Abo
  • Services:
Anzeige
In den Bell Labs wird neue Hardware für XG-Fast geschaffen.
In den Bell Labs wird neue Hardware für XG-Fast geschaffen. (Bild: Bell Labs/Screenshot: Golem.de)

XG-Fast: Bell Labs schicken 10 GBit/s über Kupferkabel

Mit Prototypen von XG-Fast-Technik, das im Frequenzbereich von bis zu 500 MHz arbeitet, haben die Bell Labs von Alcatel-Lucent über zwei Kupferdoppeladern 10 GBit/s erreicht. Das war jedoch nur über eine Länge von 30 Metern möglich.

Anzeige

Die Bell Labs wollen mit Gfast einen Geschwindigkeitsrekord mit einer Übertragungsrate von 10 GBit/s auf traditionellen Kupferkabeln aufgestellt haben. Die Datenübertragung sei mit der Prototyp-Technologie XG-Fast erreicht worden, gab der Netzwerkausrüster Alcatel-Lucent am 9. Juli 2014 bekannt.

XG-Fast sei eine Erweiterung der G.fast-Technologie, die derzeit standardisiert wird. Die zur UNO gehörende International Telecommunication Union (ITU) hatte im Dezember 2013 angekündigt, G.fast zu standardisieren. Kommerzielle Produkte auf Basis von G.fast sollen im Jahr 2015 verfügbar sein. Der Frequenzbereich der Datenübertragung wird dann zunächst bei 106 MHz liegen und Geschwindigkeiten von bis zu 500 MBit/s über eine Entfernung von 100 Metern ermöglichen.

Im Gegensatz dazu verwendet XG-Fast laut Alcatel-Lucent einen Frequenzbereich von bis zu 500 MHz. Damit lassen sich höhere Geschwindigkeiten bei einer noch kürzeren Entfernung erreichen. Die Bell Labs erzielten eine Geschwindigkeit von 1 GBit/s symmetrisch über eine Entfernung von 70 Metern auf einer Kupferdoppelader. 10 GBit/s wurden über eine Entfernung von 30 Metern bei Verwendung von zwei Kupferdoppeladern per Bonding erreicht.

Bei beiden Tests seien gewöhnliche Kupferkabel eines europäischen Netzbetreibers verwendet worden. Marcus Weldon, Präsident von Bell Labs, sagte: "Unser Ziel ist es, über die Grenzen des Machbaren hinauszugehen. Der Test von 10 GBit/s auf dem Kupferkabel ist hierfür ein Beispiel."

In diesem Jahr will die Deutsche Telekom G.fast in Feldversuchen einsetzen. "G.fast wird für die Telekom eine wichtige Technologie zum Ausbau der Wettbewerbsfähigkeit", sagte Bruno Jacobfeuerborn, Chief Technology Officer der Telekom, im Februar 2014.


eye home zur Startseite
Pilotfish 10. Jul 2014

Nee, 8. Gigabit und aufwärts nutzen alle acht Adern als 4 Paare.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen
  2. LEONHARD WEISS GmbH & Co. KG, Satteldorf
  3. Bosch Rexroth AG, Stuttgart-Bad Cannstatt
  4. Deutsches Patent- und Markenamt, München


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 19,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. Jurassic World, Fast & Furious 7, Die Unfassbaren, Interstellar, Terminator 5)

Folgen Sie uns
       


  1. Modulares Smartphone

    Lenovo bringt Moto Z mit Moto Z Play nach Deutschland

  2. Yoga Book

    Lenovos Convertible hat eine Tastatur und doch nicht

  3. Huawei Connect 2016

    Telekom will weltweit zu den größten Cloudanbietern gehören

  4. 20 Jahre Schutzfrist

    EU-Kommission plant das maximale Leistungsschutzrecht

  5. CCP Games

    Eve Online wird ein bisschen kostenlos

  6. Gear S3 im Hands on

    Samsungs neue runde Smartwatch soll drei Tage lang laufen

  7. Geleakte Zugangsdaten

    Der Dropbox-Hack im Jahr 2012 ist wirklich passiert

  8. Forerunner 35

    Garmin zeigt Schnickschnack-freie Sportuhr

  9. Nahverkehr

    Hamburg und Berlin kaufen gemeinsam saubere Busse

  10. Zertifizierungsstelle

    Wosign stellt unberechtigtes Zertifikat für Github aus



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Weltraumforschung: DFKI-Roboter soll auf dem Jupitermond Europa abtauchen
Weltraumforschung
DFKI-Roboter soll auf dem Jupitermond Europa abtauchen
  1. Softrobotik Oktopus-Roboter wird mit Gas angetrieben
  2. Warenzustellung Schweizer Post testet autonome Lieferroboter
  3. Lernroboter-Test Besser Technik lernen mit drei Freunden

OxygenOS vs. Cyanogenmod im Test: Ein Oneplus Three, zwei Systeme
OxygenOS vs. Cyanogenmod im Test
Ein Oneplus Three, zwei Systeme
  1. Android-Smartphone Update soll Software-Probleme beim Oneplus Three beseitigen
  2. Oneplus Three Update soll Speichermanagement verbessern
  3. Android-Smartphone Diskussionen um Speichermanagement beim Oneplus Three

Kritische Infrastrukturen: Wenn die USV Kryptowährungen schürft
Kritische Infrastrukturen
Wenn die USV Kryptowährungen schürft
  1. Ripper Geldautomaten-Malware gibt bis zu 40 Scheine aus
  2. Ransomware Trojaner Fantom gaukelt kritisches Windows-Update vor
  3. Livestreams Ein Schuss, ein Tor, ein Trojaner

  1. Re: Verlage die Geld wollen....

    Trockenobst | 01:19

  2. Re: Los schickt das Ding da hoch...

    teenriot* | 01:12

  3. 841N(D) und WF2419 fehlen hier...

    fuddadeluxe | 01:07

  4. Ob die behindert sind...

    petergriffin | 01:02

  5. Re: ¤100 für Windows?

    petergriffin | 00:56


  1. 22:19

  2. 20:31

  3. 19:10

  4. 18:55

  5. 18:16

  6. 18:00

  7. 17:59

  8. 17:13


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel