Abo
  • Services:
Anzeige
Wafer mit Haswell-EX-Chips
Wafer mit Haswell-EX-Chips (Bild: Intel)

Die Effizienz steigt deutlich - und die Leistung meistens auch

Anzeige

Alle neuen Xeon E7 v3 setzen ein Mainboard mit Sockeln vom Typ LGA 2011-1 voraus, also die Plattform ihrer Vorgänger. Da die Haswell-EX anders als die Ivy Bridge EX über im Chip integrierte Spannungsregler (Fully Integrated Voltage Regulators) verfügen, erhöht dies die Leistungsaufnahme der Prozessoren.

Da Intel einen Weg gefunden hat, die Haswell-EX und den Nachfolger Broadwell-EX auf alten Platinen laufen zu lassen und die dort auf den Boards verbauten Regler zu übergehen, sinkt der Energiekonsum der Plattform: Die integrierten Spannungsregler ermöglichen eine feinere Regelung der Chipspannungen.

  • Details zu den Xeon E7 v3 (Bild: Intel)
  • Details zu den Xeon E7 v3 (Bild: Intel)
  • Details zu den Xeon E7 v3 (Bild: Intel)
  • Details zu den Xeon E7 v3 (Bild: Intel)
  • Details zu den Xeon E7 v3 (Bild: Intel)
  • Details zu den Xeon E7 v3 (Bild: Intel)
  • Details zu den Xeon E7 v3 (Bild: Intel)
  • Details zu den Xeon E7 v3 (Bild: Intel)
  • Details zu den Xeon E7 v3 (Bild: Intel)
  • Details zu den Xeon E7 v3 (Bild: Intel)
  • Details zu den Xeon E7 v3 (Bild: Intel)
  • Details zu den Xeon E7 v3 (Bild: Intel)
  • Details zu den Xeon E7 v3 (Bild: Intel)
  • Details zu den Xeon E7 v3 (Bild: Intel)
  • Details zu den Xeon E7 v3 (Bild: Intel)
  • Details zu den Xeon E7 v3 (Bild: Intel)
  • Details zu den Xeon E7 v3 (Bild: Intel)
  • Details zu den Xeon E7 v3 (Bild: Intel)
  • Details zu den Xeon E7 v3 (Bild: Intel)
  • Details zu den Xeon E7 v3 (Bild: Intel)
  • Details zu den Xeon E7 v3 (Bild: Intel)
  • Details zu den Xeon E7 v3 (Bild: Intel)
  • Details zu den Xeon E7 v3 (Bild: Intel)
  • Details zu den Xeon E7 v3 (Bild: Intel)
  • Details zu den Xeon E7 v3 (Bild: Intel)
  • Details zu den Xeon E7 v3 (Bild: Intel)
  • Details zu den Xeon E7 v3 (Bild: Intel)
  • Details zu den Xeon E7 v3 (Bild: Intel)
  • Details zu den Xeon E7 v3 (Bild: Intel)
  • Details zu den Xeon E7 v3 (Bild: Intel)
  • Details zu den Xeon E7 v3 (Bild: Intel)
  • Details zu den Xeon E7 v3 (Bild: Intel)
  • Details zu den Xeon E7 v3 (Bild: Intel)
  • Details zu den Xeon E7 v3 (Bild: Intel)
  • Details zu den Xeon E7 v3 (Bild: Intel)
  • Details zu den Xeon E7 v3 (Bild: Intel)
Details zu den Xeon E7 v3 (Bild: Intel)

Weitere Verbesserungen betreffen die Architektur: Bei Ivy Bridge EX müssen der Ringbus und der L3-Cache mit dem Takt der CPU-Kerne laufen. Bei Haswell-EX sind die Frequenzen dieser Domänen voneinander entkoppelt, was beispielsweise bei Cache-lastigen Anwendungen die Leistungsaufnahme reduziert. Außerdem unterstützt Haswell-EX neuen Speicher, nämlich DDR3L- (Low Power mit niedriger Spannung) und noch sparsameren DDR4-RAM.

