Abo
  • Services:
Anzeige
Windows XP
Windows XP (Bild: Microsoft/Screenshot: Golem.de)

XP-Support verlängert: Niedersachsen zahlt fast 50 Euro für jeden Rechner

Wenige Tage nach Ende des offiziellen XP-Supports hat Niedersachsen eine Verlängerung unterschrieben. 17.000 Rechner sind davon betroffen.

Anzeige

Das Land Niedersachsen lässt sich die Verlängerung des XP-Supports für ein Jahr einen "mittleren sechsstelligen Betrag" kosten. Das bestätigte die Sprecherin des Innenministeriums in Hannover, Svenja Böhrk, auf Anfrage von Golem.de. Der Vertrag sei am Freitag unterzeichnet worden und betreffe rund 17.000 Rechner des Landes. Pro Rechner werde der Support weniger als 50 Euro im Jahr ausmachen. Die Sprecherin wollte die genaue Summe zwar nicht nennen, sprach aber von einem Betrag "weit unter einer Million". Rein rechnerisch dürfte die Summe bei maximal 850.000 Euro liegen.

Vor zwei Wochen war allerdings nur von rund 8.000 bis 9.000 XP-Rechnern die Rede, deren Support verlängert werden müsse. Betroffen seien rund 7.000 Rechner, die vom Landesbetrieb IT.Niedersachsen betreut würden, sowie weitere 1.000 bis 2.000 Rechner im Land, hatte Walter Swoboda vom Innenministerium auf Anfrage von Golem.de gesagt. Innerhalb eines Jahres sollten die Rechner auf Windows 8.1 migriert werden. Warum nun rund 10.000 weitere Geräte betroffen sind, konnte die Sprecherin nicht erklären.

Microsoft bietet Firmen und Organisationen an, die Unterstützung des fast 13 Jahre alten Betriebssystems zu verlängern. Auch die britische Regierung macht von dem Angebot Gebrauch und soll für den Support von mehreren hunderttausend Rechnern etwa 6,5 Millionen Euro zahlen. Wie die britische Regierungsbehörde Crown Commercial Service offiziell bekanntgab, will Microsoft bis zum 14. April 2015 Sicherheitsupdates für Microsoft Windows XP SP3, Office 2003 SP3 und Exchange Server 2003 SP2 nachreichen. Das niedersächsische Innenministerium wollte zwar nicht angeben, welche Support-Leistungen in dem Vertrag genau enthalten sind, geht aber davon aus, von Microsoft Sicherheitsupdates zu bekommen. "Für was bezahlen wir sonst?", fragte Böhrk.


eye home zur Startseite
gadthrawn 16. Apr 2014

Naja - das Projekt ist fertig, welches Exchange+Outlook mit ersetzen sollte, und erst...

azeu 15. Apr 2014

Also ob die Beamten in einer Behörde sich täglich neue Software ziehen würden. Nicht so...

Crapple 14. Apr 2014

Die Forderung nach Zahlen und Quellen, die belegen sollen, wieviel ein Service für 10...

nille02 14. Apr 2014

Der Plan der Umstellung ist aber sicher schon mindestens 2 Jahre alt.

Kasabian 14. Apr 2014

Das ist richtig, trotzdem etwas schwer zu verstehen für den Bürger, wie eigentlich alles...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. nobilia-Werke J. Stickling GmbH & Co. KG, Verl
  2. ALPMA Alpenland Maschinenbau GmbH, Rott am Inn
  3. Empirius GmbH, Kirchheim bei München
  4. Haufe Gruppe, Freiburg im Breisgau


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und Gears of War 4 gratis erhalten
  2. (Core i5-6500 + Geforce GTX 1060)

Folgen Sie uns
       


  1. Dice

    Kampagne von Battlefield 1 spielt an vielen Fronten

  2. NBase-T alias 802.3bz

    2.5GbE und 5GbE sind offizieller IEEE-Standard

  3. Samsung-Rückrufaktion

    Bereits 60 Prozent der Note-7-Geräte in Europa ausgetauscht

  4. Mavic Pro

    DJI stellt klappbaren 4K-Quadcopter für 1.200 US-Dollar vor

  5. Streamripper

    Musikindustrie will Youtube-mp3.org zerstören

  6. Jupitermond

    Nasa beobachtet Wasserdampf auf Europa

  7. Regierung

    Wie die Telekom bei Merkel ihre Interessen durchsetzt

  8. Embedded Radeon E9550

    AMD packt Polaris in 4K-Spieleautomaten

  9. Pay-TV

    Ultra-HD-Programm von Sky startet im Oktober

  10. Project Catapult

    Microsoft setzt massiv auf FPGAs



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
DDoS: Das Internet of Things gefährdet das freie Netz
DDoS
Das Internet of Things gefährdet das freie Netz
  1. Hilfe von Google Brian Krebs' Blog ist nach DDoS-Angriff wieder erreichbar
  2. Picobrew Pico angesehen Ein Bierchen in Ehren ...
  3. Peak Smarte Lampe soll Nutzer zum Erfolg quatschen

MacOS 10.12 im Test: Sierra - Schreck mit System
MacOS 10.12 im Test
Sierra - Schreck mit System
  1. MacOS 10.12 Fujitsu warnt vor der Nutzung von Scansnap unter Sierra
  2. MacOS 10.12 Sierra fungiert als alleiniges Sicherheitsupdate für OS X
  3. MacOS Sierra und iOS 10 Apple schmeißt unsichere Krypto raus

Mi Notebook Air im Test: Xiaomis geglückte Notebook-Premiere
Mi Notebook Air im Test
Xiaomis geglückte Notebook-Premiere
  1. Mi Notebook Air Xiaomi steigt mit Kampfpreisen ins Notebook-Geschäft ein
  2. Xiaomi Mi Band 2 im Hands on Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
  3. Xiaomi Hugo Barra verkündet Premium-Smartphone

  1. Re: *psst*

    SonArc | 00:16

  2. Re: Nachweis von Leben im Sonnensystem und eine...

    KrasnodarLevita... | 00:14

  3. Re: 1 TB Festplatte

    sneaker | 00:13

  4. Ich verstehe das nicht

    Zensurfeind | 00:10

  5. Re: Änderungen in der Lizensierung

    Apfelbrot | 00:06


  1. 20:57

  2. 18:35

  3. 18:03

  4. 17:50

  5. 17:41

  6. 15:51

  7. 15:35

  8. 15:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel