Abo
  • Services:
Anzeige
Windows XP
Windows XP (Bild: Microsoft/Screenshot: Golem.de)

XP-Support verlängert: Niedersachsen zahlt fast 50 Euro für jeden Rechner

Wenige Tage nach Ende des offiziellen XP-Supports hat Niedersachsen eine Verlängerung unterschrieben. 17.000 Rechner sind davon betroffen.

Anzeige

Das Land Niedersachsen lässt sich die Verlängerung des XP-Supports für ein Jahr einen "mittleren sechsstelligen Betrag" kosten. Das bestätigte die Sprecherin des Innenministeriums in Hannover, Svenja Böhrk, auf Anfrage von Golem.de. Der Vertrag sei am Freitag unterzeichnet worden und betreffe rund 17.000 Rechner des Landes. Pro Rechner werde der Support weniger als 50 Euro im Jahr ausmachen. Die Sprecherin wollte die genaue Summe zwar nicht nennen, sprach aber von einem Betrag "weit unter einer Million". Rein rechnerisch dürfte die Summe bei maximal 850.000 Euro liegen.

Vor zwei Wochen war allerdings nur von rund 8.000 bis 9.000 XP-Rechnern die Rede, deren Support verlängert werden müsse. Betroffen seien rund 7.000 Rechner, die vom Landesbetrieb IT.Niedersachsen betreut würden, sowie weitere 1.000 bis 2.000 Rechner im Land, hatte Walter Swoboda vom Innenministerium auf Anfrage von Golem.de gesagt. Innerhalb eines Jahres sollten die Rechner auf Windows 8.1 migriert werden. Warum nun rund 10.000 weitere Geräte betroffen sind, konnte die Sprecherin nicht erklären.

Microsoft bietet Firmen und Organisationen an, die Unterstützung des fast 13 Jahre alten Betriebssystems zu verlängern. Auch die britische Regierung macht von dem Angebot Gebrauch und soll für den Support von mehreren hunderttausend Rechnern etwa 6,5 Millionen Euro zahlen. Wie die britische Regierungsbehörde Crown Commercial Service offiziell bekanntgab, will Microsoft bis zum 14. April 2015 Sicherheitsupdates für Microsoft Windows XP SP3, Office 2003 SP3 und Exchange Server 2003 SP2 nachreichen. Das niedersächsische Innenministerium wollte zwar nicht angeben, welche Support-Leistungen in dem Vertrag genau enthalten sind, geht aber davon aus, von Microsoft Sicherheitsupdates zu bekommen. "Für was bezahlen wir sonst?", fragte Böhrk.


eye home zur Startseite
gadthrawn 16. Apr 2014

Naja - das Projekt ist fertig, welches Exchange+Outlook mit ersetzen sollte, und erst...

azeu 15. Apr 2014

Also ob die Beamten in einer Behörde sich täglich neue Software ziehen würden. Nicht so...

Crapple 14. Apr 2014

Die Forderung nach Zahlen und Quellen, die belegen sollen, wieviel ein Service für 10...

nille02 14. Apr 2014

Der Plan der Umstellung ist aber sicher schon mindestens 2 Jahre alt.

Kasabian 14. Apr 2014

Das ist richtig, trotzdem etwas schwer zu verstehen für den Bürger, wie eigentlich alles...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. BG-Phoenics GmbH, Hannover
  2. Continental AG, Frankfurt
  3. 3Tec automation GmbH u. Co. KG, Vlotho
  4. über Hanseatisches Personalkontor Bodensee, Raum Konstanz/Bodensee


Anzeige
Top-Angebote
  1. 199,00€
  2. 0,90€
  3. 3 Monate gratis testen, danach 70€ pro Jahr

Folgen Sie uns
       


  1. Spionage im Wahlkampf

    Russland soll hinter neuem Hack von US-Demokraten stecken

  2. Comodo

    Zertifikatsausstellung mit HTML-Injection ausgetrickst

  3. Autonomes Fahren

    Mercedes stoppt Werbespot wegen überzogener Versprechen

  4. Panne behoben

    Paypal-Lastschrifteinzug funktioniert wieder

  5. Ecix

    Australier übernehmen zweitgrößten deutschen Internetknoten

  6. Die Woche im Video

    Ab in den Urlaub!

  7. Ausfall

    Störung im Netz von Netcologne

  8. Cinema 3D

    Das MIT arbeitet an 3D-Kino ohne Brille

  9. AVM

    Hersteller für volle Routerfreiheit bei Glasfaser und Kabel

  10. Hearthstone

    Blizzard feiert eine Nacht in Karazhan



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Wolkenkratzer: Wer will schon 2.900 Stufen steigen?
Wolkenkratzer
Wer will schon 2.900 Stufen steigen?
  1. Hafen Die Schauerleute von heute sind riesig und automatisch
  2. Bahn Siemens verbessert Internet im Zug mit Funklochfenstern
  3. Fraunhofer-Institut Rekord mit Multi-Gigabit-Funk über 37 Kilometer

Festplatten mit Flash-Cache: Das Konzept der SSHD ist gescheitert
Festplatten mit Flash-Cache
Das Konzept der SSHD ist gescheitert
  1. Ironwolf, Skyhawk und Barracuda Drei neue 10-TByte-Modelle von Seagate
  2. 3PAR-Systeme HPE kündigt 7,68- und 15,36-TByte-SSDs an
  3. NVM Express und U.2 Supermicro gibt SATA- und SAS-SSDs bald auf

Huawei Matebook im Test: Guter Laptop-Ersatz mit zu starker Konkurrenz
Huawei Matebook im Test
Guter Laptop-Ersatz mit zu starker Konkurrenz
  1. Netze Huawei steigert Umsatz stark
  2. Huawei Österreich führt Hybridtechnik ein
  3. Huawei Deutsche Telekom testet LTE-V auf der A9

  1. Re: Zu Teuer (wie immer)

    HagbardCeline | 01:48

  2. Re: Sind die Nutzer alle zu Blöd den "Downloads...

    quineloe | 01:37

  3. Re: Sind 31000 ¤ jetzt viel oder wenig?

    DonDöner | 01:35

  4. Re: Das beste an Win7 gibts nicht mehr in Win10

    slead | 01:22

  5. Re: Der einzige Grund für einen Telekom Vertrag

    quineloe | 01:13


  1. 14:22

  2. 13:36

  3. 13:24

  4. 13:13

  5. 12:38

  6. 09:01

  7. 18:21

  8. 18:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel