der Arbeitsspeicher ist 2 GByte groß. Das Smartphone hat eine 20-Megapixel-Kamera. (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
Sonys Xperia Z1 Compact ist eine verkleinerte Version des Xperia Z1. (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)

Sony hat den Fehler jetzt zugegeben. Der Hersteller versichert, dass nur ein Teil der ersten Produktions-Charge von der Blitzeinstreuung betroffen sei. Die Anzahl der fehlerhaften Geräte soll sehr gering sein, wie Sony Golem.de mitteilt. Der Fehler sei direkt in der Produktion korrigiert worden.

Bessere Trennung von Kamera und Blitz

In der verbesserten Version sollen Blitz und Kameralinse besser voneinander abgeschirmt sein. Im Test von Golem.de ist ein derartiger Fehler nicht aufgefallen, offensichtlich gehörte unser Testmodell bereits zur verbesserten Charge. Laut Sony können betroffene Nutzer sich beim Kundenservice melden, jeder Fall werde geprüft und dem Kunden eine "dem Sachverhalt angemessene Lösung angeboten".

Das Xperia Z1 Compact ist die erste verkleinerte Version eines Android-Top-Smartphones, die dieselben Leistungsmerkmale wie das Original besitzt. Das Gerät hat einen 4,3 Zoll großen Bildschirm, einen Snapdragon-800-Prozessor und 2 GByte Arbeitsspeicher. Es ist wie das Xperia Z1 wasserfest und hat die gleiche 20,7-Megapixel-Kamera.


eye home zur Startseite
stoney0815 10. Apr 2014

Falsch. Es mag viele DAUs geben, aber diese Strategie - abstreiten eines Serienfehlers...

katze_sonne 10. Apr 2014

Steht wo? "Eine angemessene Lösung finden" klingt für mich eher nach "Ja gut, ihr...

zZz 10. Apr 2014

das normale z wurde aber schon durch das z ultra, das z1 und jetzt das z2 abgelöst :)

elgooG 10. Apr 2014

Dennoch ist es ein super Smartphone, vor allem für diese Größenklasse. =) Wenn man ein...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. enercity, Hannover
  2. BIOTRONIK SE & Co. KG, Berlin
  3. SSI Schäfer Noell GmbH, Giebelstadt (bei Würzburg)
  4. European XFEL GmbH, Schenefeld


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 10,99€
  2. 6,99€
  3. 38,99€

Folgen Sie uns
       


  1. taz

    Strafbefehl in der Keylogger-Affäre

  2. Respawn Entertainment

    Live Fire soll in Titanfall 2 zünden

  3. Bootcode

    Freie Firmware für Raspberry Pi startet Linux-Kernel

  4. Brandgefahr

    Akku mit eingebautem Feuerlöscher

  5. Javascript und Node.js

    NPM ist weltweit größtes Paketarchiv

  6. Verdacht der Bestechung

    Staatsanwalt beantragt Haftbefehl gegen Samsung-Chef

  7. Nintendo Switch im Hands on

    Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter

  8. Raspberry Pi

    Compute Module 3 ist verfügbar

  9. Microsoft

    Hyper-V bekommt Schnellassistenten und Speicherfragmente

  10. Airbus-Chef

    Fliegen ohne Piloten rückt näher



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Reverse Engineering: Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button
Reverse Engineering
Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button

Tado im Test: Heizkörperthermostate mit effizientem Stalker-Modus
Tado im Test
Heizkörperthermostate mit effizientem Stalker-Modus
  1. Focalcrest Mixtile Hub soll inkompatible Produkte in Homekit einbinden
  2. Airbot LG stellt Roboter für Flughäfen vor
  3. Smarte Lautsprecher Die Stimme ist das Interface der Zukunft

Routertest: Der nicht ganz so schnelle Linksys WRT3200ACM
Routertest
Der nicht ganz so schnelle Linksys WRT3200ACM
  1. Norton Core Symantec bietet sicheren Router mit Kreditkartenpflicht
  2. Routerfreiheit bei Vodafone Der Kampf um die eigene Telefonnummer
  3. Router-Schwachstellen 100.000 Kunden in Großbritannien von Störungen betroffen

  1. Re: Warum will das jemand?

    Gwels | 20:07

  2. Re: Nichts neues...

    BilboNeuling | 20:04

  3. $150 für die 256GB Festplatte.

    quineloe | 20:03

  4. Re: Was wollte er denn damit?

    Apfelbrot | 20:03

  5. Re: Was genau klaut die Ressourcen?

    NaruHina | 20:00


  1. 18:02

  2. 17:38

  3. 17:13

  4. 14:17

  5. 13:21

  6. 12:30

  7. 12:08

  8. 12:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel