Xperia L: Sony-Smartphone mit Jelly Bean für 300 Euro
Xperia L (Bild: Sony)

Xperia L Sony-Smartphone mit Jelly Bean für 300 Euro

Das neu vorgestellte Xperia L von Sony hat einen 4,3 Zoll großen Touchscreen und eine 8-Megapixel-Kamera. Für 300 Euro gibt es ein Smartphone mit 8 GByte Flash-Speicher, NFC, Android 4.1 und Dual-Band-WLAN.

Anzeige

Das Reality-Display im Xperia L hat eine Bilddiagonale von 4,3 Zoll und eine Auflösung von 854 x 480 Pixeln, was einer Pixeldichte von 228 ppi entspricht. Durch Einsatz von Sonys Mobile Bravia Engine 2 soll eine gute Darstellungsqualität erreicht werden. Kratzfestes Glas soll das Display vor Beschädigungen bewahren.

Die rückwärtige 8-Megapixel-Kamera mit Autofokus nutzt Sonys Exmor-RS-Sensor, hat ein LED-Licht und unterstützt einen HDR-Modus. Für Videokonferenzen gibt es auf der Displayseite noch eine VGA-Kamera. Das Xperia L hat Qualcomms Dual-Core-Prozessor MSM8230 mit einer Taktrate von 1 GHz, 1 GByte Arbeitsspeicher und 8 GByte Flash-Speicher. Weitere Daten lassen sich auf einer Micro-SD-Karte ablegen, der zugehörige Steckplatz unterstützt Karten mit bis zu 32 GByte.

Das Smartphone unterstützt Quad-Band-GSM sowie die beiden UMTS-Frequenzen 900 und 2.100 MHz. Zudem sind GPRS, EDGE und HSPA vorhanden. Außerdem gibt es Dual-Band-WLAN nach 802.11a/b/g/n sowie Bluetooth 4.0 und einen NFC-Chip. Im Smartphone steckt ein GPS-Modul mit Kompassfunktion und es ist DLNA-fähig. Mittels NFC sollen sich Smartphone-Inhalte bequem auf den Fernseher bringen lassen.

  • Xperia L (Quelle: Sony)
  • Xperia L (Quelle: Sony)
  • Xperia L (Quelle: Sony)
  • Xperia L (Quelle: Sony)
  • Xperia L (Quelle: Sony)
  • Xperia L (Quelle: Sony)
  • Xperia L (Quelle: Sony)
  • Xperia L (Quelle: Sony)
  • Xperia L (Quelle: Sony)
  • Xperia L (Quelle: Sony)
Xperia L (Quelle: Sony)

Das Xperia L kommt mit Android 4.1 alias Jelly Bean auf den Markt. Darauf wird der von Sony angepasste Startbildschirm laufen. Wann ein Update auf Android 4.2 erscheint, ist noch nicht bekannt.

Bei Maßen von 128,7 x 65 x 9,7 mm wiegt das Smartphone 137 Gramm. Mit einer Akkuladung soll der fest eingebaute 1.700-mAh-Akku eine Sprechzeit von 9 Stunden im UMTS-Betrieb durchhalten. Im GSM-Betrieb verringert sich dieser Wert minimal auf 8,5 Stunden. Im Bereitschaftsmodus soll der Akku zwischen 18 und 20 Tagen durchhalten.

Das Xperia L will Sony im zweiten Quartal 2013 auf den Markt bringen. Den Listenpreis für das Android-Smartphone gibt der Hersteller mit 300 Euro an.


258258 19. Mär 2013

"Mittels NFC sollen sich Smartphone-Inhalte bequem auf den Fernseher bringen lassen" Ich...

Nec 18. Mär 2013

Aber nur die 8GB-Version. Sony Xperia S hat 32GB für 300.

Kommentieren



Anzeige

  1. Softwareentwickler (m/w)
    Pilz GmbH & Co. KG, Ostfildern
  2. Enterprise Architekt IT (m/w)
    Daimler AG, Sindelfingen
  3. Planungsingenieurin / Planungsingenieur
    Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), Berlin
  4. Berater für ERP-Software (m/w)
    MACH AG, Berlin, Lübeck, Düsseldorf, München

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Translate Community

    Nutzer sollen Google-Übersetzungen verbessern

  2. TWRP

    Custom Recovery für Android Wear vorgestellt

  3. Daimler

    Mit eigener Hacker-Gruppe gegen Sicherheitslücken

  4. Android Wear

    Tesla Model S mit der Smartwatch bedienen

  5. iFixit

    Amazon Fire Phone ist nur schlecht zu reparieren

  6. Entwicklerstudio

    Crytek räumt finanzielle Probleme ein

  7. M-net

    Über 390 Kilometer Glasfaserkabel verlegt

  8. Bioelektronik

    Pilze sind die besten Zellschnittstellen

  9. Deanonymisierung

    Russland bietet 83.000 Euro für Enttarnung von Tor-Nutzern

  10. MyGlass

    Google-Glass-App offiziell in Deutschland verfügbar



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sony RX100 Mark III im Test: Klein, super, teuer
Sony RX100 Mark III im Test
Klein, super, teuer
  1. Custom ROM Sonys Bootloader einfacher zu entsperren
  2. Sony Xperia T3 kommt als Xperia Style für 350 Euro
  3. Auge als Vorbild Sony entwickelt gekrümmte Kamerasensoren

Oneplus One im Test: Unerreichbar gut
Oneplus One im Test
Unerreichbar gut
  1. Oneplus One Eigenes ROM mit Stock Android 4.4.4 vorgestellt
  2. Oneplus One-Update macht verkürzte Akkulaufzeit rückgängig
  3. Oneplus One könnte ab dem dritten Quartal vorbestellbar sein

Luftfahrt: Die Rückkehr der Überschallflieger
Luftfahrt
Die Rückkehr der Überschallflieger
  1. Verkehr FBI sorgt sich um autonome Autos als "tödliche Waffen"
  2. Steampunk High Tech trifft auf Dampfmaschine
  3. Aerovelo Eta Kanadier wollen mit 134-km/h-Fahrrad Weltrekord aufstellen

    •  / 
    Zum Artikel