Insgesamt nennt Intel eine deutlich höhere Effizienz von bis zu einem Drittel mehr Leistung pro Watt für die neue Xeon-Generation.

Der Geschwindigkeitszuwachs hängt von der Software ab

Rein von der Leistung liegen die Xeon E7 v3 in vielen Fällen nicht sehr weit vor den Xeon E7 v2 - und das, obwohl Intel nicht das schnellste Vorgängermodell zum Vergleich herausgepickt und die neue Plattform mit schnellerem DDR4- statt DDR3L-Speicher ausgestattet hat. So ist der Xeon E7-8890 v3 mit 18 Haswell-Kernen bei 2,5 GHz in vielen Messungen nur 5 bis 39 Prozent schneller als der E7-4890 v2 mit 15 Ivy-Bridge-Kernen und 2,8 GHz.

  • Details zu den Xeon E7 v3 (Bild: Intel)
  • Details zu den Xeon E7 v3 (Bild: Intel)
  • Details zu den Xeon E7 v3 (Bild: Intel)
  • Details zu den Xeon E7 v3 (Bild: Intel)
  • Details zu den Xeon E7 v3 (Bild: Intel)
  • Details zu den Xeon E7 v3 (Bild: Intel)
  • Details zu den Xeon E7 v3 (Bild: Intel)
  • Details zu den Xeon E7 v3 (Bild: Intel)
  • Details zu den Xeon E7 v3 (Bild: Intel)
  • Details zu den Xeon E7 v3 (Bild: Intel)
  • Details zu den Xeon E7 v3 (Bild: Intel)
  • Details zu den Xeon E7 v3 (Bild: Intel)
  • Details zu den Xeon E7 v3 (Bild: Intel)
  • Details zu den Xeon E7 v3 (Bild: Intel)
  • Details zu den Xeon E7 v3 (Bild: Intel)
  • Details zu den Xeon E7 v3 (Bild: Intel)
  • Details zu den Xeon E7 v3 (Bild: Intel)
  • Details zu den Xeon E7 v3 (Bild: Intel)
  • Details zu den Xeon E7 v3 (Bild: Intel)
  • Details zu den Xeon E7 v3 (Bild: Intel)
  • Details zu den Xeon E7 v3 (Bild: Intel)
  • Details zu den Xeon E7 v3 (Bild: Intel)
  • Details zu den Xeon E7 v3 (Bild: Intel)
  • Details zu den Xeon E7 v3 (Bild: Intel)
  • Details zu den Xeon E7 v3 (Bild: Intel)
  • Details zu den Xeon E7 v3 (Bild: Intel)
  • Details zu den Xeon E7 v3 (Bild: Intel)
  • Details zu den Xeon E7 v3 (Bild: Intel)
  • Details zu den Xeon E7 v3 (Bild: Intel)
  • Details zu den Xeon E7 v3 (Bild: Intel)
  • Details zu den Xeon E7 v3 (Bild: Intel)
  • Details zu den Xeon E7 v3 (Bild: Intel)
  • Details zu den Xeon E7 v3 (Bild: Intel)
  • Details zu den Xeon E7 v3 (Bild: Intel)
  • Details zu den Xeon E7 v3 (Bild: Intel)
  • Details zu den Xeon E7 v3 (Bild: Intel)
Details zu den Xeon E7 v3 (Bild: Intel)

Die größten Leistungszuwächse gibt es bei Software, welche bereits die Transactional Synchronization Extensions (TSX) nutzt. Diese Funktion war bei den Haswell-EP noch fehlerhaft und daher nicht freigeschaltet; Ivy Bridge EX unterstützt kein TSX. Von transaktionalem Speicher profitieren insbesondere Multithreading-Anwendungen, da sich Speicherzugriffe weniger gegenseitig behindern. Intel nennt eine Steigerung der Geschwindigkeit von Faktor sechs in SAPs Hana-Datenbank, vergleicht aber unterschiedliche Versionen. Mit gleicher Software ist Haswell-EX noch drei Mal so schnell.

Erste Systeme mit den Xeon E7 v3 alias Haswell-EX wollen Hersteller wie Bull, Cisco, Dell, Fujitsu, Hitachi, HP, Huawei, Lenovo, Oracle und Supermicro in den kommenden Wochen anbieten.

 Xeon E7 v3 alias Haswell-EX: Intels Performance-Trick bei Server-Chips heißt TSX

eye home zur Startseite
DY 06. Mai 2015

Nein ,das nicht. Er war ein Effizienzkrüppel. Man blies aus Marketinggründen die...

Nasreddin 06. Mai 2015

Weiß eigentlich jemand, ob Intel auch im Consumer bereich vor hat, mal 8-Kerner zu...

Mavventi 06. Mai 2015

Damit ist die Rechenleistung, bzw. die Effizienz der Prozessorkerne bei einer bestimmten...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Leinfelden-Echterdingen
  2. Vodafone Kabel Deutschland GmbH, Unterföhring (bei München)
  3. EDAG Engineering GmbH, Fulda
  4. Leopold Kostal GmbH & Co. KG, Lüdenscheid


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Django, Elysium, The Equalizer, White House Down, Ghostbusters 2)
  2. (u. a. Die Unfassbaren, Ghostbusters I & II, Jurassic World, Fast & Furious 7 Extended Version)
  3. (u. a. Der Hobbit 3 für 9,99€ u. Predator für 12,49€)

Folgen Sie uns
       


  1. Javascript und Node.js

    NPM ist weltweit größtes Paketarchiv

  2. Verdacht der Bestechung

    Staatsanwalt beantragt Haftbefehl gegen Samsung-Chef

  3. Nintendo Switch im Hands on

    Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter

  4. Raspberry Pi

    Compute Module 3 ist verfügbar

  5. Microsoft

    Hyper-V bekommt Schnellassistenten und Speicherfragmente

  6. Airbus-Chef

    Fliegen ohne Piloten rückt näher

  7. Cartapping

    Autos werden seit 15 Jahren digital verwanzt

  8. Auto

    Die Kopfstütze des Fahrersitzes erkennt Sekundenschlaf

  9. World of Warcraft

    Fans der Classic-Version bereuen "Piraten-Server"

  10. BMW

    Autonome Autos sollen mehr miteinander quatschen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Intel Core i7-7700K im Test: Kaby Lake = Skylake + HEVC + Overclocking
Intel Core i7-7700K im Test
Kaby Lake = Skylake + HEVC + Overclocking
  1. Kaby Lake Intel macht den Pentium dank HT fast zum Core i3
  2. Kaby Lake Refresh Intel plant weitere 14-nm-CPU-Generation
  3. Intel Kaby Lake Vor der Vorstellung schon im Handel

GPD Win im Test: Crysis in der Hosentasche
GPD Win im Test
Crysis in der Hosentasche
  1. Essential Android-Erfinder Rubin will neues Smartphone entwickeln
  2. Google Maps Google integriert Uber in Karten-App
  3. Tastaturhülle Canopy hält Magic Keyboard und iPad zum Arbeiten zusammen

Wonder Workshop Dash im Test: Ein Roboter riskiert eine kesse Lippe
Wonder Workshop Dash im Test
Ein Roboter riskiert eine kesse Lippe
  1. Supermarkt-Automatisierung Einkaufskorb rechnet ab und packt ein
  2. Robot Operating System Was Bratwurst-Bot und autonome Autos gemeinsam haben
  3. Roboterarm Dobot M1 - der Industrieroboter für daheim

  1. Re: Client Code im NPM ablegen

    Schattenwerk | 14:06

  2. Re: Anti-Serum gegen Poisoned Tree-Gift

    Brainfreeze | 14:06

  3. Teilautomatisiert ungleich autonom

    polmabri | 14:04

  4. Re: Und hier mal ein Bericht aus dem echten Leben.

    chefin | 14:03

  5. Re: Selbst Landungen

    wasabi | 14:01


  1. 13:21

  2. 12:30

  3. 12:08

  4. 12:01

  5. 11:58

  6. 11:48

  7. 11:47

  8. 11:18


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel