Xbox Surface Microsoft baut angeblich ein Spieletablet

Microsoft arbeitet angeblich an einem 7-Zoll-Tablet für Spiele. Im Xbox Surface sollen für Spiele optimierte Hardware und ein speziell angepasster Windows-Kernel zum Einsatz kommen.

Anzeige

Noch vor der nächsten Xbox könnte Microsoft ein Spieletablet auf den Markt bringen, meldet The Verge. Mehrere vertrauenswürdige Quellen hätten bestätigt, dass Microsoft an einem 7-Zoll-Tablet speziell für Spiele arbeite. Die Displayauflösung soll bei 1.280 x 720 Pixeln liegen.

Das Xbox Surface soll angeblich unabhängig von einer Prozessorarchitektur entwickelt werden. Derzeit sei vorgesehen, einen Prozessor auf Basis eines eigenen ARM-Designs einzusetzen, der mit hoher Bandbreite an 288 MByte RLDRAM 2 Speicher angebunden werde, um ausreichend Leistung für Spiele zu haben. Es sei aber durchaus möglich, dass sich Microsoft noch für ein neues SoC-Design von Intel entscheide.

Auf dem Spieletablet soll keine normale Windows-Version laufen, sondern ein angepasster Windows-Kernel. So soll sich das Tablet zwar auch für Tablet-Apps nutzen lassen, Spiele stünden aber klar im Vordergrund.

Ob das Xbox Surface aber wirklich auf den Markt komme, sei noch offen.


franzel 07. Nov 2012

Während man auf den Tablets der Konkurrenz Alles machen kann, inkl. spielen....gibts bei...

User2 07. Nov 2012

würde mir schon reichen. "DIE" Hardcore Games die ich spiele, werden auf dem großRechner...

derKlaus 07. Nov 2012

Also solange die Spiele für Touch optimiert sind, ist das eigentlich eine feine Sache...

derKlaus 06. Nov 2012

War ja klar dass das Thema hier wieder aufgegriffen wird. Wenn es primär ums Spielen...

Kommentieren



Anzeige

  1. Softwareentwickler (m/w)
    SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  2. Mitarbeiter/-in Informationstechnologie, Produktdatenmanagement / Bill of Materials Support und Prozesse
    Daimler AG, Sindelfingen
  3. Social Media Manager (m/w)
    Hubert Burda Media, Offenburg
  4. Senior BI Solutions Architekt (m/w)
    SolarWorld AG, Bonn

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Statt Asus

    Google will Nexus 8 angeblich mit HTC produzieren

  2. 25 Jahre Gameboy

    Nintendos kultisch verehrte Daddelkiste

  3. Digitalkamera

    Panono macht Panoramen im Flug

  4. Nach EuGH-Urteil

    LKA-Experten wollen weiter Vorratsdatenspeicherung

  5. MPAA und RIAA

    Film- und Musikindustrie nutzte Megaupload intensiv

  6. F-Secure

    David Hasselhoff spricht auf der Re:publica in Berlin

  7. "Leicht zu verdauen"

    SAP bietet Ratenkauf und kündigt vereinfachte GUI an

  8. Test The Elder Scrolls Online

    Skyrim meets Standard-MMORPG

  9. AMD-Vize Lisa Su

    Geringe Chancen für 20-Nanometer-GPUs von AMD für 2014

  10. Bärbel Höhn

    Smartphone-Hersteller zu Diebstahl-Sperre zwingen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
IMHO - Heartbleed und die Folgen: TLS entrümpeln
IMHO - Heartbleed und die Folgen
TLS entrümpeln

Die Spezifikation der TLS-Verschlüsselung ist ein Gemischtwarenladen aus exotischen Algorithmen und nie benötigten Erweiterungen. Es ist Zeit für eine große Entrümpelungsaktion.

  1. Bleichenbacher-Angriff TLS-Probleme in Java
  2. Revocation Zurückziehen von Zertifikaten bringt wenig
  3. TLS-Bibliotheken Fehler finden mit fehlerhaften Zertifikaten

Owncloud: Dropbox-Alternative fürs Heimnetzwerk
Owncloud
Dropbox-Alternative fürs Heimnetzwerk

Kaputte Zertifikate durch Heartbleed und der NSA-Skandal: Es gibt genügend Gründe, seinen eigenen Cloud-Speicher einzurichten. Wir erklären mit Owncloud auf einem Raspberry Pi, wie das funktioniert.


Test LG L40: Android 4.4.2 macht müde Smartphones munter
Test LG L40
Android 4.4.2 macht müde Smartphones munter

Mit dem L40 präsentiert LG eines der ersten Smartphones mit der aktuellen Android-Version 4.4.2, das unter 100 Euro kostet. Dank der Optimierungen von Kitkat überrascht die Leistung des kleinen Gerätes - und es dürfte nicht nur für Einsteiger interessant sein.

  1. LG G3 5,5-Zoll-Smartphone mit 1440p-Display und Kitkat
  2. LG L35 Smartphone mit Android 4.4 für 80 Euro
  3. Programmierbare LED-Lampe LG kündigt Alternative zur Philips Hue an

    •  / 
    Zum Artikel