Xeon E5-2600: Neue Poweredge-Server von Dell
Dell Poweredge R620, R720 und R720dx (Bild: Dell)

Xeon E5-2600 Neue Poweredge-Server von Dell

Dell stellt sieben neue Blade-, Rack- und Tower-Server auf Basis von Intels neuen Serverprozessoren der Serie Xeon E5-2600 vor. Die mittlerweile 12. Generation der Poweredge-Server sind für Umgebungen mit bis zu 45 Grad Celsius ausgelegt.

Anzeige

Die neuen Poweredge-Server R820, R720, R720xd und R620 fürs Rack, der Bladeserver Poweredge-M620, der Tower-Server Poweredge-T620 und der Poweredge C6220 basieren auf Intels Prozessoren der Serie Xeon E5-2600 alias Sandy Bridge-EP. Dell hat aber auch weitere Aspekte der Server überarbeitet.

So verfügen die Server über eine freie Luftkühlung, womit die Systeme Umgebungstemperaturen von bis zu 45 Grad Celsius standhalten sollen. In den Modellen R720 und T620 setzt Dell zudem äußerst energiesparende Lüfter ein.

  • Dell Poweredge R620, R720 und R720dx
  • Dell Poweredge C6220
  • Dell Poweredge R620
  • Dell Poweredge T620
Dell Poweredge R620, R720 und R720dx

Die neuen Server enthalten die Dell Express Flash genannten PCIe-SSDs.

Zur Überwachung von Speicher, RAID, Speichersystemen und Netzwerkgeräten verfügen die neuen Poweredge-Server über rund 400 Sensoren.

Fünf der neuen Dell-Server sind ab sofort direkt bei Dell erhältlich. Der Dell Poweredge C6220 soll im Laufe des März 2012 folgen.


elgooG 08. Mär 2012

Weiß jemand wie laut die DELL-Dinger sind? So ein Ding wäre sonst ganz gut für die Labore...

Kommentieren



Anzeige

  1. Junior Java Web Consultants (m/w)
    metafinanz, München und Stuttgart
  2. Informatiker/in Schwerpunkt SAP Applikationen
    Lechwerke AG, Augsburg
  3. Wirtschaftsinformatiker ERP / Schwerpunkt Supply Chain (m/w)
    ALPLA Werke Alwin Lehner GmbH & Co KG, Hard (Österreich)
  4. In-House Consultant Digitalisierung (m/w)
    über GKM-recruitment AG, München

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Darkfield VR

    Kickstart für Dogfights mit Oculus Rift

  2. Neue Red-Tarife

    Vodafone bucht Datenvolumen automatisch nach

  3. Freies Betriebssystem

    FreeBSD-Kernel könnte in Debian Jessie entfallen

  4. Kontonummerncheck

    Netflix akzeptiert Kunden einiger Sparkassen nicht

  5. Mittelerde Mordors Schatten

    6 GByte VRAM für scharfe Ultra-Texturen notwendig

  6. Ressl

    LibreSSL-Projekt erstellt nutzerfreundliches SSL-API

  7. Ausgründung

    Ebay und Paypal trennen sich

  8. OS X

    Apple liefert Patch für Shellshock

  9. Elektromagnetik

    Der Dietrich für den Dieb von heute

  10. O2 Car Connection

    Autodaten auf das Smartphone funken



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Deutsche Telekom: 300.000 von Umstellung auf VoIP oder Kündigung betroffen
Deutsche Telekom
300.000 von Umstellung auf VoIP oder Kündigung betroffen
  1. Deutsche Telekom Umstellung auf VoIP oder Kündigung
  2. Entlassungen Telekom verkleinert Online-Innovationsabteilung stark
  3. Mobile Encryption App angeschaut Telekom verschlüsselt Telefonie

Nicholas Carr: Automatisierung macht uns das Leben schwer
Nicholas Carr
Automatisierung macht uns das Leben schwer
  1. HP Proliant m400 Moonshot-Microserver mit 64-Bit-ARM-Prozessoren
  2. Entwicklung vorerst eingestellt Notebooks mit Touch-Displays sind nicht gefragt
  3. Computerchip IBM stellt künstliches Gehirn vor

Bash-Lücke: Die Hintergründe zu Shellshock
Bash-Lücke
Die Hintergründe zu Shellshock
  1. Shellshock Immer mehr Lücken in Bash
  2. Linux-Shell Bash-Sicherheitslücke ermöglicht Codeausführung auf Servern

    •  / 
    Zum Artikel