Anzeige
XLSX.js liest und schreibt Excel-Dateien.
XLSX.js liest und schreibt Excel-Dateien. (Bild: Microsoft)

XLSX.js Excel-Dateien per Javascript verarbeiten

Der Microsoft-Entwickler Stephen Hardy hat mit XLSX.js eine Bibliothek entwickelt, die Excel-Dateien in Javascript-Objekte umwandelt, so dass sie mit dem Browser gelesen und geschrieben werden können.

Anzeige

XLSX.js wandelt Base64-Strings in Objektrepräsentationen von XLSX-Tabellen um, macht die Inhalte einer per Javascript eingelesenen Excel-Datei also in Form eines Javascript-Objekts zugänglich. Auf diesem Weg lassen sich Excel-Dateien direkt mit dem Browser ohne zusätzliche Plugins lesen und verändern. Bislang, so Hardy, war dies nur per ActiveX in Kombination mit Excel oder den Umweg über den Server möglich.

Hardys Bibliothek XLSX.js nutzt JSZip, um eine XLSX-Datei zu öffnen. Schließlich handelt es sich dabei im Grunde genommen um einen ZIP-Container, in dem mehrere XML-Dokumente in einer festgelegten Ordnerstruktur stecken. Anschließend werden die XML-Dokumente in Objekte umgewandelt. Genau umgekehrt geht XLSX.js beim Schreiben von Excel-Dateien vor.

Derzeit unterstützt XLSX.js das Lesen von Daten mehrerer Arbeitsblätter und deren Namen, die Auswahl des aktiven Arbeitsblatts und verarbeitet die in der Datei vorhandenen Metadaten. Zudem kann die Bibliothek einfache Daten in mehreren Arbeitsblättern sichern. Mit Formatierungen, Makros, Diagrammen und Ähnlichem kann die Bibliothek derzeit noch nicht umgehen.

Die Bibliothek XLSX.js hat Microsoft auf Github veröffentlicht. Sie steht unter der Microsoft Office Extensible File License, die laut Microsoft den Open-Source-Kriterien entspricht, von der Open-Source-Initiative aber nicht zertifiziert ist. Microsoft bietet keinen offiziellen Support für die Bibliothek, Hardy und seine Kollegen wollen XLSX.js aber unterstützen und weiterentwickeln, sofern sie Zeit dazu haben.

Ähnliche Bibliotheken zur Verarbeitung von Word- (docx.js) und Outlook-Dateien (xchg.js) sollen folgen.


eye home zur Startseite
AroAro 19. Jul 2014

Im Beitrag haben sich leider einige Fehler eingeschlichen. Die Aussage, das es sich bei...

elgooG 03. Okt 2012

Es gibt auch noch das Szenario, dass sich eben jemand Analysedaten oder Berichte in...

elgooG 03. Okt 2012

Du meinst also Lynx? ;D Eben, es gibt keine zuverlässige Implementierung bei der ich...

Kommentieren



Anzeige

  1. Projektmanager/in Digitale Medien
    GRÄFE UND UNZER VERLAG GmbH, München
  2. SAP Consultant (m/w) Schwerpunkt Support
    Fresenius Netcare GmbH, St. Wendel
  3. Algorithmenentwickler/-in Smart Headline Control
    Robert Bosch GmbH, Abstatt
  4. Software-Architekt (m/w)
    Concardis GmbH, Eschborn

Detailsuche



Anzeige

Folgen Sie uns
       

  1. Hitman

    Patch behindert Spielstart im Direct3D-12-Modus

  2. Peter Molyneux

    Lionhead-Studio ist Geschichte

  3. Deskmini

    Asrock zeigt Rechner mit Intels Mini-STX-Formfaktor

  4. Die Woche im Video

    Schneller, höher, weiter

  5. Ransomware

    Verfassungsschutz von Sachsen-Anhalt wurde verschlüsselt

  6. Kabelnetzbetreiber

    Angeblicher 300-Millionen-Deal zwischen Telekom und Kabel BW

  7. Fathom Neural Compute Stick

    Movidius packt Deep Learning in einen USB-Stick

  8. Das Flüstern der Alten Götter im Test

    Düstere Evolution

  9. Urheberrecht

    Ein Anwalt, der klingonisch spricht

  10. id Software

    Dauertod in Doom



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Spielebranche: "Faule Hipster" - verzweifelt gesucht
Spielebranche
"Faule Hipster" - verzweifelt gesucht
  1. Neuronale Netze Weniger Bugs und mehr Spielspaß per Deep Learning
  2. Spielebranche "Die große Schatztruhe gibt es nicht"
  3. The Long Journey Home Überleben im prozedural generierten Universum

Privacy-Boxen im Test: Trügerische Privatheit
Privacy-Boxen im Test
Trügerische Privatheit
  1. Alphabay Darknet-Marktplatz leakt Privatnachrichten durch eigene API
  2. Verteidigungsministerium Ursula von der Leyen will 13.500 Cyber-Soldaten einstellen
  3. Angebliche Zukunftstechnik Sirin verspricht sicheres Smartphone für 20.000 US-Dollar

LizardFS: Software-defined Storage, wie es sein soll
LizardFS
Software-defined Storage, wie es sein soll
  1. Security Der Internetminister hat Heartbleed
  2. Enterprise-IT Hunderte Huawei-Ingenieure haben an Telekom Cloud gearbeitet
  3. HPE Hyper Converged 380 Kleines System für das schnelle Erstellen von VMs

  1. Re: Fragwürdige Herangehensweise bei Email Filterung

    bombinho | 01:55

  2. Re: Verknöcherte alte Struckturen

    bombinho | 01:36

  3. Re: Wir können in diesem Land keine Kompetenz...

    bombinho | 01:28

  4. der arbeitet also nur mit AMD in dem Modus?

    GaliMali | 00:42

  5. Re: Spiele Studios veröffentlichen nur noch Mist !

    Carlo Escobar | 00:39


  1. 13:13

  2. 12:26

  3. 11:03

  4. 09:01

  5. 00:05

  6. 19:51

  7. 18:59

  8. 17:43


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel