Abo
  • Services:
Anzeige
Xbox-App für Windows 10
Xbox-App für Windows 10 (Bild: Microsoft)

Xbox One: Spielestreaming für alle Besitzer von Windows 10

Xbox-App für Windows 10
Xbox-App für Windows 10 (Bild: Microsoft)

Das Spiel auf der Xbox One ausführen, aber auf dem Tablet oder dem Wohnzimmer-TV zocken: Das können ab sofort alle, die bereits die neueste Version von Windows 10 verwenden.

Anzeige

Microsoft bietet in der neuen Version der Xbox-App für Windows 10 nun allen Nutzern die Möglichkeit, Xbox-One-Spiele auf einen Tablet- oder PC-Bildschirm zu streamen - etwa den Desktop-Monitor oder einen Wohnzimmer-TV. Bislang konnten nur Mitglieder des zugangsbeschränkten Xbox-Insider-Programms das Streaming ausprobieren. Nötig sei die neueste Version von Windows 10 sowie die App in Version 7.7.16004.00000 oder höher, so der Microsoft-Blogger Larry Hryb.

Neben dem Betriebssystem ist für das Streaming noch das passende Eingabegerät nötig, also ein drahtlos mit dem PC verbundener Xbox-360-Controller oder ein per Kabel angeschlossenes Xbox-One-Gamepad. Im Herbst 2015 soll ein Adapter erscheinen, mit dem Tablet- und PC-Spieler per Xbox-One-Controller auch ohne Kabel spielen können - allerdings nur mit Windows 10 auf PCs und Tablets. Der Adapter soll rund 25 US-Dollar kosten, zusammen mit einem Gamepad sind 80 US-Dollar fällig.

Eine detaillierte Anleitung, wie das Streaming in der App und auf der Xbox One eingerichtet wird, hat Larry Hryb in seinem Blog veröffentlicht - sonderlich kompliziert ist es nicht. In dem Blog ist auch eine Liste mit den weiteren neuen Funktionen der App zu finden, etwa Party Chat und die Option, sich am PC oder Tablet einen neuen Gamertag einzurichten.


eye home zur Startseite
shawly 06. Aug 2015

Ja und warum schließt man nicht einfach nen PC an den HDMI-In und holt sich halt ein...

Pazi01 24. Jul 2015

Oder man hängt einen Raspberry PI mit Windows an jedem Fernseher in der Wohnung und kann...

spiderbit 21. Jul 2015

ja da hast du was verpasst du kannst beliebige binaries in deinen steamkatalog auf nehmen...

Dwalinn 21. Jul 2015

Die WiiU ist aber wirklich ein schlechtes Beispiel mit seinem "Tablet" die 5 Meter...

Dwalinn 21. Jul 2015

als ich das letzte mal meinen Controller am Tablet angeschlossen hatte habe ich dabei...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Preh GmbH, Bad Neustadt (Saale)
  2. T-Systems International GmbH, Bonn
  3. T-Systems International GmbH, München, Darmstadt, Bonn, Leinfelden-Echterdingen
  4. Robert Bosch GmbH, Leonberg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Asus GTX 1070 Strix, MSI GTX 1070 Gaming X 8G, Inno3D GTX 1070 iChill)
  2. ab 219,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Linux

    Kernel-Sicherheitsinitiative wächst "langsam aber stetig"

  2. VR-Handschuh

    Dexta Robotics' Exoskelett für Motion Capturing

  3. Dragonfly 44

    Eine Galaxie fast ganz aus dunkler Materie

  4. Gigabit-Breitband

    Google Fiber soll Alphabet zu teuer sein

  5. Google-Steuer

    EU-Kommission plädiert für europäisches Leistungsschutzrecht

  6. Code-Gründer Thomas Bachem

    "Wir wollen weg vom Frontalunterricht"

  7. Pegasus

    Ausgeklügelte Spyware attackiert gezielt iPhones

  8. Fenix Chronos

    Garmins neue Sport-Smartwatch kostet ab 1.000 Euro

  9. C-94

    Cratoni baut vernetzten Fahrradhelm mit Crash-Sensor

  10. Hybridluftschiff

    Airlander 10 streifte Überlandleitung



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
­Cybersyn: Chiles Traum von der computergesteuerten Planwirtschaft
­Cybersyn
Chiles Traum von der computergesteuerten Planwirtschaft
  1. Princeton Piton Open-Source-Chip soll System mit 200.000 Kernen ermöglichen
  2. Programmiersprache Go 1.7 läuft schneller und auf IBM-Mainframes
  3. Adecco IBM will Helpdesk-Geschäft in Erfurt und Leipzig loswerden

Thinkpad X1 Carbon 2013 vs 2016: Drei Jahre, zwei Ultrabooks, eine Erkenntnis
Thinkpad X1 Carbon 2013 vs 2016
Drei Jahre, zwei Ultrabooks, eine Erkenntnis
  1. Huawei Matebook im Test Guter Laptop-Ersatz mit zu starker Konkurrenz
  2. iPad Pro Case Razer zeigt flache mechanische Switches
  3. Thinkpwn Lenovo warnt vor mysteriöser Bios-Schwachstelle

Asus PG248Q im Test: 180 Hertz erkannt, 180 Hertz gebannt
Asus PG248Q im Test
180 Hertz erkannt, 180 Hertz gebannt
  1. Raspberry Pi 3 Booten über USB oder per Ethernet
  2. Autonomes Fahren Mercedes stoppt Werbespot wegen überzogener Versprechen
  3. Radeon RX 480 Dank DX12 und Vulkan reicht auch eine Mittelklasse-CPU

  1. Re: IMHO: FTTH ist auch ziemlicher overkill

    Ovaron | 11:38

  2. Die Uhr meines Urgroßvaters hat sündhaft viele...

    lear | 11:25

  3. Re: Nur um das nochmal klar zu stellen

    pythoneer | 11:19

  4. Re: Jetzt ist sie raus. Ich habe mehr erwartet.

    t3st3rst3st | 11:14

  5. Re: Wird Zeit zu wechseln

    Private Paula | 11:14


  1. 15:33

  2. 15:17

  3. 14:29

  4. 12:57

  5. 12:30

  6. 12:01

  7. 11:57

  8. 10:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel