XMP-Modul von Kingston
XMP-Modul von Kingston (Bild: Kingston)

XMP-Profile Kompatibilitätslisten zu DDR3-Modulen für Haswell

Intel hat seine Listen der getesteten DIMMs für die Haswell-CPUs erweitert. Darin finden sich nun genaue Angaben auch zu vielen Overclocking-Modulen samt den Bios-Versionen.

Anzeige

Auf Intels Webseiten gibt es aktualisierte PDFs zu Speichermodulen, die mit den Core-i-4000-CPUs alias Haswell kompatibel sind. Wer die Speichertimings nicht von Hand einstellen möchte, kann anhand dieser Listen eine Produktauswahl treffen. Intel hat die genannten Module auf verschiedenen Mainboards getestet, die unter anderem von Asus, Gigabyte, MSI und Intel selbst stammen.

Die gelisteten Speicher besitzen ein XMP-Profil, welches das UEFI eines Mainboards korrekt erkennen soll. Bei einer Kaufentscheidung ist daher auch auf die Bios-Version zu achten - Intel benutzt den bekannteren Begriff, obwohl moderne Boards heute mit einem UEFI ausgestattet sind.

Wirklich nötig sind die in der Regel teureren Übertaktermodule mit dem von Intel lizenzierten XMP nicht unbedingt, denn kundige Anwender können die Timings auch im UEFI direkt einstellen. Vor allem bei älteren XMP-Modulen ist das sogar bei Vorhandensein des Profils nötig, wie sich in unserem Test von Haswell zeigte. Intel hat nämlich mit der neuen Plattform die Version von XMP von 1.2 auf 1.3 geändert, wodurch ältere Module nicht auf jedem Haswell-Board sofort richtig erkannt werden.

In den neuen Listen finden sich fast alle namhaften Anbieter von Speichermodulen wie Corsair, Crucial, G.Skill und Kingston. Einige Firmen, die auch XMP-Module herstellen, wie Adata, fehlen aber noch. Auf der Suche nach dem richtigen PDF gilt es auch noch zu beachten, dass die passende Plattform ausgewählt wird. Intel nennt inzwischen nur noch die Sechskerner der Serie Core-i7-3900 "Extreme Edition" (Sandy Bridge-E), die aktuellen Haswells sind unter "Core i5" und "Core i7" zu finden. Die vorangegangenen Links führen direkt zu den entsprechenden PDFs. Darin finden sich auch Tests zu älteren CPUs und Mainboards ab dem Core-i-2000, Codename Sandy Bridge.


Kommentieren



Anzeige

Anzeige

  1. (Senior) Specialist IT Security (m/w)
    Media-Saturn-Holding GmbH, Ingolstadt
  2. Systemingenieur (m/w) Radarsysteme
    MBDA Deutschland, Schrobenhausen
  3. IT-Assistenz (m/w)
    medac GmbH, Wedel bei Hamburg
  4. Software-Architekt (m/w)
    SYZYGY Deutschland GmbH, Bad Homburg

 

Detailsuche


Spiele-Angebote
  1. TIPP: Xbox One Wired Controller für Windows
    43,99€
  2. Tom Clancy's Splinter Cell: Chaos Theory Download
    4,95€
  3. Diablo III: Reaper of Souls (Add-on)
    19,97€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Elektroauto

    Wird der BMW i3 zum Apple-Car?

  2. Kostenlose Preview

    So sieht Office 2016 für den Mac aus

  3. Lizenzrecht

    Linux-Entwickler verklagt VMware wegen GPL-Verletzung

  4. Operation Eikonal

    BND bestätigt Missbrauch der Kooperation durch NSA

  5. Microsoft

    Warum sich Windows 7 von PC Fritz registrieren ließ

  6. Oberlandesgericht Oldenburg

    Werber der Telekom darf sich nicht als Ewe Tel ausgeben

  7. Ubuntu Phone

    "Wir wollen auch ganz normale Nutzer ansprechen"

  8. Huawei Y3

    Neues Dual-SIM-Smartphone für 80 Euro

  9. Geheimdienstakten vorenthalten

    BND muss für den NSA-Ausschuss nachsitzen

  10. Bundesnetzagentur

    Liquid will sich Platz als Mobilfunkbetreiber einklagen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Lenovo Vibe Shot im Hands On: Überzeugendes Kamera-Smartphone für 350 US-Dollar
Lenovo Vibe Shot im Hands On
Überzeugendes Kamera-Smartphone für 350 US-Dollar
  1. Adware Lenovo-Laptops durch Superfish-Adware angreifbar
  2. Lenovo Tab S8-50F im Test Uns stinkt's!
  3. Lenovo Anypen Auf dem Touchscreen mit beliebigem Stift schreiben

BQ Aquaris E4.5 angesehen: Das erste Ubuntu-Smartphone macht Lust auf mehr
BQ Aquaris E4.5 angesehen
Das erste Ubuntu-Smartphone macht Lust auf mehr
  1. Aquaris E4.5 Canonical bringt das erste Ubuntu-Smartphone - schubweise

OxygenOS von Oneplus: "Wir wollen keine Funktionen entwickeln, die nerven"
OxygenOS von Oneplus
"Wir wollen keine Funktionen entwickeln, die nerven"
  1. Oneplus One-Smartphone bekommt Lollipop erst im März
  2. Alternatives ROM Paranoid Android schließt sich Oneplus an
  3. OxygenOS Oneplus greift auf Paranoid-Android-Entwickler zurück

  1. Re: Office 365?

    User_x | 01:01

  2. Legale ISOs

    Scorcher24 | 01:00

  3. Re: Befürchtungen

    Sharra | 00:54

  4. Re: Windows Loader und gut is

    Gucky | 00:50

  5. Re: Moto E für 89 ¤

    ocm | 00:48


  1. 23:38

  2. 23:18

  3. 22:52

  4. 20:07

  5. 19:58

  6. 17:36

  7. 17:15

  8. 16:15


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel