Abo
  • Services:
Anzeige
Box eines Xeon E3 mit altem Logo
Box eines Xeon E3 mit altem Logo (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Xeon E5-2602 v4: Intel plant Spezialprozessor mit 5,1 GHz

Box eines Xeon E3 mit altem Logo
Box eines Xeon E3 mit altem Logo (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Mehr Takt als AMDs und viele IBM-Modelle: Intels neuer Xeon-Prozessor soll eine höhere Frequenz aufweisen als fast alle CPUs. Der Broadwell-EP-Chip wird allerdings Einschränkungen aufweisen.

Einem Bericht von My Drivers zufolge soll Intel in den nächsten Monaten einen Xeon-Prozessor mit 5,1 GHz Frequenz vorstellen. Damit wäre der Chip eine bisher am höchsten taktende CPUs überhaupt. Technische Basis des Xeon E5-2602 v4 bildet Broadwell-EP, so nennt Intel die kommenden High-End-Prozessoren für den Sockel 2011-3. Die erscheinen als Servermodelle mit bis zu 22 oder 24 Kernen und zudem für Spieler mit bis zu zehn aktivierten Kernen.

Anzeige

Der Xeon E5-2602 v4 hingegen nutzt nur vier Kerne mit Hyperthreading und 10 MByte L3-Cache. Durch den extrem hohen Takt steigt trotz des modernen 14FF-Herstellungsverfahrens die Abwärme enorm an, Intel nennt eine thermische Verlustleistung von 165 Watt. Da der Xeon vermutlich auf einem Design mit mehr Kernen basiert, von denen die meisten abgeschaltet wurden, fungiert der große Chip selbst als Heatspreader. Das vereinfacht die Kühlung.

Bei dem vor einigen Jahren veröffentlichten Xeon X5698 (ein Westmere-EP), ebenfalls eine sogenannte Off-Roadmap SKU, ging Intel ähnlich vor. Es ist daher denkbar, dass auch der Xeon E5-2602 v4 auf eine sehr niedrige Chipgehäusetemperatur (Tcase) ausgelegt ist - damals waren es 40 Grad Celsius. Bei höheren Werten kann der Chip vermutlich den Takt nicht halten.

Mit dem Xeon E5-2602 v4 würde Intel die Konkurrenz rein auf die Frequenz bezogen überholen: AMDs FX-9590 mit vier Modulen schafft einen Turbo-Takt von 5 GHz bei einer TDP von 220 Watt, IBMs alter Power6 erreichte 5 GHz auf zwei Kernen. Einzig IBMs zEC12 für Mainframe-Systeme liegt mit 5,5 GHz nominell vor dem neuen Xeon-Chip.


eye home zur Startseite
Lala Satalin... 20. Jan 2016

Ich habe DDR4 im Quad-Channel und um die 50ns Latenz. Eigentlich sogar unter 50, aber...

HubertHans 20. Jan 2016

Jaja. Die Vergangenheit sagt etwas anderes. Aber traeum ruhig weiter deine Maerchen.

Lala Satalin... 19. Jan 2016

Mal abwarten. Ansonsten wird's dann halt der E5-1650v3.

Lala Satalin... 19. Jan 2016

Und Intels Xeon haben auch einen völlig anderen Einsatzziel, es ist schließlich eine...

Kleine Schildkröte 18. Jan 2016

Und der Topf hat einen passenden Deckel.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Dataport, Altenholz bei Kiel
  2. Diehl Aircabin GmbH, Laupheim (bei Ulm)
  3. Daimler AG, Stuttgart
  4. Robert Bosch GmbH, Abstatt


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 134,99€
  2. 59,99€/69,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 149,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Keysniffer

    Millionen kabellose Tastaturen senden Daten im Klartext

  2. Here WeGo

    Here Maps kommt mit neuem Namen und neuen Funktionen

  3. Mesuit

    Chinesischer Hersteller bietet Android-Hülle für iPhones an

  4. Pokémon Go

    Pikachu versus Bundeswehr

  5. Smartphones

    Erste Chips mit 10-nm-Technik sind bei den Herstellern

  6. Nintendo

    Wii U findet kaum noch Käufer

  7. BKA-Statistik

    Darknet und Dunkelfelder helfen Cyberkriminellen

  8. Ticwatch 2

    Android-Wear-kompatible Smartwatch in 10 Minuten finanziert

  9. Hardware und Software

    Facebook legt 360-Grad-Kamera offen

  10. Licht

    Osram verkauft sein LED-Geschäft nach China



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Huawei Matebook im Test: Guter Laptop-Ersatz mit zu starker Konkurrenz
Huawei Matebook im Test
Guter Laptop-Ersatz mit zu starker Konkurrenz
  1. Netze Huawei steigert Umsatz stark
  2. Huawei Österreich führt Hybridtechnik ein
  3. Huawei Deutsche Telekom testet LTE-V auf der A9

Nuki Smart Lock im Test: Ausgesperrt statt aufgesperrt
Nuki Smart Lock im Test
Ausgesperrt statt aufgesperrt

Xiaomi Mi Band 2 im Hands on: Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
Xiaomi Mi Band 2 im Hands on
Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
  1. Xiaomi Hugo Barra verkündet Premium-Smartphone
  2. Redmi 3S Xiaomis neues Smartphone kostet umgerechnet 95 Euro
  3. Mi Band 2 Xiaomis neues Fitness-Armband mit Pulsmesser kostet 20 Euro

  1. Re: Ich sag nur zwei Dinge

    /mecki78 | 23:14

  2. Re: Skript Kiddies

    RipClaw | 23:14

  3. Re: Zu meiner Zeit...

    MK899 | 23:11

  4. hoppala

    praktiker | 23:05

  5. Re: Liste von sicheren Produkten?

    amagol | 23:05


  1. 19:16

  2. 17:37

  3. 16:32

  4. 16:13

  5. 15:54

  6. 15:31

  7. 15:14

  8. 14:56


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel